HAARAUSFALLEN

3 Möglichkeiten bei Haarausfall

Immer mehr Männer leiden unter Haarausfall. Wenn du auf diesem Blog gelandet bist, wird das wohl kein Zufall sein. Auch ich leide unter Haarausfall. Seit dem 20. Lebensjahr verlor ich immer mehr Haare. Über einige Jahre hinweg habe ich mehrere Versuche  gestartet, dagegen vorzugehen oder anderweitige Lösungen zu finden. In diesem Beitrag will ich euch drei Optionen nennen, wie ihr mit eurem Haarausfall umgehen könnt.

3 Möglichkeiten bei Haarausfall

Option 1: Hilfsmittel, Arznei ect.

Als ich meinen Haarausfall bemerkte, wollte ich relativ schnell direkt dagegen wirken. Ohne direkt zum Arzt zu gehen, versuchte ich mich erstmal selber schlau zu machen und bekam viele wertvolle Tipps und Informationen im Internet. Auch aus der TV-Werbung waren mir einige Produkte, die gegen Haarausfall wirken sollen, bekannt. Da ich seit jeher lieber selber teste als mich von Werbung beeinflussen zu lassen, versuchte ich wirklich viele Mittel. Hier will ich euch kurz und knapp ein Paar Mittel nennen die ich getestet habe.

Regain Männer Lösung

Wenn ihr auf den Link klickt kommt ihr direkt zum Produkt. Das habe ich nicht lange getestet, da ich mit Anfang 20 zu unregelmäßig daran gedacht habe und mich mein Haarausfall noch nicht allzu stark belastet hat. Im Nachhinein ärgere ich mich, damit nicht früher und vor allem regelmäßig angefangen zu habem. Denn bei Regain ist ein toller, wichtiger Wirkstoff enthalten. Der Wirkstoff Minoxidil immer wieder und von vielen verschiedenen Seiten aus als wirkungsvoller Stoff gegen den erblich bedingten Haarausfall angepriesen. Auch in einer späteren Phase, als ich ärztlichen Rat suchte, kamen wir auf das Thema Minoxidil und auch er sprach positiv davon. Und als Fun Fact: Mein Cousin hat mir der Lösung seinen Bart eingerieben und in relativ kurzer Zeit (wenige Wochen) einen deutlich besseren Bartwuchs bekommen. Dies versuche ich auch gerade aus und werde euch auf Wunsch auch davon berichten.

Kokosöl bio, nativ und kaltgepresst

Kokosöl gegen den Haarausfall? Ja! Kokosöl gegen den Haarausfall!
Auch ich war anfangs ziemlich verwundert, als mir mein Friseur diesen Tipp auf dem Wege gab. Zumal man Kokosöl in der Lebensmittel Abteilung und nicht in der Drogerie Abteilung findet. Immerhin soll es eigentlich zum Kochen dienen. Deshalb googelte ich zunächst erstmal, bevor ich mir das einfach auf die Haare schmierte. Und tatsächlich. Kokosöl soll ein absoluter alleskönner sein. Ähnlich wie Mandelöl bietet Kokosöl unglaublich viele natürliche Wirkstoffe, die dem Haar und er Haut helfen können. Ein kurzer auszug der Produktbeschreibung:

Kokosöl ist nicht nur in der Küche ein echtes Multitalent, sondern auch eines der besten Pfelgeprodukte für Haut und Haar, das „Mutter Natur“ uns zur Verfügung stellt. Viele chemische Stoffe in herkömmlichen Haarpflegeprodukten und Färbungsmitteln strapazieren das Haar und trocknen es aus. Eine Kokosöl-Haarmaske kann durch seine feuchtigkeitsspende Wirkungen und die Bereitstellungen von wichtigen Vitaminen neuen Glanz verleihen und das Haar auf natürliche Weise erstrahlen lassen.

Wichtig ist an dieser Stelle, dass man bio Kokosöl nehmen sollte in dem keine zusätlichen chemischen Wirkstoffe enthalten sind. Leider bekam ich diese Information erst nach meiner OP. Dennoch nutze ich bis heute Kokosöl und schmiere es mir einmal die Woche für ca. 45 Minuten auf die Haare und Kopfhaut bevor ich es ordentlich auswasche. Dadurch, dass ich es erst nach der OP gemacht habe, kann ich nicht beurteilen wie stark der Anteil von Kokosöl an meinen neuen tollen Haaren ist, aber geschadet hat es sicherlich nicht. Da es sehr kostengünstig und absolut natürlich ist, empfehle ich mittlerweile jedem bei Haarausfall erstmal Kokosöl zu benutzen.

Alpecin

alpecin gegen haarausfall

Zum Thema Alpecin habe ich vor einigen Tagen erst einen Blog Eintrag geschrieben, weshalb ich darauf verlinken möchte und mir hier erspare den regelmäßigen Lesern alles doppelt und dreifach zu erzählen. Zum Blogbeitrag Alpecin gegen Haarausfall einfach hier klicken:

Alpecin gegen Haarausfall?

