Kategorien
Blog Haartransplantation

Die Haartransplantation kann bei sehr dünnem Haar Dein Wohlbefinden steigern

Eine Haartransplantation kann bei sehr dünnem Haar Volumen schaffen. Es handelt sich hierbei um einen bewährten Eingriff, bei dem Spenderhaare vom Hinterkopf entnommen und zum Auffüllen des Kopfhaars verwendet werden. Doch ist die Operation nicht für jeden Betroffenen die richtige Wahl. In diesem Beitrag erfährst Du, ob die Eigenhaarverpflanzung für Dich geeignet ist.


» Lässt sich eine Haartransplantation bei sehr dünnem Haar durchführen?
» Wodurch entsteht dünnes Kopfhaar?
» Wie kriegen Betroffene den diffusen Haarausfall in den Griff?
» Wann ist eine Eigenhaarverpflanzung notwendig?
» Lasse Dich im Vorfeld ausführlich beraten
» Fazit – mit einer Eigenhaarverpflanzung zu mehr Volumen


Lässt sich eine Haartransplantation bei sehr dünnem Haar durchführen?

Pauschal kann diese Frage nicht beantwortet werden. Es hängt stets vom individuellen Fall ab, ob sich eine Haartransplantation bei sehr dünnem Haar vornehmen lässt. Generell ist die Voraussetzung für einen erfolgreichen Eingriff, dass im Spenderbereich noch ausreichend Haare vorhanden sind. Hierbei handelt es sich um ein Areal auf dem Hinterkopf, von dem die Grafts mit einer Hohlnadel entnommen werden.

Außerdem ist vor dem Eingriff die Ursache des Haarverlusts zu bestimmen. Damit die Operation einen dauerhaften Effekt hat, ist es zuerst notwendig, das Grundleiden zu behandeln. Ansonsten kommt es nach der Eigenhaarverpflanzung zu einem erneuten Ausfall des Kopfhaars.


Wodurch entsteht dünnes Kopfhaar?

Zu jenem Leiden kommt es oftmals dann, wenn ein Nährstoffmangel vorliegt. In diesem Fall werden die Haare nicht mehr ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Dadurch verkürzt sich die Wachstumsphase, sodass das Kopfhaar zeitnah wieder ausfällt. Der Haarausfall verteilt sich dabei gleichmäßig über den Kopf.

Zuerst macht sich das Leiden durch ein vermindertes Volumen bemerkbar. Das Haupthaar wirkt platt und bisweilen auch glanzlos. Es lässt sich beim Stylen dann nur mehr schwer in Form bringen. Bei längeren Haaren äußert sich der sogenannte diffuse Haarverlust durch einen immer größer werdenden Scheitel. Schreitet der Haarausfall weiter voran, schimmert an einigen Stellen die Kopfhaut durch.

Auch wenn der diffuse Haarverlust zu Beginn nicht allzu stark auffällt, ist auch hier schnelles Handeln gefragt. So sorgst Du dafür, dass das Leiden nicht weiter voranschreitet und sich mitunter noch leicht eine Haartransplantation bei sehr dünnem Haar durchführen lässt.


Wie kriegen Betroffene den diffusen Haarausfall in den Griff?

Zuallererst gilt es, die Ursache für den Haarverlust zu ermitteln. An ihr kannst Du ansetzen, wenn Du das Leiden behandeln willst. Folgende Herangehensweisen haben sich bei jener Art von Haarausfall bewährt.

Setze auf gesunde Ernährung: Wird der diffuse Haarausfall etwa durch einen Nährstoffmangel verursacht, musst Du Deine Ernährung umstellen. Nehme vermehrt Gemüse und Ballaststoffe zu Dir. Setze bei Bedarf auf Nahrungsergänzungsmittel. Letzteres ist Dir vor allem dann zu empfehlen, wenn Du viel Sport betreibst. Denn bei übermäßiger Bewegung hat Dein Körper einen erhöhten Bedarf an Nährstoffen.

Sorge regelmäßig für Entspannung und vermeide Stress: Der diffuse Haarausfall kann aber auch durch vermehrten Stress entstehen. Denn in diesem Fall schaltet Dein Körper auf Notbetrieb um. Er versorgt dann nur noch die wichtigsten Organe mit Nährstoffen. Die Haare fallen nicht darunter, sodass sie Dir vermehrt ausfallen. Willst Du dieses Szenario vermeiden, solltest Du in Deinen Alltag gezielt für Entspannung sorgen. Lasse Dich nicht von stressigen Lebenssituationen vereinnahmen und stelle sicher, dass Du regelmäßig abschalten kannst.

