HAARAUSFALLEN

Warum Arganöl so gut für deine Haare ist

Arganöl gegen Haarausfall und für schöne Haare

Die begehrten Früchte des Argan-Baumes

Das Arganöl gut für unsere Haare ist, hören wir immer wieder. Doch wie wirkt das Arganöl eigentlich genau? Wie wendet man das Arganöl dann genau an? Und vor allen Dingen: Bei welchen Arten von Haarausfall ist die Anwendung von Arganöl auf der Kopfhaut besonders effektiv? Diese und weitere Fragen möchte ich heute gemeinsam mit euch auf Haarausfallen.de beantworten, denn dem Arganöl werden neben der Förderung der Haargesundheit noch viele weitere positive Wirkungen auf unsere Gesundheit nachgesagt.



Hilft Arganöl gegen Haarausfall?

Das Arganöl wird in der Regel in einer Öl-Wasser-Kombination angeboten und hat oftmals bereits in kurzer Zeit sichtbare Erfolge bei Haarproblemen und auch schwerwiegendem Haarausfall erzielt. Das Arganöl unterstützt unsere Haut bei Erkrankungen bei der Regeneration und wird daher speziell gegen Haarausfall angewendet. Wer regelmäßig Arganöl gegen Haarausfall anwendet, regt den Haarwuchs auf natürliche, pflanzliche Weise an. Welche Wirkstoffe des Arganöls für das schnellere Haarwachstum sorgen und wie das Arganöl angewendet wird, werde ich aber noch etwas weiter unten im Beitrag genauer erklären. Die Inhaltsstoffe kräftigen die Haarwurzeln, befreien von Schuppen und können auch das Ergrauen der Haare hinauszögern. Das Öl hat eine revitalisierende Wirkung für unsere Haut und unterstützt sie bei Überbeanspruchung. Arganöl wird gegen Haarausfall mit angenehmen regelmäßigen Massagen verwendet. So eine Arganöl-Intensivkur kannst du wunderbar zu Hause machen, gehe deshalb nach dieser kurzen Anleitung vor:

  1. Besorge dir das Arganöl: Unter diesem Link kannst du dir das Arganöl besorgen, sodass es schon in einigen Tagen bei dir ist. Aus meinem persönlichen Kontakt zum Hersteller weiß ich, wie umweltfreundlich dieses Arganöl hergestellt wird.
  2. Arganöl leicht anwärmen und einmassieren: Dazu nimmst du etwa 3 Teelöffel des Arganöls, wärmst es leicht an und massierst es ganz sanft in die Kopfhaut ein. Wem der Geruch nicht so wirklich gefällt, kann das Arganöl beispielsweise vor dem anwärmen mit einigen Tropfen Zitronensaft mischen.
  3. Kopfhaut abdecken: Nutze dazu ein Handtuch und lasse die Kopfhaut für eine gute viertel Stunde abgedeckt.
  4. Anschließende Dusche: Wasche deine Haare/Kopfhaut mit dem Arganöl-Shampoo aus. Das Shampoo bekommst du hier.

Mit dieser Anwendung kann dir das Arganöl gegen Haarausfall helfen. Da deine Haut das Arganöl vollständig aufnimmt, bleibt auch keine schmierige Fettschicht auf der Kopfhaut oder in den Haaren zurück, sodass die Poren frei bleiben und auch deine Haut weiterhin gesund aussieht. Die Anwendung erzielt insgesamt mehrere unterschiedliche Effekte: Bereits durch wenige Tropfen wird das Haar durch das Arganöl in sehr kurzer Zeit natürlich glänzend und weicher. Arganöl kann man natürlich auch pur zu sich nehmen. So wird das Haar von innen heraus mit den Wirkstoffen des Arganöls gestärkt. Dabei werden 3 Teelöffel am Tag (beispielsweise als Salatdressing) empfohlen. Wunderbar kombinieren kann man das Arganöl aber auch in einer Mischung mit Schwarzkümmelöl oder Thymianöl, die ebenfalls eine fördernde Wirkung auf das Haarwachstum entfalten können. Bei Haarausfall kann das Arganöl also schnelle Erfolge ermöglichen. Während der Anwendung hat das Arganöl dabei aber noch einen netten Nebeneffekt: Es hilft nämlich auch gegen dünnes oder feines Haar und Schuppen. Bei erblich-bedingtem Haarausfall hatte Arganöl ebenfalls bereits positive Wirkungen. Natürlich kann das Arganöl diesen genetischen Prozess aber nur verzögern und nicht vollständig stoppen. Das Haar wird sowohl von innen, als auch von außen gestärkt, sodass das Öl bei allen Arten von Haarausfall oder schwachen und dünnen Haaren hilft.

