Haartransplantation

Geschrieben von | 26. März 2019 | | 0

Haartransplantation

Eignet sich eine Haartransplantation für mich? Wie läuft die Haarverpflanzung ab und wann sind die kahlen Stellen verschwunden? Wenn du unter Haarausfall leidest, sind das nur zwei der zahlreichen Fragen, die dich Tag für Tag beschäftigen. Für dich ist klar, dass du etwas unternehmen musst. Dein Selbstbewusstsein ist im Keller und wenn andere Menschen in deiner Nähe sind, fühlst du dich unsicher.

Du wirst das Gefühl nicht los, dass sich alle Blicke auf deine Geheimratsecken, auf die Tonsur oder auf den diffusen Haarausfall am ganzen Kopf richten. Die Haartransplantation ist DIE Lösung, da sie im Gegensatz zu allen anderen Methoden wirklich hilft und keine Nebenwirkungen aufweist. Hier erfährst du, was du vor, während und nach einer HT beachten solltest.


Inhaltsverzeichnis

» Haaranalyse & Bluttest
» Vorbereitung für eine Haartransplantation
» Ablauf einer Haartransplantation
» Heilungsprozess nach der Haartransplantation
» Pflegeprodukte nach der Haartransplantation
» PRP Behandlung nach der Haartransplantation
» Haartransplantation – Ergebnisse
» Haartransplantation – Preise
» Fazit – Irreversibler Haarausfall: Ein guter Grund für eine Haartransplantation vom Expertenteam!


Haaranalyse & Bluttest

Der erste Schritt zu neuem Haarwuchs ist dein Weg zu einem Dermatologen. Im Rahmen einer Untersuchung der Kopfhaut, einer Haaranalyse und eines Bluttests geht der Arzt dem Problem auf den Grund und findet die Ursache heraus.

Die Kopfhautuntersuchung ist eine reine Sichtkontrolle, mit der sich dein Dermatologe einen ersten Eindruck über das Milieu auf deinem Kopf verschafft und bei einigen Gründen für Haarschwund bereits eine Tendenz hat. Durch eine Haarprobe, für die die dir ein paar Haare samt Wurzel gezupft werden, wird festgestellt, welcher prozentuale Anteil des Haarwuchses sich in der Wachstums-, in der Übergangs- und in der Ruhephase befindet.

Du bekommst eine Prognose für die Haarausfallquote in den kommenden zwei Monaten und weißt jetzt, ob du über eine Haartransplantation nachdenken solltest. Das sicherste Ergebnis und daher ein wichtiger Bestandteil der Diagnostik ist das große Blutbild. Haarschwund ist ein Symptom, das in Verbindung mit verschiedenen Erkrankungen auftritt.

Ebenso können Mangelernährung, hormonelles Ungleichgewicht und Stress als Ursache für dein dünner werdendes Haar in Frage kommen. Die Diagnose legt den Grundstein für alle weiteren Maßnahmen und geht der Ursache des Problems auf den Grund.


Vorbereitung für eine Haartransplantation

Den Termin für die Haartransplantation legt eine seriöse Haarklinik ein paar Wochen in die Zukunft. Auch wenn du es eilig hast: Die richtige Vorbereitung ist essenziell für den Erfolg und damit für dein gewünschtes Ergebnis. Eine Woche vor dem Termin des minimalinvasiven Eingriffs musst du eventuell eingenommene Haarwuchsmedikamente, sowie Blutverdünner und ähnliche Medikationen absetzen.

Bei blutdruckverändernden Mitteln ist ein Gespräch mit dem behandelnden Arzt nötig, da du das Absetzen keinesfalls ohne ärztlichen Rat vornehmen darfst. Alkohol und Nikotin sollten ebenfalls eine Woche vor der Haarverpflanzung Tabu sein. Schütze deine Kopfhaut vor Sonnenbrand und sauniere nicht. Verzichte auf Shampoos und Spülungen, so dass deine Kopfhaut zum Termin frei von Rückständen und damit unbelastet ist. Am Vortag der Haarimplantation steht Kaffee auf der Verbotsliste, da er die Durchblutung anregt und so Probleme bei der Verpflanzung deines Eigenhaares begünstigen kann.

Für deine Mitarbeit in der Vorbereitung bekommst du zur Terminvereinbarung eine Liste, an die du dich zugunsten des Behandlungserfolgs halten solltest. Hinweis: Ein frischer, nicht älter als drei Tage zurückliegender Bluttest ist zum Termin mitzubringen. Das hat den einfachen Grund des Selbstschutzes der Behandler in der Haarklinik und dient zusätzlich einem letzten Blick auf Kontraindikationen, bei deren Vorliegen eine HT nicht möglich ist.


Ablauf einer Haartransplantation

Nachdem das Behandlungsteam die Gegebenheit der Voraussetzungen für die HT geprüft hat, beginnt der eigentliche Eingriff. Eine Haartransplantation ist schmerzfrei, da sie unter lokaler Anästhesie vorgenommen wird. Dazu wird dir ein Lokalanästhetikum in die Kopfhaut injiziert und anschließend gewartet, bis die Betäubung vorherrscht.