Wende eine nährstoffreiche Haarpflege an: Zu erwähnen, ist des Weiteren die Haarpflege. Auch mit ihr kannst Du erheblichen Einfluss auf das Wachstum Deines Kopfhaars nehmen. Greifst Du zu einem allzu billigen Produkt, kann dieses zum Austrocknen der Kopfhaut und dem Haar führen. In weiterer Folge kommt es zum Ausfall des Haupthaars. Setze daher am besten zeitnah auf ein hochwertiges Produkt. Ebendieses versorgt die Haare von außen mit Nährstoffen. Bei einer regelmäßigen Anwendung kann es sogar zu einem Nachwachsen des Kopfhaars kommen.

Nicht immer ist bei diffusem Haarausfall eine Transplantation erforderlich. Ergreifst Du zeitnah die beschriebenen Maßnahmen, kann es wieder zu einem vollständigen Nachwachsen des Kopfhaars kommen.


Wann ist eine Eigenhaarverpflanzung notwendig?

Hast Du die beschriebenen Methoden bereits erfolglos angewendet, solltest Du eine Haartransplantation in Erwägung ziehen. Denn Du musst Dich nicht mit dünnem Haar herumschlagen. Wende Dich in diesem Fall zeitnah an einen Arzt. Er wird sich Deine Kopfhaut und die Haare genau ansehen. Dabei ist es ihm möglich, die Ursache für den Haarverlust zu ermitteln und Dir Ratschläge in Bezug auf die Behandlung zu geben.

Damit sich eine Haartransplantation durchführen lässt, musst Du Dich in einer guten körperlichen Verfassung befinden. Außerdem darfst Du nicht an einer ansteckenden Krankheit leiden. Aus diesem Grund führt die Klinik vor dem Eingriff stets einen Bluttest durch. So stellt der Arzt sicher, dass die Operation bei Dir den gewünschten Effekt hat.


Lasse Dich im Vorfeld ausführlich beraten

Bist Du Dir nicht sicher, ob die Haartransplantation bei sehr dünnem Haar bei Dir durchführbar ist, solltest Du im Vorfeld ein unverbindliches Beratungsgespräch in Anspruch nehmen. Hierbei ergibt sich für Dich außerdem die Gelegenheit, Dir einen ersten Eindruck von der Klinik zu verschaffen.

Der Spezialist wird Dich über seine Vorgehensweise aufklären und Dir sagen, welches Ergebnis sich bei Deinem Leiden erzielen lässt. Ist Dein Haar bereits sehr dünn, sind mitunter mehrere Eingriffe notwendig. Voraussetzung für die Durchführbarkeit derselben ist stets eine ausreichende Zahl an Spenderhaaren auf dem Hinterkopf.


Fazit – mit einer Eigenhaarverpflanzung zu mehr Volumen

Die Haartransplantation kann bei sehr dünnem Haar Abhilfe schaffen. Du musst Dich in diesem Fall aber rechtzeitig mit einer Klinik in Verbindung setzen. Denn schreitet das Leiden zu weit voran, sind auf dem Hinterkopf mitunter nicht mehr ausreichend Spenderhaare zum Auffüllen des kahlen Bereichs vorhanden.

Bist Du Dir nicht sicher, ob der Eingriff die richtige Wahl für Dich ist, solltest Du Dich im Vorfeld ausführlich beraten lassen. Der Experte kann Dich über Deine Möglichkeiten aufklären. In einigen Fällen lässt sich der diffuse Haarausfall auch ohne Operation in den Griff kriegen. Die Voraussetzung dafür ist, dass Du rechtzeitig auf Deine psychische Gesundheit und Deine Ernährung achtest.

Kategorien
Blog Haartransplantation

Die Haltbarkeit der Haartransplantation wird maßgeblich vom eigenen Verhalten beeinflusst.

Gedanken zur Haltbarkeit einer Haartransplantation machen sich viele Personen, die an einem solchen Eingriff Interesse haben. Immerhin ist die Operation für sie auch mit erhöhten Ausgaben verbunden. Pauschal lässt sich jene Frage zwar nicht beantworten, allerdings kann der Faktor durch die Auswahl einer seriösen Klinik und dem richtigen Verhalten nach der Operation positiv beeinflusst werden. In diesem Beitrag erfährst Du, mit welcher Haltbarkeit Du nach der Eigenhaarverpflanzung rechnen kannst und wie Du diese maximierst.


» Ist die Haltbarkeit einer Haartransplantation nach dem Eingriff dauerhaft gegeben?
» Auf die Klinik kommt es an
» Das richtige Verhalten nach der Operation
» Wende Dich bei Entzündungen sofort an die Klinik
» Fazit – ein geübter Operateur sorgt für ein dauerhaftes Ergebnis


Ist die Haltbarkeit einer Haartransplantation nach dem Eingriff dauerhaft gegeben?