Die besten Produkte mit Arganöl für schöne Haare

Arganöl finden wir in unterschiedlichen Produkten wieder. Grundsätzlich ist zu berücksichtigen, dass die Preise für Arganöl-Produkte aufgrund des Herstellungsprozesses und der hohen Nachfrage nach der Frucht des Argen-Baumes nicht gerade günstig sind. Aber ich finde, dass man für seine Gesundheit auch mal einen Euro mehr investieren kann. Ich habe hier einmal die besten Angebote mit den natürlichen Wirkstoffen des Argan-Öls aufgelistet.

Arganöl gegen Haarausfall von The Body Source

Das Arganöl von The Body Source

Rein-gepresstes Arganöl: Ich nutze dieses reine Arganöl von Oleador oder dieses Arganöl von The Body Source, weil beide zu 100% biologisch kalt-gepresst werden und nicht nur für schöne Haare, sondern auch für gesunde Haut und Nägel wichtig sind. Ganz wichtig ist mir besonders, dass diese Öl Tieversuchs-frei produziert wird. Durch die Omega-6-Fettsäuren und Vitamin E hat das Argan-Öl neben der Wirkung gegen den Haarausfall oder graue Haare auch positive Wirkung bei der Beseitigung von Hautunreinheiten. Während ich diese Zeilen schreibe, kostet es 19,99€. Das ist ein Preis, den ich sehr gerne für dieses reine Arganöl investiere, da ich weiß, dass es in jeder Hinsicht gut für mich ist. Das reine Arganöl wird durch Antioxidantien wie Saponin ergänzt und ist daher grundsätzlich positiv für unsere Gesundheit.

Arganöl als Shampoo: Für meine Haare nutze ich, besonders jetzt nach der Haartransplantation, dieses Shampoo mit Arganöl für 19,95€. Ich muss zugeben, es ist gar nicht so leicht ein gutes Shampoo mit Arganöl-Wirkstoffen zu finden, dass umweltfreundlich produziert wird. Wichtig bei der Auswahl des Shampoos ist auch, dass es keine Silikone enthält. Denn Silikone belasten das Haar und lassen es brüchig werden. Das Argan-Öl wird durch das Vitamin B5 ergänzt, dass ebenfalls wichtig für gesunde Haare und gegen frühes Ergrauen der Haare ist. Für die Anwendung des Arganöl-Shampoos für die Haare empfehle ich dir, das Shampoo nach dem Einmassieren in deine nassen Haare für etwa 2-3 Minuten einwirken zu lassen. Nachdem das Arganöl-Shampoo ausreichend Einwirkungszeit hatte, kannst du es gründlich aus den Haaren auswaschen.

Arganöl gegen Haarausfall von Argan DeLuxe

Arganöl als Haarmaske

Arganöl als Haar-Kur bzw. Haar-Maske: Abgesehen davon, dass man eine Haarkur auch selbst herstellen kann, empfehle ich dir eine solche Haarmaske mit Arganöl. Es gibt die Maske in der 250 ml Packung, die durch das Arganöl natürlich Vitamin E, sowie Omega 3,6 und 9 Fettsäuren enthält, die das Haar reparieren. Beim Ausspülen werden keine Rückstände hinterlassen. Bevor du dir die Haarmaske mit Arganöl kaufst, schau doch doch gleich noch einmal in meinen Artikel und lerne, wie du mit Ölen eine Haarkur selber machen kannst und dabei definitiv auf Silikone verzichtest. Silikone umhüllen nämlich die Haare  und verdichten die Poren der Kopfhaut, sodass weniger Sauerstoff an die Haarfollikel gelangen kann. Soweit ich es herausfinden konnte, ist diese Haarmaske aber silikonfrei. Wie du merkst, ist es wichtig, sich genau mit den Produkten auseinander zusetzen. Denn nicht alle Produkte erzielen das, was in der Werbung angepriesen wird. 😉