Die weiteren Schritte unterscheiden sich bei den einzelnen Methoden. Wenn du dich zum Beispiel für ein Direkt-Haarimplantat entscheidest, wird das Haar im Spenderbereich entnommen und ohne Zwischenaufbewahrung im Empfängerbereich verpflanzt. Bei allen anderen Behandlungsmethoden erfolgt zuerst die Entnahme der benötigten Grafts im Spenderbereich, der sich im Regelfall an deinem Hinterkopf über dem Nacken befindet.

Die Grafts werden in einer nährstoffreichen Flüssigkeit aufbewahrt und im Anschluss Stück für Stück im Empfängerbereich verpflanzt. Sollte die Betäubung zwischenzeitlich abklingen, kann jederzeit nachgespritzt werden. Sind alle Grafts verpflanzt, bekommst du einen Druckverband und Anweisungen, die in den nächsten Stunden und Tagen wichtig sind. Die Dauer der HT richtet sich nach der Menge an Grafts und nach der Methode, die du für die Haartransplantation gewählt hast.


Heilungsprozess nach der Haartransplantation

In den ersten zwei Tagen nach dem Eingriff darfst du deinen Kopf weder berühren, noch dich kratzen oder über eine Haarwäsche nachdenken. Die Operationswunden verschließen sich, was du anhand der Krustenbildung im Spender- und im Empfängerbereich feststellst. Grundsätzlich ist die HT auch nach dem erfolgreichen Eingriff schmerzfrei.

Doch da unser menschliches Schmerzempfinden individuell ist, kann es im Einzelfall zu einer leichten Spannung oder zu Kopfhautschmerzen kommen. Für diesen Fall gibt dir die Haarklinik Schmerzmedikamente mit nach Hause. Sobald dein Kopf juckt, beginnt die Heilung. Widerstehe dem Drang dich zu kratzen, denn du würdest dabei die noch locker in der Kopfhaut sitzenden Follikel schädigen und sie schlimmstenfalls herausreißen.

Die erste Haarwäsche mit einem speziellen Pflegeprodukt ist bereits zwei Tage nach dem Eingriff möglich. Um die Heilung zu fördern, solltest du alle Anweisungen der Haarklinik befolgen, keinen Sport treiben und jegliche schweißtreibende Aktivität in den ersten Wochen vermeiden. Nach einem Vierteljahr siehst du den ersten Erfolg, der allerdings noch nicht von Dauer ist. Doch die Heilung ist jetzt abgeschlossen und wenn es bei dir keine Komplikationen gab, kannst du deinen Lifestyle wieder wie gewohnt aufnehmen.


Pflegeprodukte nach der Haartransplantation

Die Haar- und Kopfhautpflege nach einer Haartransplantation ist entscheidend für den ersehnten neuen Haarwuchs. In einigen Kliniken bekommst du Spezialpflegeprodukte mit nach Hause, während du in anderen Kliniken einen Tipp für ein Produkt erhältst und es selbst beschaffen musst. Die postoperative Haarpflege setzt eine vitalstoffreiche Versorgung der frisch verpflanzten Grafts voraus. Shampoos und Lotionen enthalten haarwuchsfördernde und entzündungshemmende Pflanzenessenzen.

Die Produkte sind mild, frei von chemischen Zusätzen und enthalten keinerlei Duft- und Parfumstoffe. Ehe du deine gewohnten Haarpflegeprodukte wieder verwendest, muss die Kopfhaut vollständig ausgeheilt und das Haarfollikel fest verwachsen sein. Jede Haarklinik hat in puncto Pflege ihre eigenen Produkte und Empfehlungen. Wir raten dir, dass du dich nach den Anweisungen des Behandlungsteams richtest und zugunsten des Ergebnisses auf Experimente verzichtest.


PRP Behandlung nach der Haartransplantation

Mit deiner Entscheidung für eine Haartransplantation hast du die Grundlage für neuen Haarwuchs geschaffen. Nun solltest du alles daran setzen, die Heilung zu beschleunigen und die Vitalstoffversorgung zu den transplantierten Haaren herzustellen. Hier empfehlen dir Haarkliniken eine PRP Behandlung, die bereits nach der ersten Heilungsphase erfolgen kann. Durch die Injektion des plättchenreichen Plasmas, das in der Zentrifuge aus deinem Eigenblut gewonnen wurde, optimierst du die Durchblutung der Kopfhaut und damit die Basis für eine schnellere Heilung.

In den meisten Fällen wird das Plasma mit haarwuchsfördernden und wohltuenden Vitalstoffen angereichert. Die PRP Behandlung kannst du auch später, wenn dein Haar wieder normal wächst, wiederholen und so in regelmäßigen Abständen für eine Kräftigung der Haarwurzeln sorgen. Der beste Zeitpunkt für die erste PRP Behandlung ist der Moment, in dem alle Krusten von deiner Kopfhaut abgefallen und die neuen Haare in der fortgeschrittenen Heilungsphase sind.


