Die Haartransplantation mit dem ARTAS Roboter gewährleistet genaue Ergebnisse

Geschrieben von | 4. Januar 2021 | Blog, Haartransplantation | 0

Die Haartransplantation mit dem ARTAS Roboter gewährleistet genaue Ergebnisse

Willst Du die Haartransplantation mit dem ARTAS Roboter durchführen lassen, setzt Du bei der Operation auf eine Maschine anstatt auf menschliches Geschick.
Mit dieser Technik sind etliche Vorteile verbunden. Allerdings ist sie nicht für jeden Patienten die richtige Wahl.

In diesem Beitrag erfährst Du, was mit dem Haarroboter von ARTAS alles möglich ist und wie Du von jenem Gerät profitieren kannst.


Inhaltsverzeichnis

» Wie geht die Haartransplantation mit dem ARTAS Roboter vonstatten?
» Was sind die Vorteile der Anwendung?
» Gibt es Nachteile?
» Wem ist der Eingriff zu empfehlen?
» Lasse Dich im Vorfeld beraten
» Fazit – genaue Ergebnisse und ein schonender Eingriff


Wie geht die Haartransplantation mit dem ARTAS Roboter vonstatten?

Der erwähnte Haarroboter wurde von der Firma ARTAS entwickelt. Dabei ist er dazu imstande, die Haartransplantation vollkommen selbständig durchzuführen.
Es braucht dafür lediglich eine fachkundige Person, die am Gerät die gewünschten Einstellungen vornimmt.

Bei der Operation selbst, arbeitet die Maschine alleine.
Dies erleichtert der Haarklinik den Eingriff natürlich erheblich. Denn ein solches Gerät wird einfach nicht müde.

Du musst Dir außerdem keine Sorgen darum machen, dass die Maschine in Bezug auf die Eigenhaarverpflanzung zu wenig Erfahrung aufweist.
Ist der Roboter richtig eingestellt, leistet er gute Arbeit.


Was sind die Vorteile der Anwendung?

Zuallererst ist anzumerken, dass die Haarverpflanzung ausschließlich mit der Maschine durchgeführt wird.Du musst hierbei also kein menschliches Versagen in Kauf nehmen.

Relevant ist dies für Dich vor allem bei längeren Eingriffen, die dem Operateur viel Ausdauer abverlangen würden.
Daneben erweist sich die Technik als relativ komfortabel. Du musst nicht vollkommen still sitzen, damit ein schönes Ergebnis gewährleistet ist.

Denn das Gerät ist dazu imstande, selbst auf größere Bewegungen zu reagieren und diese auszugleichen.Die Fehlerrate ist damit weitgehend gering.
Die Erfahrung des Arztes spielt ebenfalls keine Rolle, wenn Du die Eigenhaarverpflanzung mit dem Haarroboter von ARTAS durchführen lässt.

Darum wird die Methode auch von einigen Instituten, in denen die Ärzte keine Erfahrung mit Haartransplantationen haben, angeboten.In einem solchen Fall ist jedoch Vorsicht geboten. Immerhin sollte eine Fachkraft trotzdem dazu imstande sein, Dich ausführlich zu beraten.

Achte außerdem darauf, dass Dir der Arzt Tipps zum Verhalten nach der Operation gibt.Nur so maximierst Du letzten Endes Deine Anwuchsrate.

Im Zweifelsfall solltest Du Dir die Einrichtung im Vorfeld genau ansehen – stelle sicher, dass es sich um eine seriöse Institution handelt. Das Personal sollte fachkundig und erfahren sein.


Gibt es Nachteile?

Gemäß den Aussagen der Entwickler schafft es der Haarroboter von ARTAS lediglich, eine Haardichte von 30 FUs/cm² zu verpflanzen.Für ein wirklich ästhetisches Ergebnis ist dieser Wert etwas zu gering – im Idealfall lässt sich eine Dichte von bis zu 50 FUs/cm² erzielen.

Außerdem kann das Gerät die individuelle Wuchsrichtung weniger gut berücksichtigen als ein Arzt.Entnimmt der Roboter also Dein Haar, sind Schäden an den Haarwurzeln wahrscheinlicher.

Dies gilt vor allem dann, wenn Du über gelockte Haare verfügst. In diesem Fall solltest Du lieber auf einen erfahrenen Arzt setzen.Genaue Angaben zur Anwuchsrate lassen sich bisher nicht treffen.