Warum Arganöl so gesund für Haut und Haare ist

Weitere Anwendungsgebiete von Arganöl

Weitere Anwendungsgebiete von Arganöl als Kosmetikprodukt und in der Küche: Arganöl gibt es neben den wirksamen Produkten für kräftigere, gesunde Haare auch als Creme für die Augen. Das natürliche Arganöl hat dabei eine beruhigende und hautstraffende Wirkung und spendet der Haut die nötige Feuchtigkeit. Genau, wie das Arganöl also auf die Kopfhaut wirkt, hilft es auch, die Hautstruktur im Gesicht verbessern. Diese Augencreme mit Arganöl wird mit weiteren natürlichen Zutaten, wie Sheabutter und Mandelöl kombiniert und in Deutschland hergestellt. Die Arganöl-Creme ist für jeden Hauttyp und jedes Alter geeignet. Arganöl erzielt seine natürliche Wirkung für Haut und Haare bzw. gegen Haarausfall aber nicht nur über die äußere Einwirkung, sondern dient auch als Hilfsmittel zum Kochen & Würzen in der Küche und liefert dir so die essentiellen Nährstoffe des Arganöls über die Nahrung. Ich selbst nutze dieses vegane Arganöl von Oleador, da es ebenfalls in Deutschland aus gerösteten Arganmandeln und nach Berberart produziert wird. Das Arganöl ist naturbelassen, cholesterinfrei und ist die optimale Ergänzung zu einem gesunden Essen.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe von Arganöl

Die hohe Menge ungesättigter Fettsäuren sind ein wichtiger Bestandteil von Arganöl. Weitere wichtige Inhaltsstoffe sind das Vitamin E, Polyphenole, Linolsäure, Carotinoide, Phytosterine und Triterpenoide. Das Vitamin E darf in keinem Haarausfall-Produkt fehlen. Vitamin E fördert die Vitalität von Haut und Haaren und regt so das Haarwachstum an. Es unterstützt außerdem die Regeneration von Narben oder Verbrennungen und schützt durch antioxidative unsere Zellen vor Angriffen der sogenannten freien Radikalen. Auch die Polyphenole erzielen diese Wirkung und wirken außerdem krebsvorsorgend. Die Linolsäure hat eine entzündungshemmende Wirkung und fördert die Funktion der Darmschleimhaut. Durch den Inhaltsstoff Linolsäure trocknet unsere Haut außerdem nicht so schnell aus.

Wer häufig unter Spliss leidet, wird nach der Anwendung mit Arganöl ebenfalls schnell eine Verbesserung feststellen. Die sogenannten Carotinoide sind natürliche Farbstoffe, die unsere Haut vor der Sonneneinstrahlung schützen, unser Gewebe straffen und ebenfalls eine antioxidative Wirkung haben. Und was sind eigentlich Phytosterine? Die Menge an Phytosterinen im Arganöl ist sehr gering. Jedoch hilft diese Verbindung dabei, die Feuchtigkeit länger in den Hautzellen zu speichern und wirkt anregend für die Aktivität des Hautstoffwechsels. Alle Inhaltsstoffe von Arganöl sind, wie zu erwarten war, pflanzlich. Genauso wie die Triterpenoide, denen man eine desinfizierende Wirkung nachsagt, und die deshalb im Kampf gegen Hautkrankheiten eingesetzt werden. Die Wirkstoffe sind also sehr gut für Haar- und Hautpflege geeignet. Alle Inhaltsstoffe des Arganöls können wir entweder als Kapsel, als Heilmittel oder direkt auf der Kopfhaut anwenden. Das Arganöl ist aber auch häufig ein Bestandteil von Badezusätzen und Gesichtsmasken.

Woher kommt das Arganöl eigentlich?

Arganöl Haare

Der Arganbaum – Photo via Visual Hunt

Der Arganbaum (Argania spinosa) wächst ausschließlich in Marokko und kann bis zu 450 Jahre alt werden. Sein Vorkommen ist auf ein etwa 800.000 Hektar große Region in Marokko beschränkt und ist seit den Neunziger Jahren ein geschütztes Biosphären-Reservat. In Marokko wird der Arganbaum aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit in Dürrezeiten auch als Baum des Lebens bezeichnet. Das aus seinen Früchten gewonnene Arganöl wird heutzutage nicht nur aufgrund seiner goldenen Farbe als „Marokkanisches Gold“ bezeichnet. Es gilt als eine Art Wunderelexier und soll den Menschen Schönheit und Gesundheit bewahren. Seit hunderten von Jahren wird das Arganöl bereits zur Haut- und Haarpflege eingesetzt und findet auch in der traditionellen marokkanischen Küche Anwendung. Wenn das Arganöl hergestellt wird, können aus 100kg Argannüssen lediglich 2,4kg Arganöl gewonnen werden. Deshalb bekommt man das pflanzliche Öl zu Recht nur zu etwas höheren Preisen, als wir es vielleicht für Öl gewöhnt sind.