Wie lange die Haltbarkeit einer Haartransplantation ausfällt, hängt stets von der der Art des Haarverlusts sowie von der Qualität des Eingriffs ab. So steht jede Klinik vor der Herausforderung, den richtigen Zeitpunkt für die Eigenhaarverpflanzung zu bestimmen.

Liegt beispielsweise ein erblich bedingter Haarverlust vor, so ist es nur wenig sinnvoll, den Eingriff vor dem 30. Lebensjahr durchzuführen. Davor lässt sich der Verlauf des Haarausfalls nicht vollständig abschätzen. Außerdem kann es nach der Operation zu einem Fortschreiten des Leidens kommen. Allerdings gibt es Fällen, bei denen sich der Eingriff zu einem früheren Zeitpunkt durchführen lässt. Allerdings kann dies nur ein erfahrener Spezialist beurteilen.

Wird ein Haarausfall durch eine Grunderkrankung oder eine Mangelerscheinung verursacht, gilt es zuerst, der Ursache auf den Grund zu gehen. Behandelst Du diese, stellst Du sicher, dass es nach der Operation nicht zu einem wiederholten Haarverlust kommt.

Nicht gegeben ist die Haltbarkeit einer Eigenhaarverpflanzung beim kreisrunden Haarverlust. Diese Form des Haarausfalls wird nämlich durch eine gestörte Immunabwehr verursacht. Der Körper greift in diesem Fall die Haarfollikel an, sodass sich kreisrunde, kahle Bereiche bilden. Dies kann auch nach der Haartransplantation der Fall sein. Leidest Du an dieser Erkrankung bist Du also mit einer anderen Alternative besser beraten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Haartransplantation, die sachgemäß durchgeführt wird, ein Leben lang hält. Eine seriöse Einrichtung gewährt Dir diesbezüglich sogar eine Garantie zwischen 20 und 30 Jahren.

Diese Faktoren beeinflussen die Anwuchsrate:

  • das Vorgehen des Operateurs
  • die verwendeten Instrumente
  • der Zeitpunkt der Transplantation
  • das Verhalten nach der Operation
  • die Art des Haarverlusts

Auf die Klinik kommt es an

Nicht nur die Art des Haarverlusts und der richtige Zeitpunkt der Operation, sondern auch die Vorgehensweise der medizinischen Einrichtung beeinflussen das Ergebnis und die Haltbarkeit der Haarimplantation. So ist es essenziell, dass bei diesem Eingriff ausschließlich saubere Instrumente zum Einsatz kommen. Es muss sich dabei um moderne Geräte handeln, die eine genaue Arbeitsweise ermöglichen.

Außerdem sollte der Transplanteur ein großes Maß an Erfahrung mitbringen. Er muss dazu imstande sein, auf die individuelle Situation des Patienten einzugehen und die Wuchsrichtung von dessen Kopfhaar zu berücksichtigen. Nur so lässt sich ein einwandfreies, dauerhaftes Ergebnis realisieren. Wichtig ist dies vor allem bei lockigem Haar. Hier weisen die Haare oftmals eine gebogene Haarwurzel auf – es ist ein genaues Vorgehen erforderlich, um diese nicht zu beschädigen.

Auch sollten Dich die Fachkräfte der Einrichtung im Vorfeld ausführlich beraten. Im Zuge dessen ist außerdem eine genaue Haaranalyse erforderlich. So sehen die Ärzte, ob sich der Eingriff für Dich lohnt.


Das richtige Verhalten nach der Operation

Nach dem Eingriff musst Du Dich unbedingt an die Angaben der Klinik halten, um die Haltbarkeit einer Haartransplantation zu maximieren. Nur so sorgst Du für eine optimale Anwuchsrate und vermeidest damit den erneuten Ausfall des noch jungen Kopfhaars.

Diesbezüglich ist anzumerken, dass Du die neu verpflanzten Haare nach den ersten Wochen ohnehin wieder verlierst. Allerdings handelt es sich dabei um einen normalen Prozess. Grund zur Sorgen besteht in diesem Fall also nicht.

Behandle die Transplantationsbereiche nach dem Eingriff trotzdem sehr sanft. Setze die Haare weder einem starken Zug noch einem Druck aus. Auch vor Witterungseinflüssen solltest Du Deine Kopfhaut schützen. Viele Menschen entscheiden sich nach der Operation daher für das Tragen eines lockeren Tuchs. Bedenke, dass die neu verpflanzten Kopfhaare noch nicht fix im Haarkanal verankert sind. Dies gilt vor allem für die ersten Wochen nach dem Eingriff.