Haartransplantation – Ergebnisse

Am liebsten würdest du das Ergebnis unmittelbar nach der Haartransplantation begutachten. Doch jetzt brauchst du die nächsten Wochen und Monate Geduld. Bei vielen Behandelten sprießen nach zwei bis drei Monaten postoperativ die ersten Härchen. Dieser Haarwuchs erinnert eher an einen leichten Flaum und ist nicht von Dauer.

Meist fallen die feinen Haare zwei Monate nach ihrem Erscheinen wieder aus und du bekommst einen Schreck, weil du glaubst, dass die HT bei dir nicht funktioniert hat. Erst nach einem halben Jahr bilden sich die “richtigen” Haare aus. Sie sind dicker, wachsen in deiner natürlichen Haarfarbe und gehen nicht mehr aus. Bedenke, dass der Haarwuchs nach einer Haartransplantation nicht gleichmäßig beginnt und dass es durchaus passieren kann, dass eine kahle Stelle auf dem Oberkopf schneller mit Haaren bedeckt ist als die Geheimratsecken.

Das ist völlig normal und braucht dich nicht zu beunruhigen. Wir raten dir, das endgültige Urteil genau ein Jahr nach dem minimal-invasiven Eingriff zu fällen. Warum? Das wirkliche Ergebnis in seiner vollen Dichte ist erst rund ein Jahr nach der Haartransplantation ersichtlich. Auch wenn der Haarwuchs bereits ein halbes Jahr nach dem Eingriff beginnt und erste Tendenzen erkennen lässt, kannst du wirkliche Aussagen zur Haardichte, zur Haarstruktur und somit zum Gesamtergebnis erst nach ungefähr einem Jahr treffen.


Haartransplantation – Preise

Was kostet deine Haartransplantation? Das ist natürlich eine essenzielle Frage, die bei bereits vor der Entscheidung für den Eingriff auf deiner Agenda steht. Fakt ist, dass sich die Kosten nach der Anzahl benötigter Grafts, nach der Dauer des Eingriffs und nach dem Land, in dem du die Haarverpflanzung vornehmen lässt, richten. Nach einem Erstgespräch mit Begutachtung der Situation auf deinem Kopf bekommst du ein personalisiertes Angebot. Hier wird dir im Vergleich zwischen einer deutschen Haarklinik und einem Behandlungsteam in der Türkei auffallen, dass sich die Preise gravierend unterscheiden.

Am Beispiel der Durchschnittspreise für ein Graft lässt sich erkennen, wie viel Geld du in der Türkei bei gleicher Qualität der Behandlung sparst. In Deutschland liegt der Durchschnittspreis pro Graft bei 3,20 EUR – in der Türkei kostet es hingegen etwa 1,89 EUR. Ein weiterer Vorteil der Behandlung im nahegelegenen Ausland ist im Komplettangebot inklusive Flug, Hotel und Haarimplantation ersichtlich. Schon unter 2.000 EUR kannst du dein Haarproblem im Rundum-Sorglos-Paket in einer deutschsprachigen Haarklinik behandeln lassen. Wie bereits erwähnt: Die Kosten in Deutschland und in der Türkei sind Individualpreise, für die du ein persönliches Angebot bekommst.


Fazit – Irreversibler Haarausfall: Ein guter Grund für eine Haartransplantation vom Expertenteam!

Viele Menschen haben im Zusammenhang mit einer Haarverpflanzung Angst vor Schmerzen und vor einem Ergebnis, das nicht vollständig überzeugt. Vergleiche die Angebote und suche dir eine Klinik heraus, die mit top Ergebnissen aufwartet und dir in ihren Referenzen einen Vorher-Nachher Einblick gewährt.

Fühlst du dich bereits im Erstgespräch gut beraten und spricht medizinisch nichts gegen den minimal-invasiven Eingriff, kannst du dich für die Haarverpflanzung entscheiden und einen Termin in der Klinik vereinbaren. Bedenke, dass du bei der Vorbereitung und in der Nachsorge aktiv mitarbeiten und dich an die Anweisungen halten musst. Die Belohnung ist das lang ersehnte, nach einem Jahr vollständig sichtbare Ergebnis der Haartransplantation.

Wichtiger Hinweis:

Alle Beiträge und Inhalte der Webseite dienen ausschließlich zu Informations- und Unterhaltungszwecken. Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung bezüglich der Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte und externer Links. Unsere Beiträge dienen nicht als Beratungsfunktion, sodass alle angewandten Empfehlungen eigenverantwortlich zu nutzen sind. Wir ersetzen keine ärztliche Beratung oder Behandlung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, sich bei persönlichem Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

ÜBER DEN AUTOR

Haarausfallen Autor
Haarausfallen

Warum führe ich diesen Haarausfall-Blog? Weil ich schon mit 19 unter Haarausfall gelitten und ihn nun endlich in den Griff bekommen habe. Ich möchte alle Erfahrungen der Menschen zum Thema Haarausfall verbinden, eine Plattform zur anonymen Diskussion über das sensible Thema Haarausfall bieten und gemeinsam Lösungen finden.