Alpecin gegen Haarausfall?

Geschrieben von | 20. Februar 2018 |Behandlung Haarausfall,Blog | 0

Alpecin gegen Haarausfall

Alpecin – jeder kennt die Marke und die vielen Produkte die dahinter stecken. Laut eigener Aussage war Alpecin im Jahr 2016 das meistgekaufte Männer-Shampoo gegen Haarausfall mit 2,8 Millionen Flaschen. Aber kann Alpecin wirklich bei Haarausfall helfen und dafür sorgen, dass ein Stopp eintritt und neues Haar nachwächst? Auch wenn es sich um das meistverkaufte Shampoo handelt, gibt es keine Garantie für die Wirkung. Dementsprechend ist es besonders wichtig, die Inhaltsstoffe und deren Wirkung auf den Haarwuchs näher unter die Lupe zu nehmen. Fakt ist, dass es sich bei Alpecin um ein Koffein-Shampoo handelt.

Laut Hersteller soll das Produkt sogar bei genetischem Haarschwund helfen und die Umwandlung von Testosteron in DHT aufhalten. Wenn das in dieser Form funktionieren würde, gäbe es weder Männer noch Frauen mit sichtbar kahlen Stellen auf dem Kopf. Dennoch lässt sich die Wirkung des Koffeins auf die Stärkung der Haarwurzeln nicht absprechen. Koffein steigert das Zellwachstum und die Versorgung der Haarwurzeln mit wichtigen Vitalstoffen. In diesem Punkt ist Alpecin gegen Haarausfall tatsächlich eine Möglichkeit.


Inhaltsverzeichnis

» Hilft Alpecin gegen Haarausfall?
» Wie wirkt Alpecin gegen Haarausfall?
» Alpecin C1 gegen Haarausfall?
» Alpecin Alternativen – Welche Produkte können Haarausfall noch stoppen?
» Alpecin gegen Haarausfall mein Fazit


Hilft Alpecin gegen Haarausfall?

Auf der Homepage von Alpecin findet man folgendes: “80% aller Fälle von Haarausfall sind erblich bedingt, also von Geburt an vorprogrammiert. Der Wachstumszyklus der Haarwurzeln ist durch das männliche Hormon Testosteron gestört. Haarausfall und Glatzenbildung sind die Folge. Der Alpecin Coffein-Complex wirkt dem unerwünschten Effekt des Testosterons entgegen und verlängert die Wachstumsphasen der Haarwurzeln. Erblich bedingtem Haarausfall wird so vorgebeugt.

Durch speziell abgestimmt Wirkstoffe wird zudem Kopfhautproblemen wie Kopfhaut-Jucken, Schuppen oder Kopfhaut-Sonnenbrand gegengewirkt.” Alpecin Shampoos sollen also nicht nur Haarausfall vorbeugen, sondern gleichzeitig auch noch weitere Probleme wie Kopfhaut-Jucken und Schuppen bekämpfen. Klingt nach einem Wundermittel.


Wie wirkt Alpecin gegen Haarausfall?

Wie will Alpecin den Haarausfall aber stoppen? Ihre Haarwurzeln reagieren genetisch bedingt überempfindlich auf ein Abbauprodukt des männlichen Geschlechtshormons Testosteron, das Dihydrotestosteron (DHT). DHT lässt die Haarfollikel schrumpfen. Aus den verkümmerten Follikeln wachsen, statt kräftiger Haare, farblose Härchen, deren Wachstumsphase teils so kurz ist, dass sie ausfallen, bevor sie aus der Hautoberfläche gucken.

Ob Koffein die Wirkung des DHT auf die Haarfollikel unterdrücken kann prüften Forscher um Tobias Fischer, Oberarzt der Klinik für Dermatologie an der Uniklinik Schleswig-Holstein. Sie weichten Kopfhautproben in einer Testosteron- oder einer Testosteron-Koffein-Lösung ein. Tatsächlich ließ die Koffein-Mischung das Haar trotz Testosteron wieder sprießen.

Als Beweis für die Wirksamkeit von Koffein-Tinkturen und -Shampoos genügt das allerdings nicht. Im Labor lag die Kopfhaut fünf Tage in der Koffein-Mischung. Zudem hat ein bekannter Hersteller von Anti-Haarausfallmitteln die Studie bezahlt. Dementsprechend gibt es keinen absoluten Beleg dafür, ob und wenn wie stark Koffein wirklich hilft. Selber testen halte ich hier für die sinnvollste Variante. Ihr lest nun meinen Erfahrungsbericht.


Alpecin C1 gegen Haarausfall?

Wie schon erwähnt hat Alpecin eine vielzahl an Produkten auf dem Markt. In diesem Blog geht es um das Coffein-Shampoo C1.

Coffein-Shampoo C1

Das Coffein-Shampoo C1 habe ich persönlich über mehrere Monate getestet. Zu der Zeit fing der Haarausfall gerade erst an und meine Geheimratsecken wurden immer sichtbarer. Also habe ich das C1 gekauft und benutzt. Schuppen und Kopfhaut-Jucken wurden auch tatsächlich schnell bekämpft sodass ich optimistisch war, dass auch der Haarausfall gestoppt wird. Nach 24 Monaten musste ich feststellen, dass Alpecin kein Wundermittel ist und den Haarausfall stoppen kann. Was in den kommenden 12 Monaten aber passierte schockierte mich und lässt mich Alpecin schlussendlich durchaus empfehlen.