Willst Du Dein Kopfhaar kürzen, darfst Du keinesfalls einen Rasierer anwenden. Schneide die Haare anstatt dessen mit einer Schere ab. Bitte in diesem Fall am besten einen Freund um Hilfe. Alternativ kannst Du Dich damit auch an einen Friseur wenden. Letzteren solltest Du aber unbedingt über die Operation informieren. So weiß die Fachkraft, dass sie beim Kürzen des Kopfhaars sanft vorgehen muss.


Wende Dich bei Entzündungen sofort an die Klinik

Schmerzen die Transplantationsbereiche nach dem Eingriff stark und röten sie sich, solltest Du nicht lange zögern – setze Dich sofort mit der Klinik in Verbindung. Denn Vorsicht ist in diesem Fall besser als Nachsicht. Bei Entzündungen musst Du schnell handeln, wenn Du den erneuten Ausfall des Kopfhaars vermeiden willst.

Mitunter kann Dir der Arzt eine entzündungshemmende Tinktur oder Tabletten verschreiben. Durch jene Arzneimittel klingt der Infekt schnell wieder ab. Auf diese Weise lassen sich negative Spätfolgen weitgehend vermeiden.


Fazit – ein geübter Operateur sorgt für ein dauerhaftes Ergebnis

Im Idealfall ist die Haltbarkeit einer Haartransplantation ein Leben lang gegeben. Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass Du Dich für den Eingriff an eine seriöse Einrichtung wendest. Denn Ärzte müssen sterile, moderne Instrumente und zeitgemäße Methoden anwenden, wenn das Ergebnis mehr als 30 Jahre lang halten soll.

Außerdem führen erfahrene Fachkräfte im Vorfeld ein ausführliches Beratungsgespräch mit Dir. Im Zuge dessen, nehmen sie eine detaillierte Haaranalyse vor. So sehen sie, ob die Operation die richtige Wahl für Dich ist.

Essenziell ist des Weiteren dein Verhalten nach der Haarimplantation. Gehe mit den Transplantationsbereichen sanft um und belaste die noch jungen Kopfhaare nicht. Besteht ein Verdacht auf eine Entzündung, solltest Du Dich sofort mit der Haarklinik in Verbindung setzen. Damit wirkst Du unangenehmen Spätfolgen entgegen.

Kategorien
Blog Haartransplantation

Die Haartransplantation mit dem ARTAS Roboter gewährleistet genaue Ergebnisse

Willst Du die Haartransplantation mit dem ARTAS Roboter durchführen lassen, setzt Du bei der Operation auf eine Maschine anstatt auf menschliches Geschick.
Mit dieser Technik sind etliche Vorteile verbunden. Allerdings ist sie nicht für jeden Patienten die richtige Wahl.

In diesem Beitrag erfährst Du, was mit dem Haarroboter von ARTAS alles möglich ist und wie Du von jenem Gerät profitieren kannst.


Inhaltsverzeichnis

» Wie geht die Haartransplantation mit dem ARTAS Roboter vonstatten?
» Was sind die Vorteile der Anwendung?
» Gibt es Nachteile?
» Wem ist der Eingriff zu empfehlen?
» Lasse Dich im Vorfeld beraten
» Fazit – genaue Ergebnisse und ein schonender Eingriff


Wie geht die Haartransplantation mit dem ARTAS Roboter vonstatten?

Der erwähnte Haarroboter wurde von der Firma ARTAS entwickelt. Dabei ist er dazu imstande, die Haartransplantation vollkommen selbständig durchzuführen.
Es braucht dafür lediglich eine fachkundige Person, die am Gerät die gewünschten Einstellungen vornimmt.

Bei der Operation selbst, arbeitet die Maschine alleine.
Dies erleichtert der Haarklinik den Eingriff natürlich erheblich. Denn ein solches Gerät wird einfach nicht müde.

Du musst Dir außerdem keine Sorgen darum machen, dass die Maschine in Bezug auf die Eigenhaarverpflanzung zu wenig Erfahrung aufweist.
Ist der Roboter richtig eingestellt, leistet er gute Arbeit.


Was sind die Vorteile der Anwendung?

Zuallererst ist anzumerken, dass die Haarverpflanzung ausschließlich mit der Maschine durchgeführt wird.Du musst hierbei also kein menschliches Versagen in Kauf nehmen.

Relevant ist dies für Dich vor allem bei längeren Eingriffen, die dem Operateur viel Ausdauer abverlangen würden.
Daneben erweist sich die Technik als relativ komfortabel. Du musst nicht vollkommen still sitzen, damit ein schönes Ergebnis gewährleistet ist.

Denn das Gerät ist dazu imstande, selbst auf größere Bewegungen zu reagieren und diese auszugleichen.Die Fehlerrate ist damit weitgehend gering.
Die Erfahrung des Arztes spielt ebenfalls keine Rolle, wenn Du die Eigenhaarverpflanzung mit dem Haarroboter von ARTAS durchführen lässt.

