Traubenkernextrakt bei Haarausfall

Geschrieben von | 13. Juli 2021 | Blog | 0

Traubenkernextrakt bei Haarausfall

Zahlreiche Menschen setzen gerne Traubenkernextrakt bei Haarausfall ein und erhoffen sich davon positive Effekte. Vorteile bieten Dir derartige Extrakte besonders häufig, wenn sich vorzeitige Alterungsprozesse auf der Kopfhaut vermeiden lassen. Du findest verschiedene Produkte, die Oligomere Proanthocyanidine aus Traubenkernen enthalten und für innerliche oder äußerliche Anwendungen geeignet sind.

Ob Du mit einem Weintraubenkernextrakt den Haarverlust tatsächlich zeitweise aufhalten oder zumindest verlangsamen kannst, ist aber von sehr vielen Faktoren abhängig. Im Zweifelsfall solltest Du immer einen Arzt kontaktieren, um die Haarausfall-Ursachen genau abzuklären und alternative Behandlungen rechtzeitig einzuleiten. Manchmal ist auch die Ergänzung der Extrakt-Anwendung mit einer Haartransplantation oder sonstigen Therapien empfehlenswert.


Inhaltsverzeichnis

» Warum kann Traubenkernextrakt bei Haarausfall hilfreich sein?
» Wie ist ein Weintraubenkernextrakt anwendbar?
» Warum ist ärztlicher Rat vor der Extrakt-Anwendung wichtig?
» Warum können Haartransplantationen eine Alternative oder Ergänzung sein?
» Fazit: Mögliche Unterstützung nach wichtiger Abklärung


Warum kann Traubenkernextrakt bei Haarausfall hilfreich sein?

Die Erfolgschancen von Traubenkernextrakt bei Haarausfall beruhen in erster Linie darauf, dass derartige Produkte zur Vorbeugung gegen eine vorzeitige Alterung der Haare auf der Kopfhaut beitragen können. Mit diesem Effekt verzögert ein Extrakt möglicherweise zumindest einen späteren Haarverlust.

Dabei spielen vor allem sogenannte Polyphenole als Wirkstoffe eine zentrale Rolle. Konkret handelt es sich hierbei um Oligomere Proanthocyanidine. Diese Stoffe sind unter der Abkürzung OPC bekannt.

Die Wirkungsweise derartiger Polyphenole ist im Hinblick auf die Bekämpfung der Alterungsprozesse auf der Kopfhaut mit Vitamin E vergleichbar. In einem hochwertigen Weintraubenkernextrakt sind neben OPC zugleich variantenreiche Mineralstoffe sowie Vitamine enthalten.

Die Kombination der Wirkstoffe trägt häufig maßgeblich zur Förderung der Durchblutung auf dem Kopf bei. Es besteht die Chance, dass Haare mit einem Weintraubenkernextrakt kräftiger wachsen. Hierbei erhält die Haarpracht im Optimalfall einen gesunden Glanz.


Wie ist ein Weintraubenkernextrakt anwendbar?

Wenn Du ein Traubenkernextrakt bei Haarausfall anwenden willst, findest Du hierzu variantenreiche Produkte für verschiedene Anwendungsarten. Es gibt Tinkturen, durch die Du Extrakte äußerlich aufträgst. Darüber hinaus findest Du Kapseln, mit denen Du den Wirkstoff innerlich verwendest.

Welche Anwendungsform sinnvoll ist, hängt natürlich unter anderem von der Art und den Ursachen des Haarverlusts in Deinem individuellen Einzelfall ab. Im Zweifelsfall solltest Du Dich hierzu durch Experten beraten lassen. In vielen Fällen ist es durchaus eine interessante Option, Weintraubenkernextrakt sowohl innerlich als auch äußerlich anzuwenden.

Bevor Du eine Tinktur mit Traubenkernextrakt bei Haarausfall aufträgst, ist die Abklärung der Ursachen aber ganz besonders wichtig. Bei manchen Entzündungen oder Erkrankungen auf der Kopfhaut wären möglicherweise bereits Berührungen mit dem Kopf gefährlich. Dann würdest Du durch die unvorsichtige Anwendung eines Extrakts die Situation im Extremfall sogar verschlimmern.

Außerdem musst Du nach verschiedenen Behandlungen zuerst mit den zuständigen Spezialisten abklären, ob der ergänzende Einsatz des Traubenkernextrakts eine vertretbare und sinnvolle Option darstellt. Das gilt ganz besonders im Anschluss an eine Haartransplantation. Während der Nachsorge sprechen Patienten bei einer Eigenhaarbehandlung jeden Schritt genau mit den verantwortlichen Haarspezialistenteams ab. Dabei wäre der ergänzende Einsatz von Weintraubenkernextrakt natürlich auch relevant.


Warum ist ärztlicher Rat vor der Extrakt-Anwendung wichtig?