In den 2 Jahren in denen ich Alpecin benutzte, wurde der Haarausfall nicht gestoppt. Es schlich weiter, aber langsam voran. Was mich zunächst enttäuschte fand ich im Nachhinein sehr gut. Denn nachdem ich Alpecin nicht mehr nutzte und auf jegliches Mittel verzichtete, wurde der Haarausfall deutlich schneller und stärker. Innerhalb der folgenden 12 Monaten hatte ich deutlich mehr Haare verloren als in den 24 Monaten davor in denen ich Alpecin nutzte.


Alpecin Alternativen – Welche Produkte können Haarausfall noch stoppen?

Bei Alpecin handelt es sich nur um ein Beispiel aus der großen Palette an haarwuchsfördernden und Haarschwund stoppenden Produkten. Wer sich näher mit dem Thema beschäftigt, wird auf Begriffe wie Nioxin und Regaine, sowie auf das Dr. Balwi Shampoo stoßen. Alle drei Produkte werden ebenso wie Alpecin gegen Haarschwund empfohlen und können wirken, sofern der Haarausfall nicht auf einer behandlungsbedürftigen Ursache beruht.

Nioxin: Bei Nioxin handelt es sich um eine sanfte, aber auch sehr gründliche Reinigungslotion für die Kopfhaut. Sie soll die Poren von Verstopfungen befreien und dafür sorgen, dass das Haar dichter und gesünder wächst. Ob sich der Haarausfall tatsächlich stoppen lässt, hängt vom Einzelfall ab und kann nicht per Garantie versichert werden.

Regaine: Auch Regaine ist ein Produkt, das durch die Werbung bekannt ist und laut Herstellerinformationen bei Haarausfall helfen soll. Bei diesem als Tonic und anderen Konsistenzen angebotenen Haarwuchsmittel handelt es sich um ein Produkt, das auf der Basis von Minoxidil helfen soll. Hierzu muss man wissen, dass es sich bei Minoxidil um ein Medikament mit entsprechenden Nebenwirkungen und Begleiterscheinungen handelt. Nicht immer wird Regaine daher problemlos vertragen.

Dr.Balwi Shampoo: Ein natürliches und mit vielen pflanzlichen Essenzen entwickeltes Produkt ist das Shampoo von Dr.Balwi. Der türkische Haarspezialist empfiehlt es seinen Kunden in der postoperativen Anwendung, wo es Wirkung zeigt und die Heilung nach einer Haartransplantation beschleunigt. Auch ohne ein Haarimplantat kann Dr. Balwi Shampoo für eine Beendigung des Haarschwundes sorgen und dazu führen, dass sich die Haarfollikel erholen und mit neuer Kraft frisches Haar ausbilden. Einen Versuch ist die Anwendung aufgrund der zahlreichen Empfehlungen wert.


Alpecin gegen Haarausfall mein Fazit

Mein Fazit ist also, dass Alpecin den Haarausfall (in meinem Fall) komplett stoppen konnte. Was Alpecin aber erreichte ist, dass der Haarausfall deutlich verlangsamt wurde. Fängt man also früh genug an kann man schätzungsweise 6-10 Jahre raus holen was den Haarausfall betrifft. Ein nicht unwesentlicher Faktor wie ich finde. Halten wir fest:

  1. verlangsamt den Haarausfall deutlich
  2. hilft gegen Schuppen
  3. hilft gegen Kopfhaut-Jucken

Als Zwischenmittel also durchaus eine Option. Hier könnt ihr das Alpecin C1 Coffein-Shampoo kaufen. Alpecin kann gegen Haarausfall helfen, wie ich bereits angesprochen habe. Doch es gibt keine Garantie ohne die Kenntnis zur Ursache, auf deren Basis das Haar ausfällt. Wenn eine Hormonstörung oder ein erhöhter Testosteronspiegel vorliegen, wird sich der Haarausfall durch die alleinige Anwendung von Alpecin Produkten nicht mindern lassen.

Am besten lässt man einen Test beim Dermatologen vornehmen, welcher die Kopfhaut und das Blut untersucht. Sollte sich in der Diagnostik eine behandlungsbedürftige Erkrankung ergeben, steht deren Behandlung immer im Vordergrund. Oftmals reguliert sich der Haarausfall ganz von selbst, wenn die Ursache dafür abgestellt ist. Tipp: Bei leichten Problemen kann Alpecin gegen Haarausfall ohne Bedenken angewandt werden. Wenn sich der Umstand allerdings nicht bessert, sollte man mit dem Arztbesuch nicht länger warten. Eigenständiges Herumprobieren mit verschiedenen Präparaten bewirkt oftmals das Gegenteil und führt dazu, dass sich der Haarschwund sichtbar verschlimmert.


Weitere Informationen:

  • Allgemeines zum Thema Haarausfall findet ihr HIER
  • Meinen letzten Blogeintrag findet ihr HIER
  • Meinen Youtube Kanal bei dem es um Haarausfall und Haartransplantationen geht findet ihr HIER

Wichtiger Hinweis:

Alle Beiträge und Inhalte der Webseite dienen ausschließlich zu Informations- und Unterhaltungszwecken. Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung bezüglich der Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte und externer Links. Unsere Beiträge dienen nicht als Beratungsfunktion, sodass alle angewandten Empfehlungen eigenverantwortlich zu nutzen sind. Wir ersetzen keine ärztliche Beratung oder Behandlung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, sich bei persönlichem Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

ÜBER DEN AUTOR

Haarausfallen Autor
Haarausfallen

Warum führe ich diesen Haarausfall-Blog? Weil ich schon mit 19 unter Haarausfall gelitten und ihn nun endlich in den Griff bekommen habe. Ich möchte alle Erfahrungen der Menschen zum Thema Haarausfall verbinden, eine Plattform zur anonymen Diskussion über das sensible Thema Haarausfall bieten und gemeinsam Lösungen finden.

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.