Darum wird die Methode auch von einigen Instituten, in denen die Ärzte keine Erfahrung mit Haartransplantationen haben, angeboten.In einem solchen Fall ist jedoch Vorsicht geboten. Immerhin sollte eine Fachkraft trotzdem dazu imstande sein, Dich ausführlich zu beraten.

Achte außerdem darauf, dass Dir der Arzt Tipps zum Verhalten nach der Operation gibt.Nur so maximierst Du letzten Endes Deine Anwuchsrate.

Im Zweifelsfall solltest Du Dir die Einrichtung im Vorfeld genau ansehen – stelle sicher, dass es sich um eine seriöse Institution handelt. Das Personal sollte fachkundig und erfahren sein.


Gibt es Nachteile?

Gemäß den Aussagen der Entwickler schafft es der Haarroboter von ARTAS lediglich, eine Haardichte von 30 FUs/cm² zu verpflanzen.Für ein wirklich ästhetisches Ergebnis ist dieser Wert etwas zu gering – im Idealfall lässt sich eine Dichte von bis zu 50 FUs/cm² erzielen.

Außerdem kann das Gerät die individuelle Wuchsrichtung weniger gut berücksichtigen als ein Arzt.Entnimmt der Roboter also Dein Haar, sind Schäden an den Haarwurzeln wahrscheinlicher.

Dies gilt vor allem dann, wenn Du über gelockte Haare verfügst. In diesem Fall solltest Du lieber auf einen erfahrenen Arzt setzen.Genaue Angaben zur Anwuchsrate lassen sich bisher nicht treffen.

Auch die Hersteller wissen nicht, wie das Ergebnis letzten Endes ausfällt.Willst Du Dich also nicht mit dem Ungewissen zufrieden geben, solltest Du auf die altbewährte Methode setzen, bei der sich ein Haarchirurg an Dein Kopfhaar heranwagt.


Wem ist der Eingriff zu empfehlen?

Vom Haarroboter von ARTAS profitierst Du, wenn Du ein ebenmäßiges, genaues Ergebnis bevorzugst.Denn dieses Gerät ist dazu imstande, selbst kleinste Bewegungen Deines Kopfes auszugleichen.

Kunstfehler sind bei unerwarteten Zuckungen also eher unwahrscheinlich.Auch langwierige Eingriffe lassen sich mithilfe der Maschine zumeist reibungslos durchführen.

Denn das Gerät leidet selbstverständlich nicht unter Ermüdungserscheinungen.Du musst Dir also auch bei einer aufwändigen Operation keine Sorgen um das Ergebnis machen.

Bevorzugst Du hingegen eine hohe Haardichte und ist es Dir wichtig, dass der Chirurg auf Dich und Deine individuelle Haarstruktur eingeht, solltest Du von der Haartransplantation mit dem ARTAS Roboter absehen.

Denn nur mit der bewährten Technik ist es möglich, besonders genaue Ergebnisse zu erzielen.


Lasse Dich im Vorfeld beraten

Ob die Haartransplantation mit dem ARTAS Roboter die richtige Wahl für Dich ist, kann nur ein Experte beurteilen.Nehmen vor Deiner Entscheidung daher ein ausführliches Beratungsgespräch in Anspruch.

Eine Fachkraft kann Dich über die Vor- und Nachteile sowie etwaige Risiken des Eingriffs informieren.Auf diese Weise ist es Dir möglich, eine gut durchdachte Wahl zu treffen.

Lasse Dir außerdem Referenzbeispiele zeigen. So siehst Du, mit welchem Ergebnis Du rechnen kannst.Entspricht die Haardichte nicht Deinen Vorstellungen, lasse den Eingriff von Menschenhand durchführen.Damit stellst Du sicher, dass der Operateur auf Deine persönliche Situation eingeht.


Fazit – genaue Ergebnisse und ein schonender Eingriff

Die Haartransplantation mit dem ARTAS Roboter hat den Vorteil, dass sich der Eingriff schonend durchführen lässt.Außerdem sind dadurch zuverlässige Ergebnisse gewährleistet – als praktisch erweist sich dies vor allem dann, wenn die Eigenhaarverpflanzung mit dem Haarroboter von ARTAS an schwer zugänglichen Arealen durchgeführt wird.

Hierbei handelt es sich nämlich oft um Bereiche, bei denen der Transplanteur schnell unter Ermüdungserscheinungen leidet.Nicht zu empfehlen ist Dir die Operation, wenn Du über gelocktes Haar verfügst.