 

3 Möglichkeiten bei Haarausfall

Option 2: Haare abrasieren

Glatze rasieren bei Haarausfall per Nassrasur oder Trockenrasur

Eine Glatze ist die sowohl günstigste als auch einfachste und schnellste Lösung. Sie verhindert den Haarausfall zwar nicht, aber wenn man keine Haare auf dem Kopf hat sieht man auch keine Lücken, die der Haarausfall ja hervorruft. Auch die Geheimratsecken sind im nu verschwunden. Ja, eine Glatze zu rasieren ist defintiv eine Option bei Haarausfall. Dennoch kann ich verstehen, wenn viele davon erstmal abgeneigt sind. Auch ich habe knapp 5 Jahre gebracht um mir einzugestehen, dass ich meinen Haarausfall nicht mehr mit den noch vorhandenen Haaren überkämmen konnte. Anfangs kann man die Haare über die Lücken kämmen und so den Anschein von vollem Haar erwecken, aber irgendwann geht das nicht mehr. Dann kommt ein Windstoß und deine kahlen Stellen am Kopf sind mit einem mal sichtbar. Ihr glaubt gar nicht wie peinlich mir das zum Ende hin wurde. Deshalb beschloss ich, nachdem ich lange nicht wollte, mir eine Glatze zu rasieren.

Das schwierigste daran ist eigentlich, sich daran zu gewöhnen. Denn plötzlich sieht man die Kopfform deutlich, die bei mir meiner Meinung nach komisch aussieht. Dazu kam, dass ich eher schlank, fast schon dürr aussah und außerdem sehr blass, da gerade der Winter vorbei war. Ich will nicht disrespektierlich klingen, aber ich sah aus wie ein Krebskranker. Zumindest kam es mir so vor. Dabei bekam ich von Freunden und Bekannten viel Lob für meinen Mut und mein Aussehen gefiel mehr Leuten als ich dachte. Ich saß im Kino, sah Fast and the Furious (ich weiß nicht mehr welcher Teil) und begann zu merken, dass dort gefühlt jeder männlicher Charakter eine Glatze oder sehr kurz rasierte Haare hatte. Beweisbild hier:

Stars mit Glatze

Schon verrückt oder? Jedenfalls began ich mit der Zeit, mich wohler damit zu fühlen. Eine Glatze/kurz rasierte Haare empfinden viele Frauen auch als männlich, wie ich selbst oft gehört habe. Also ein Tipp von mir, probiert es aus. Seid mutig!

3 Möglichkeiten bei Haarausfall

Option 3: Haartransplantation

Da ich für Option 1 zu undiszipliniert war um die Mittel regelmäßig zu nehmen und sie mir auf dauer einfach zu teuer wurden und Option 2 zwar echt gut war, wollte ich einfach wissen wie so eine Haartransplantation so ist. Ich war neugierig, nachdem ich einige Youtubevideos darüber sah. Bekannte Stars wie Wayne Rooney oder Jürgen Klopp machten eine Haartransplantation und es sah gut aus.

Also beschloss ich ebenfalls diesen Schritt zu gehen. Zum einen aus Neugier und zum anderen weil ich wissen wollte, wie ich wieder mit „vollem Haar“ aussehen würde.

Mein erster Schritt war also nach Kliniken hier in Deutschland zu schauen und ich wurde auch schnell fündig. Ich schrieb ein paar Kliniken und Ärzte an und wollte erstmal eine kostenlose Beratung. Da bin ich vermutlich zu geizig, aber für ein Beratungsgespräch wollte ich nichts zahlen. Nachdem viele Ärzte für die Beratung 50-100 Euro wollten fand ich einen großen bekannten Anbieter in Düsseldorf. Glücklicherweise bot der auch kostenlose Beratungsgespräche in Berlin an. Also vereinbarte ich einen Termin und ging hin. Nachdem ich wieder draußen war, wusste ich erstmal gar nichts mehr. Die Summe die dort verlangt wurde war sehr hoch (ca. 7.000 Euro) und ich musste mir mir selbst kämpfen, ob mir meine Haare diese Summe wert sind. Eine solche Entscheidung sollte man wenn möglich nie alleine treffen. So erzählte ich meiner Famile von meinen Gedanken und dem Beratungstermin. Natürlich war mein Haarproblem nicht neu für meine Familie, aber dass ich eine OP wollte wussten sie bis dato nicht. Aber meine Eltern zeigten Verständnis und forschten mir mir zusammen nach Alternativen. Diese fanden wir dann bei Anbietern in der Türkei. Und ich bin ehrlich, natürlich war mir trotz einiger YT Videos von Partienten mulmig. Ich war schon oft in der Türkei um dort Urlaub zu machen. Aber eine Operation? In einem fremden Land? Der Preis war deutlich günstiger (ca 1.850 Euro inklusive Flug) und der Wunsch danach letztenendes zu groß.

Es hätte total in die Hose gehen können, aber das ging es nicht. Meine Erfahrungen über meine Haartransplantation in der Türkei habe ich auf einem Youtube Kanal auch nochmal festgehalten.

Hier: Youtube Kanal zum Thema Haarausfall und Haartransplantation in der Türkei

3 Möglichkeiten bei Haarausfall

Also das sind 3 Möglichkeiten mit Haarausfall umzugehen oder ihn zu stoppen. Mein größter Tipp ist folgender.

Probiert selber aus. Macht eure eigenen Erfahrungen! In diesem Sinne, guten Haarwuchs allen!

 

Mike

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind markiert.*

Ich schenke dir heute meinen Haar-Guide!
Ich erkläre dir, wie du dich richtig ernährst, damit du wieder richtig kräftige Haare bekommst. Außerdem lernst du die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe für eine gesunde Haarstruktur kennen. Lass‘ uns zusammen etwas gegen dein Haarproblem tun.

Viele Grüße, Christoph

Haar Guide gegen Haarausfall und für schöne Haare

Wohin soll ich Dir den Haar-Guide schicken?