Think-Positive bei Haarausfall

Geschrieben von | 5. März 2016 | | 0

Think-Positive bei Haarausfall

Bei Haarausfall genauso wie bei allen anderen Situationen solltest du lernen, positiv zu denken. Glücklich zu sein, bewahrt dich vor Stress und gibt dir innere Ruhe. Lichtes Haar ist kein Grund für negative Gedanken, es sei denn deine Persönlichkeit ist zu 100% auf das volle Haar reduziert.

Unser Fokus ist häufig auf Fehler ausgerichtet, dadurch entstehen in allen Entscheidungen Barrieren, die uns ausbremsen. Es gibt viele Möglichkeiten zu einem positiveren Umgang mit Herausforderungen, die du jederzeit in deinem Alltag anwenden solltest. Aus eigener Erfahrung kann ich dir die folgenden Tipps gegen negative Gedanken mit auf den Weg geben.


Inhaltsverzeichnis

» Ein positives Umfeld schafft freie und positive Gedanken
» Lächeln erzeugt positive Gedanken
» Übernehme Verantwortung und setzte dir Ziele
» Lerne aus Fehlern, anstatt daran zu zerbrechen
» Fazit – Ein Lächeln ist der Grundstein deines Seelenfriedens


Ein positives Umfeld schafft freie und positive Gedanken

Negative Gedanken wirst du niemals loswerden, wenn dein tägliches Umfeld negative Gedanken hat. Personen die immer nur nörgeln, meckern und schlecht gelaunt sind, werden auch dich in deinem positiven Denken ausbremsen.

Um positiv zu denken, solltest du dich mit Menschen umgeben, die ähnliche Ziele im Leben haben wie du selbst. Ein positives Umfeld schafft positive Gedanken. Motivationscoach Thaddeus Koroma hat einen passenden Vergleich zwischen gefunden: „Du bist ein Adler und gehörst in die Lüfte und solltest nicht mit gackernden Tauben auf der Ampel sitzen. Das passt einfach nicht zusammen.“


Lächeln erzeugt positive Gedanken

Nimm das Leben nicht zu ernst und versuche einfach mal mit einem Lächeln in den Tag zu starten. Wenn du dich jetzt mit positiven Menschen umgibst, fällt dir das Lächeln auch ganz automatisch viel leichter. Lachen hat übrigens einen positiven Effekt auf deine Gesundheit.

Eine Hauptursache für Haarschwund ist Stress, welcher vor allem bei negativ denkenden Menschen in den Fokus gelangt und den Alltag prägt. Manchmal kann es helfen, das Leben und vor allem dich selbst nicht so ernst zu nehmen.

Du hast Haarausfall – na und? Durch negative Gedanken kannst du Haarausfall weder aufhalten, noch einen dichteren Haarwuchs begünstigen. Vielmehr verlierst du dich im Stress, der das Gegenteil bewirkt. Wenn du bereits frühmorgens lächelst und gut in den Tag startest, ist die Chance auf neuen Haarwuchs UND auf dein seelisches Wohlbefinden hingegen sehr hoch.


Übernehme Verantwortung und setzte dir Ziele

Geh’ voran und übernehme Verantwortung. Ob im Job oder im Privatleben. Selbstbewusste Taten und gemeisterte Herausforderungen stärken dich und dein Ego und schaffen positive Gedanken. Ernähre dich bewusst gesund. Eine langfristig gesunde Ernährung ist im Übrigen ein positives Ziel, auf das man hinarbeiten kann. Setze bei einer herausfordernden Tätigkeit nicht die Probleme und Hürden der Zielerreichung in den Fokus, sondern konzentriere dich mehr auf das positive Ergebnis, das dich antreibt. Mache dir auch klar, was du in deinem Leben eigentlich möchtest und was du dafür benötigst.


Lerne aus Fehlern, anstatt daran zu zerbrechen

Fehler sind etwas Positives in unserem Leben. Wer anders denkt, sollte umdenken. Wer einen Fehler macht muss das beste daran nutzen und den Fehler nicht ein zweites Mal machen. Erfahrungen machen uns reicher, intelligenter und helfen uns dabei, uns in bestimmten Situationen geschickter zu verhalten.

Fehler sind nicht peinlich. Sie müssen kein Schamgefühl nach sich ziehen. Sieh es positiv: Wenn du keine Fehler machst, weißt du auch nicht, wie etwas richtig geht. Fehler sind Lektionen, aus denen du lernen und die du zukünftig vermeiden kannst. Aus dieser Perspektive wird dein Leben um ein Vielfaches leichter und du wirst erstaunt sein, wie fröhlich du jeden Tag beginnen, und wie einfach du dich herausfordernden Situationen stellen kannst.


Fazit – Ein Lächeln ist der Grundstein deines Seelenfriedens

Es ist verständlich, dass dich Haarausfall deprimiert und dass du dir wünscht, dass sich das Problem über Nacht löst. Doch das wird nicht passieren und du musst wissen, dass negative Gedanken Kopf- und Seelenstress verursachen. Stehst du unter Stress, fahren deine Hormone Karussell und du fühlst dich ständig angespannt. Diese Spannung überträgt sich auf deine Kopfhaut und sorgt für eine Verstärkung des Haarausfalls.

Es ist also nur verständlich, dass ein Lächeln am Morgen für einen guten Start in den Tag – und für deine innere Ruhe sorgt. Viele Ursachen von Haarschwund regulieren sich ganz von selbst, wenn du positiv denkst und dich nicht von negativen Einflüssen leiten lässt. Gönne dir die wohlverdiente Entspannung und lege damit den Grundstein für gesundes, kräftiges Haar.

Wichtiger Hinweis:

Alle Beiträge und Inhalte der Webseite dienen ausschließlich zu Informations- und Unterhaltungszwecken. Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung bezüglich der Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte und externer Links. Unsere Beiträge dienen nicht als Beratungsfunktion, sodass alle angewandten Empfehlungen eigenverantwortlich zu nutzen sind. Wir ersetzen keine ärztliche Beratung oder Behandlung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, sich bei persönlichem Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

ÜBER DEN AUTOR

Haarausfallen Autor
Haarausfallen

Warum führe ich diesen Haarausfall-Blog? Weil ich schon mit 19 unter Haarausfall gelitten und ihn nun endlich in den Griff bekommen habe. Ich möchte alle Erfahrungen der Menschen zum Thema Haarausfall verbinden, eine Plattform zur anonymen Diskussion über das sensible Thema Haarausfall bieten und gemeinsam Lösungen finden.