In diesem Fall sind Deine Haarwurzeln nämlich leicht geboten. Der Haarroboter von ARTAS geht hingegen nicht auf die individuelle Haarsituation des Patienten ein.Es entstehen dadurch leichter Schäden an den Wurzeln. Außerdem musst Du Dich bei jener Form der Haartransplantation mit einer geringeren Dichte zufrieden geben.

Dies erweist sich insbesondere am Haaransatz als Nachteil – es handelt sich dabei nämlich um einen Bereich der dem Betrachter sofort ins Auge sticht.Ob die Eigenhaarverpflanzung mit dem Haarroboter die richtige Wahl für Dich ist, kann jedoch nur ein Experte beurteilen.

Lasse Dich daher im Vorfeld ausführlich beraten.So ist es Dir später möglich, eine gut durchdachte Entscheidung zu treffen.

Kategorien
Blog Erfahrungsberichte Haartransplantation

10 Jahre jünger nach Haartransplantation in der Türkei im Vergleich Vorher Nachher

Bereits seit meinem 20. Lebensjahr litt ich an Haarausfall und trug eine schwere seelische Last mit mir. 2017 entschied ich mich für eine Haartransplantation in der Türkei und im Vorher-Nachher-Vergleich hätte ich nie erwartet, dass sich mein Leben so ändert.

Im Folgenden werde ich euch berichten, wie meine Haarverpflanzung ablief, was mich dazu bewogen hat und natürlich, wie das Ergebnis heute aussieht.


Inhaltsverzeichnis

» Haarverlust begann bereits in frühen Jahren
» YouTube Recherche zu Haartransplantation Türkei Vorher Nachher Ergebnissen
» Top organisierter Ablauf meiner Haartransplantation in der Türkei
» Meine Haartransplantation in der Türkei für ein optimales Vorher Nachher Resultat
» Der große Tag war gekommen
» Die erste Nacht nach der Haartransplantation in der Türkei
» Ich spielte so gerne an der Kruste herum
» Erstes Härchen und ein Freudentränchen
» Rötungen und Pickel im Spenderbereich
» Ein Jahr voller Veränderungen
» Fazit: Haartransplantation Türkei: Top Vorher Nachher Ergebnis


Haarverlust begann bereits in frühen Jahren

Kay zeigt seinen Haarverlust vor der Haartransplantation in der Türkei

Bei mir begann der Haarausfall schon sehr früh. Bereits mit Anfang 20 bemerkte ich, dass beim Gelen und Kämmen der Haare, dass ein gewisser Haarverlust eingetroffen ist.
Immer wenn ich Leute mit Haaren gesehen habe, war ich ein bisschen neidisch.

Eines Tages wurde ich von einer Kollegin zum ersten Mal darauf hingewiesen, dass sie auf meine Kopfhaut sehen konnte. Das war ein Stich ins Herz.

Ich war wenig später bei Freunden zu Besuch und wir sahen uns Fotos der vergangenen Jahre an, bis sie meinten: “Kay, du bist ja 10 Jahre gealtert in dieser kurzen Zeit.” Das war eine richtige Ohrfeige. Jetzt musste ich was tun.


YouTube Recherche zu Haartransplantation Türkei Vorher Nachher Ergebnissen

Ich habe mich daraufhin intensiver mit dem Thema beschäftigt. YouTube stellte sich dabei als ideale Quelle für Vorher Nachher Ergebnisse bei einer Haartransplantation in der Türkei heraus.

Dort fand ich einige bekannte Persönlichkeiten, die unter ähnlichem Haarausfall litten wie ich. Deren Vorher Nachher Ergebnisse nach sechs Monaten überzeugte mich restlos. Ich fand, dass das richtig geil aussah und gar nicht künstlich.

Für Elithair habe ich mich nach intensiver Recherche entschieden, doch im Grunde hatte mich schon der erste Klick auf die Webseite überzeugt. Der professionelle Auftritt war für mich hier der ausschlaggebende Punkt.


Top organisierter Ablauf meiner Haartransplantation in der Türkei

Zwei Mitarbeiterinnen von Elithair Haartransplantation in der Türkei schauen Vorher Nachher Ergebnis am Computer

Zuallererst habe ich auf der Elithair Webseite den kostenlosen Haarkalkulator genutzt und dem erfahrenen Team alle wichtigen Informationen inkl. aktueller Fotos meiner Haarsituation zugesendet. Der gesamte Schritt war recht einfach und die Bilder konnte ich direkt im Haarkalkulator hochladen.

Anschließend wurde ich von einer freundlichen Mitarbeiterin per WhatsApp kontaktiert, die mir alle Fragen bezüglich des Eingriffs und Ablaufs beantwortet hat.