Fazit: Arganöl – Ein wertvolles, heilendes Öl für Haut und Haare

Das Arganöl fördert unsere Gesundheit in fast jeder Hinsicht. Arganöl findet Anwendung gegen Haarausfall, zur Senkung des Krebsrisikos, zur Senkung des Cholesterin-Spiegels und zur Vorbeugung gegen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Besonders hervorzuheben ist aber die Wirkung des Arganöls für Haut und Haare. Weniger Schuppen, glänzendere und kräftigere Haare, glattere Haut. Das breite Spektrum an heilender Wirkung macht das Arganöl so beliebt und natürlich auch teurer, als normale Öle. Der Preis des Arganöls ist zusätzlich auch aufgrund des begrenzten Vorkommens in Süd-Marokko so hoch. Doch es lohnt sich, den Preis von etwa 20€ für das Arganöl und das Arganöl-Shampoo in Kauf zu nehmen. Durch die einzigartige Zusammensetzung der beschriebenen Inhaltsstoffe wird das Arganöl also zurecht als Wundermittel bezeichnet.


In diesem Beitrag enthaltene Links:

Reines Arganöl von The Body Source

100% reines Arganöl von Oleador

Arganöl-Shampoo für die Haare

Schwarzkümmel-Öl für eine Mischung mit Arganöl

Thymian-Öl ebenfalls als Mischung mit Arganöl

Natürliche Haarmaske mit Arganöl

Weitere Anwendungsgebiete von Arganöl: Arganöl-Augencreme

Veganes Arganöl für die Anwendung in der Küche

1 KommentarSchreibe einen Kommentar

  • Hallo alle zusammen,

    Arganöl ist ein gutes Mittel gegen Haarausfall, aber nur wenn man es richtig anwendet.

    Es gibt mehrere Arten und Ursachen von Haarausfall, und wenn man diesen wirksam bekämpfen will sollte man erst einmal dessen Ursache kennen. Dann kann man den Haarausfall effektiv an der Wurzel bekämpfen.

    Haarausfall kann viele Gründe haben, daher gibt es auch einige Behandlungsmethoden die Funktionieren oder eben auch nicht.
    Wenn eine mal nicht funktionieren sollte dann nicht gleich aufgeben, es gibt für fast jedes Problem eine passende Lösung.

    Es gibt wirklich viele Mittel/Cremes/Shampoos die versprechen den Haarausfall sofort zu stoppen, diese helfen in der Regel aber eigentlich nicht also aufpassen und genau informieren! Shampoos sind in der Regel zur Unterstützung gedacht, alleine stoppt es den Haarausfall in der Regel nicht. (in der Regel, je nach Ursache des Haarausfalls)

    Bei erblich bedingten Haarausfall gibt es die Möglichkeit auf verschiedene Haarwuchsmittel, die wirksamsten sind Finasterid und Minoxidil, aber diese Mittel können auch einige Nebenwirkungen mit sich bringen, deswegen sollte man sich genau informieren bevor man mit so einer Art von Behandlung beginnt, und der Haarausfall beginnt nach absetzen des Mittels wieder.
    Es gäbe da auch noch die Möglichkeit auf eine Haartransplantation, diese ist aber in der Regel sehr teuer, das ist aber wohl die wirksamste Methode wenn man wirklich eine volle Haarpracht haben will.

    Diffuser und Kreisrunder Haarausfall kann hingegen viele Ursachen haben, fehlen einem die Nährstoffe gibt man wie schon oben beschrieben diese in Form von Nahrungsergänzungsmitteln und/oder einer ausgewogenen Ernährung hinzu.
    Handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung oder derart gleichen sollte man hingegen dringend einen Arzt aufsuchen, da dieser bessere Mittel hat um die genaue Ursache zu analysieren.

    Also ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen, viel Erfolg!

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind markiert.*

Ich schenke dir heute meinen Haar-Guide!

Ich erkläre dir, wie du dich richtig ernährst, damit du wieder richtig kräftige Haare bekommst. Außerdem lernst du die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe für eine gesunde Haarstruktur kennen. Lass‘ uns zusammen etwas gegen dein Haarproblem tun.

Viele Grüße, Christoph

Haar Guide gegen Haarausfall und für schöne Haare

Wohin soll ich Dir den Haar-Guide schicken?