Auch die Hersteller wissen nicht, wie das Ergebnis letzten Endes ausfällt.Willst Du Dich also nicht mit dem Ungewissen zufrieden geben, solltest Du auf die altbewährte Methode setzen, bei der sich ein Haarchirurg an Dein Kopfhaar heranwagt.


Wem ist der Eingriff zu empfehlen?

Vom Haarroboter von ARTAS profitierst Du, wenn Du ein ebenmäßiges, genaues Ergebnis bevorzugst.Denn dieses Gerät ist dazu imstande, selbst kleinste Bewegungen Deines Kopfes auszugleichen.

Kunstfehler sind bei unerwarteten Zuckungen also eher unwahrscheinlich.Auch langwierige Eingriffe lassen sich mithilfe der Maschine zumeist reibungslos durchführen.

Denn das Gerät leidet selbstverständlich nicht unter Ermüdungserscheinungen.Du musst Dir also auch bei einer aufwändigen Operation keine Sorgen um das Ergebnis machen.

Bevorzugst Du hingegen eine hohe Haardichte und ist es Dir wichtig, dass der Chirurg auf Dich und Deine individuelle Haarstruktur eingeht, solltest Du von der Haartransplantation mit dem ARTAS Roboter absehen.

Denn nur mit der bewährten Technik ist es möglich, besonders genaue Ergebnisse zu erzielen.


Lasse Dich im Vorfeld beraten

Ob die Haartransplantation mit dem ARTAS Roboter die richtige Wahl für Dich ist, kann nur ein Experte beurteilen.Nehmen vor Deiner Entscheidung daher ein ausführliches Beratungsgespräch in Anspruch.

Eine Fachkraft kann Dich über die Vor- und Nachteile sowie etwaige Risiken des Eingriffs informieren.Auf diese Weise ist es Dir möglich, eine gut durchdachte Wahl zu treffen.

Lasse Dir außerdem Referenzbeispiele zeigen. So siehst Du, mit welchem Ergebnis Du rechnen kannst.Entspricht die Haardichte nicht Deinen Vorstellungen, lasse den Eingriff von Menschenhand durchführen.Damit stellst Du sicher, dass der Operateur auf Deine persönliche Situation eingeht.


Fazit – genaue Ergebnisse und ein schonender Eingriff

Die Haartransplantation mit dem ARTAS Roboter hat den Vorteil, dass sich der Eingriff schonend durchführen lässt.Außerdem sind dadurch zuverlässige Ergebnisse gewährleistet – als praktisch erweist sich dies vor allem dann, wenn die Eigenhaarverpflanzung mit dem Haarroboter von ARTAS an schwer zugänglichen Arealen durchgeführt wird.

Hierbei handelt es sich nämlich oft um Bereiche, bei denen der Transplanteur schnell unter Ermüdungserscheinungen leidet.Nicht zu empfehlen ist Dir die Operation, wenn Du über gelocktes Haar verfügst.

In diesem Fall sind Deine Haarwurzeln nämlich leicht geboten. Der Haarroboter von ARTAS geht hingegen nicht auf die individuelle Haarsituation des Patienten ein.Es entstehen dadurch leichter Schäden an den Wurzeln. Außerdem musst Du Dich bei jener Form der Haartransplantation mit einer geringeren Dichte zufrieden geben.

Dies erweist sich insbesondere am Haaransatz als Nachteil – es handelt sich dabei nämlich um einen Bereich der dem Betrachter sofort ins Auge sticht.Ob die Eigenhaarverpflanzung mit dem Haarroboter die richtige Wahl für Dich ist, kann jedoch nur ein Experte beurteilen.

Lasse Dich daher im Vorfeld ausführlich beraten.So ist es Dir später möglich, eine gut durchdachte Entscheidung zu treffen.

Wichtiger Hinweis:

Alle Beiträge und Inhalte der Webseite dienen ausschließlich zu Informations- und Unterhaltungszwecken. Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung bezüglich der Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte und externer Links. Unsere Beiträge dienen nicht als Beratungsfunktion, sodass alle angewandten Empfehlungen eigenverantwortlich zu nutzen sind. Wir ersetzen keine ärztliche Beratung oder Behandlung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, sich bei persönlichem Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

ÜBER DEN AUTOR

Haarausfallen

Warum führe ich diesen Haarausfall-Blog? Weil ich schon mit 19 unter Haarausfall gelitten und ihn nun endlich in den Griff bekommen habe. Ich möchte alle Erfahrungen der Menschen zum Thema Haarausfall verbinden, eine Plattform zur anonymen Diskussion über das sensible Thema Haarausfall bieten und gemeinsam Lösungen finden.

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.