Während der gesamten Erfahrung mit der Haartransplantation in der Türkei und den Vorher Nachher Ergebnissen stand ich nie allein da. Ich hatte auch nie das Gefühl, dass sie ihre Unterstützung einfach nur als Job ansieht. Sie hat sich sehr um mich gekümmert.

Beim Erstgespräch wurde eine ungefähre Zahl von 3.500 Grafts definiert, die nötig wäre, um das perfekte Vorher Nachher Resultat zu erzielen. Elithair arbeitet mit dem Maximalprinzip und will wirklich das beste Ergebnis für die Patienten erzielen.

Im finalen Schritt habe ich die erste Anzahlung geleistet, meinen Flug in die Türkei gebucht und daraufhin auch schon einen ablaufplan erhalten, wie ich mich im Idealfall vor der Behandlung verhalten soll – kein Alkohol, keine Zigaretten und auch kein Koffein. Tja, wer schön sein will, muss halt auch mal auf gewisse Dinge verzichten.

Meiner Reise nach Istanbul stand nichts mehr im Wege. Endlich wieder volles Haar und neues Selbstbewusstsein.


Meine Haartransplantation in der Türkei für ein optimales Vorher Nachher Resultat

Tag 1:
● Anreise und Bluttest

● Tag 2:
● 13 Uhr Termin in der Klinik
● 14 Uhr Beginn der Haartransplantation
● 17 Uhr Pause mit einer kleinen Mahlzeit
● 21.30 Uhr Abschluss der Haartransplantation

Tag 3:
● Nachkontrolle und Heimflug

Das anstrengendste an der gesamten Erfahrung war wohl der Flug. In diesen schmalen Sitzen der Airlines fühle ich mich nie richtig wohl, aber das nur als Randbemerkung.

Mein Bruder begleitete mich zur moralischen Unterstützung nach Istanbul. Nach unserer Ankunft wurden wir beim Vodafone Stand von unserem Chauffeur empfangen, der uns direkt in die Klinik zur Blutabnahme brachte.

Das abgezapfte Blut wird auf HIV und andere Krankheiten getestet. Für mich war es ein zusätzlicher beruhigender Gesundheitscheck.

Danach ging es ins Hotel. Von meinem Zimmerbalkon aus konnte ich die Klinik sehen. Hier saß ich abends, blickte auf die Glasfront des Krankenhauses und freute mich schon auf das Vorher Nachher Ergebnis meiner Haartransplantation in der Türkei.


Der große Tag war gekommen

Dr. Balwi entnimmt die richtige Anzahl an Grafts bei der Haartransplantation in der Türkei für ein perfektes Vorher Nachher Ergebnis.

Am Tag meiner Haarverpflanzung sah ich beim Frühstückstisch Patienten, die am Vortag ihren Eingriff hatten. Das machte mich schon etwas nervös und die Vorfreude auf mein Haartransplantation in der Türkei und dem Vorher Nachher Ergebnis stieg.

Es klingt vielleicht seltsam, aber ich freute mich riesig auf den Eingriff und das Ergebnis. Ich war überzeugt, dass es gut werden würde.

Um 13 Uhr wurden wir vom Hotel abgeholt und zur Klinik gebracht. Dort nahmen wir für 30 Minuten in einem Wartezimmer Platz, bis wir von der Dolmetscherin abgeholt wurden. Sie führt die Vorbesprechung mit mir über meinen gesundheitlichen Zustand, den Grund meines Haarausfalls usw.

Danach ging es weiter in das Besprechungszimmer von Dr. Balwi, der die Haarlinie anzeichnete. Ich war sehr darauf erpicht, dass die Haarlinie richtig sitzt. Nicht zu weit oben oder unten. Dr. Balwi beruhigte mich und beriet mich über die perfekte Haarlinie passend zu meinem Typ.

Um 14 Uhr ging es weiter ins OP-Zimmer. Hier hatte ich die Wahl zwischen einer Teil- oder Komplettrasur. Ich entschied mich, den Kopf komplett rasieren zu lassen. Danach nahm ich im Behandlungsstuhl Platz, der mich an einen Massagestuhl erinnerte.

Erst kommt der Anästhesist, der die Nadeln in den Hinterkopf setzt. Das war das Einzige, was ich wirklich spürte. Zugegeben, es war unangenehm, doch nach 2 bis 3 Minuten war es vorbei und die Betäubung zeigte ihre Wirkung.

Daraufhin betrat eine Fachkraft den Behandlungsraum und bohrte einzelne Löcher in meine Kopfhaut. Etwa zehn Minuten später kam ein Kollege dazu, der die Grafts aus den Löchern entnahm.

Die beiden brauchten etwa drei Stunden, bevor wir Pause machten und ich eine Mahlzeit zu mir nahm. Ich muss zugeben, man verliert komplett das Zeitgefühl, wenn man in diesem Stuhl liegt. Ich habe auch von anderen Patienten gehört, dass sie während der Behandlung eingeschlafen sind.