Generell solltest Du im Zweifelsfall nie einfach sofort ein Traubenkernextrakt bei Haarausfall testen, wenn die konkrete Form des Haarverlusts und die Ursachen ungeklärt sind. Denn vor allem bei kreisrundem oder diffusem Haarschwund gibt es oft Auslöser, die ein Spezialist mit anderen Therapien gezielt behandeln muss.

Zeit spielt hierbei in zahlreichen Situationen eine zentrale Rolle. Wenn Entzündungen oder sonstige Erkrankungen auf der Kopfhaut den Haarausfall auslösen, muss diese Ursache umgehend mit der richtigen Therapie behoben werden. Eine falsche oder verspätete Behandlung führt ansonsten schlimmstenfalls zur irreversiblen Beschädigung der Haarfollikel. Dann zählt sprichwörtlich jeder Tag. Sobald ein erfahrener Mediziner solche Ursachen ausgeschlossen hat und der Anwendung eines Extrakts zustimmt, spricht nichts gegen einen Test.

Ärzte beraten Dich auch dazu, ob sich Dein Haarausfall überhaupt aufhalten oder zumindest verzögern lässt und inwiefern Weintraubenkernextrakt dabei nützlich sein kann. Relativ gute Erfolgsaussichten bestehen häufig, wenn die Bekämpfung der vorzeitigen Alterungsprozesse und die potenzielle Stärkung der Haare das Voranschreiten der Haarverlust-Form behindern können. Manchmal ist aber auch dann maximal eine Verzögerung denkbar. Vor allem erblich bedingter Haarausfall bleibt auf Dauer bei vielen Betroffenen unaufhaltbar. Daher musst Du Dich eventuell mit alternativen Behandlungsmethoden wie einer Eigenhaarverpflanzung beschäftigen.


Warum können Haartransplantationen eine Alternative oder Ergänzung sein?

Sobald Deine Haarfollikel teilweise endgültig verloren sind, kann Traubenkernextrakt bei Haarausfall definitiv nicht mehr ein Wunder herbeiführen. Ohne alternative Behandlungen bleiben dann haarlose Bereiche dauerhaft kahl. Mit einer Haartransplantation besteht daraufhin aber vielleicht trotzdem die Chance, dass Du Dich nicht für immer mit Geheimratsecken oder Teilglatzen abfinden musst. Haarkliniken beraten Dich umfassend zu den Möglichkeiten einer Haarverpflanzung und überprüfen auch die Durchführbarkeit der Haarimplantation sowie die Erfolgsaussichten in Deinem persönlichen Einzelfall.

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Eigenhaarbehandlung sind insbesondere die Haargesundheit und eine ausreichende Anzahl von geeigneten Haarfollikeln. In einer guten Haarklinik besteht üblicherweise die Möglichkeit, im Rahmen einer umfangreichen Haaranalyse genau zu überprüfen, ob Du alle Bedingungen für eine Haartransplantation erfüllst.

In Beratungsgesprächen kannst Du auch fragen, ob die Ergänzung der Eigenhaarverpflanzung mit der Anwendung von Weintraubenkernextrakt sinnvoll ist. Behandelnde Spezialisten klären mit Dir dann ab, ob und ab wann Extrakte zur Stärkung der verbliebenen oder der transplantierten Haare beitragen.


Fazit: Mögliche Unterstützung nach wichtiger Abklärung

Traubenkernextrakt kann bei Haarausfall in manchen Fällen durchaus eine positive Wirkung entfalten. Generell versprechen solche Extrakte aber keine langfristige Rettung Deiner Haarpracht. Durch Oligomere Proanthocyanidine zeigen Weintraubenkernextrakte vor allem gegen vorzeitige Alterungsprozesse auf der Kopfhaut oft positive Effekte.

Ob Du damit einen entstehenden Haarschwund überhaupt behinderst oder wenigstens verlangsamst, hängt auch von der konkreten Art und der Ursache des Haarverlusts ab. Auf Dauer bleibt der Verlust der Haare insbesondere mit erblich bedingten Formen des Problems in bestimmten Bereichen häufig unvermeidlich.

Dann darfst Du eventuell eine Haartransplantation als Alternative oder Ergänzung in Erwägung ziehen und Dich in einer Haarklinik umfassend beraten lassen.

Wichtiger Hinweis:

Alle Beiträge und Inhalte der Webseite dienen ausschließlich zu Informations- und Unterhaltungszwecken. Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung bezüglich der Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte und externer Links. Unsere Beiträge dienen nicht als Beratungsfunktion, sodass alle angewandten Empfehlungen eigenverantwortlich zu nutzen sind. Wir ersetzen keine ärztliche Beratung oder Behandlung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, sich bei persönlichem Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

ÜBER DEN AUTOR

Haarausfallen Autor
Haarausfallen

Warum führe ich diesen Haarausfall-Blog? Weil ich schon mit 19 unter Haarausfall gelitten und ihn nun endlich in den Griff bekommen habe. Ich möchte alle Erfahrungen der Menschen zum Thema Haarausfall verbinden, eine Plattform zur anonymen Diskussion über das sensible Thema Haarausfall bieten und gemeinsam Lösungen finden.

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.