HAARAUSFALLEN

Wer bin ich eigentlich?

Herzlich Willkommen auf meiner Seite, Haarausfallen.de – Hier findest du alles über und vor allem gegen Haarausfall und für schöne und kräftige Haare. Ich zeige dir, wie du dich richtig ernährst und was du deinen Haaren und dir selbst etwas gutes tun kannst. Außerdem gebe ich dir alle Informationen rund um das Thema Haarausfall. Welche Arten von Haarausfall gibt es? Welche Ursachen kann Haarausfall haben? Welche Mittel helfen gegen Haarausfall? Und wie komme ich am besten mit dem Haarausfall zurecht? Diese und viele weitere Fragen zum Thema Haarausfall versuche ich mit diesem Blog zu beantworten. Ich möchte meine Erfahrungen mit dem Thema teilen und dir zeigen, dass niemand mit seinem Haarproblem alleine ist. Doch wer bin ich eigentlich und warum mache ich das?

Hi! Ich bin Christoph, lebe in Berlin und bin zum Zeitpunkt dieses Posts mittlerweile 27 Jahre alt. Meine Erfahrungen mit Haarausfall haben bereits mit 19 Jahren begonnen. Ich bemerkte zunächst die Geheimratsecken, konnte aber locker noch die Haare zur Seite ziehen. Das war auch überhaupt kein Problem, aber zunächst die erste Erfahrung mit dem Haarausfall. Ein bis zwei Jahre später musste ich zunehmend mehr über die Geheimratsecken kämmen, um sie zu verstecken. Mein Arzt macht mir klar, dass ich unter erblich-bedingtem Haarausfall leide. Vererbt wurde der Haarausfall über die Gene mütterlicherseits und nicht wie viele glauben, über das Erbgut des Vaters. Mittlerweile weiß ich, dass etwa 80% der Männer in Deutschland ebenfalls unter erblich-bedingtem Haarausfall leiden und habe auch viele Freunde, denen es ähnlich geht. Bei manchen beginnt der Haarausfall eben sehr früh, bei anderen erst später.

Ich beschäftige mich immer mehr mit dem Haarausfall. Dabei wurde mir schnell klar, dass der Haarausfall nicht nur auf meinen Genen beruhte, sondern es noch weitere Gründe gab, die in Kombination mit meinen Genen den Haarausfall beschleunigten. Wie bei etwa jedem zweiten Mann sorgten Stress, die Mangelernährung und die falsche Haarpflege zusätzlich für einen beschleunigten Haarausfall. Ich begann mich mehr auf das zu fokussieren, was mir im Leben wichtig ist und was ich erreichen möchte. Mit einem Ziel, das einen positiv stimmt, lassen sich die Hürden auf dem Weg dorthin viel leichter nehmen. Mit klarerem Kopf konnte ich meinen Stress senken und hatte bereits eine Ursache für den Haarausfall aus dem Weg geschafft. Das ich mich nicht gerade gesund ernährt hatte, war mir klar. Das gesunde Ernährung so große Auswirkungen auf ein gesundes Haar hat, jedoch nicht. Ich beschäftige mich mehr mit den wichtigsten Nährstoffen für das Haarwachstum und gab meinen Mahlzeiten eine gute Struktur inklusive passender Lebensmitteln. Das der Haarausfall nicht nur auf ein Kopf- und Nährstoffproblem zurückzuführen war, erfuhr ich bei einem Friseurbesuch. Ich hatte zu viel Gel in meine Haare geschmiert. Besonders die Haarwurzeln sollten nicht in Kontakt mit dem klebrigen Gel kommen, da diese dann nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden können. Ich reduzierte die Menge des Gels und meine Haare hatten trotzdem genug halt. Zusätzlich nahm ich Mittel gegen Haarausfall, die mich und mein Haar zusätzlich mit den wichtigsten Nährstoffen versorgten.

Diesen wichtigen Prozess habe ich vor etwa fünf Jahren durchlebt. Mein Haar hatte drei Gründe weniger auszufallen. Was blieb war der erblich-bedingte Haarausfall. Ich dachte über eine Haartransplantation nach, entschied mich aber zunächst für die natürlich Variante mit dem Haarausfall umzugehen. Der Haarausfall schreitet jetzt nicht mehr voran und belastet mich dementsprechend auch nicht mehr. Trotzdem habe ich mir aktuell eine Glatze rasiert und bin sehr zufrieden damit. Trotzdem blitzten die kahlen Stellen meiner Geheimratsecken durch, die ich nun doch mit einer Haartransplantation verdichten ließ. Ich habe dir hier den gesamten Ablauf vor, während und nach der Haartransplantation aufgeschrieben und hoffe, dass es dir einen guten Einblick in das Thema Haartransplantation gibt. Jetzt ist mein Haar wieder dicht, ich trage es aber trotzdem weiter kurz. Das kurze Haar bereitet keinen Stress und ist extrem pflegeleicht. Im Herbst, Winter und Frühling setzte ich lässige Mützen auf, fühle mich aber auch ohne eine Mütze pudelwohl. Im Sommer kaufe ich mir einen coolen Hut oder ein Base-Cap, damit ich mir nicht den Kopf verbrenne.

Wie ich mit dem Haarausfall umgehe ist aber nur eine von vielen Möglichkeiten. Ich habe einen Haar-Guide geschrieben, der für alle Arten von Haarproblemen eine Lösung bietet. Ich schenke ihn dir, weil ich wirklich froh bin, dass du hier gelandet bist. Ich schicke ihn dir hier zu. Zusammen bekommen wir dein Haarproblem in den Griff!

Ich hoffe, dass dir mein Bericht etwas weiterhelfen konnte. Ich freue mich über jede Art von Feedback oder auf deinen eigenen Erfahrungsbericht zum Thema Haarausfall.

In diesem Sinne: Think positive.

Christoph

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind markiert.*

Ich schenke dir heute meinen Haar-Guide!

Ich erkläre dir, wie du dich richtig ernährst, damit du wieder richtig kräftige Haare bekommst. Außerdem lernst du die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe für eine gesunde Haarstruktur kennen. Lass‘ uns zusammen etwas gegen dein Haarproblem tun.

Viele Grüße, Christoph

Haar Guide gegen Haarausfall und für schöne Haare

Wohin soll ich Dir den Haar-Guide schicken?