Nach der Pause folgte ein Teamwechsel, da es jetzt zur Verpflanzung in den Spenderbereich überging.

Nun hatte ich auf dem Rücken zu liegen, damit die Stirnpartie mit etwa 20 Stichen betäubt werden konnte. Danach kam eine Fachkraft, die mir etwa eine Stunde lang mit kleinen Stichen die Kopfhaut öffnete, gefolgt von zwei weiteren Kollegen, die Grafts einsetzten.

Um 21.30 Uhr war der Eingriff vollständig abgewickelt und wir wurden zurück ins Hotel gebracht.


Die erste Nacht nach der Haartransplantation in der Türkei

Ich habe maximal 3 bis 4 Stunden geschlafen. Grund dafür war das spezielle Nackenkissen, mit dem mein Kopf in der Luft “schwebte”. Das war gewöhnungsbedürftig. Doch ich wollte mich an alles halten, um bei meiner Haartransplantation in der Türkei ein perfektes Vorher Nachher Ergebnis zu erzielen.

Am nächsten Tag wurden wir abgeholt und wieder in die Klinik gebracht. Nun wurde der Kopf erstmals vorsichtig gewaschen. Im Endeffekt wurden bei mir 4.200 Grafts verpflanzt.

Danach folgte die Fahrt zum Flughafen und es ging dann auch schon ab nach Hause.


Ich spielte so gerne an der Kruste herum

Die Haartransplantation in der Türkei im Vorher Nachher VergleichGleich nach der Haartransplantation war ich sehr emotional. Endlich hatte ich es geschafft. Die Haartransplantation in der Türkei war erledigt, jetzt freute ich mich auf den Vorher Nachher Vergleich.

Nach wenigen Tagen wollte ich die Kruste im Empfängerbereich abkratzen, fragte aber vorher bei meiner Ansprechpartnerin von Elithair nach. Sie hielt mich sofort an, damit aufzuhören.

Am 11. Tag fielen die Krusten von selbst ab. Man bekommt es mit der Angst zu tun, wenn man in der Kruste ein Graft findet, aber es war alles gut, denn die Wurzel bleibt ja am Kopf, es ist ja nur das Haar, dass sich verabschiedet hat.

Die Haut im Spenderbereich hat ziemlich lange gespannt. 2-3 Wochen lang konnte ich spüren, dass in dem Bereich etwas passiert ist und es begann auch zu jucken.


Erstes Härchen und ein Freudentränchen

Kurz darauf kam das erste Härchen und ich konnte mir vor Freude ein paar Tränen nicht verkneifen. Die ersten Haare sahen aus wie Fäden bei einer Angel. Ich freute mich riesig und war zuversichtlich, dass meine Haartransplantation in der Türkei final ein perfektes Vorher Nachher Ergebnis erzielt.


Rötungen und Pickel im Spenderbereich

Ich hatte lange Zeit Rötungen, wobei es positive Anzeichen sind. Sie bedeuten, dass alles gut durchblutet wird. Wenn man die Haare durch Haarausfall in dem Bereich erst verloren hat, dann zieht sich die Durchblutung zurück, weil keine Haarwurzeln mehr versorgt werden müssen.

Wenn dann Haar in diesen Bereich eingesetzt wird, dann muss die Durchblutung erst wiederkommen. Das sorgt für Rötungen.

Richtig Glück hatte ich, dass ich vom sogenannten Shock Loss verschont blieb. Ich habe nach der Verpflanzung nur sehr wenig Haare verloren.

Nach einigen Wochen bildeten sich Pickel im Spenderbereich. Ich drückte einen davon aus. Ein unglaublicher Vulkan trat an die Kopfhaut. Schnell erkannte ich, dass in jedem Pickel im Spenderbereich immer ein Haar eingewachsen war.

Auch im Empfängerbereich lag ein verkümmertes Haar darunter. Ich gewöhnte mir also an, die Pickel sanft zu öffnen, die Flüssigkeit austreten zu lassen und schon kam ein gesundes Haar hervor. Es war jedes Mal wie eine Geburt. Haha.

Nach einer Haartransplantation beobachtet man das Vorher Nachher Ergebnis täglich im Spiegel sehr genau. Bald fiel mir auf, dass es Haare gab, die kamen durch die Kopfhaut nicht durch. Diese befreite ich mit einer Nadel, damit sie an die Oberfläche treten konnten. Dabei war ich oft überrascht, wie lang diese Haare dann schon waren.


Ein Jahr voller Veränderungen

Kay nach der Haartransplantation in der Türkei mit Vorher Nachher Ergebnis

Womit ich während der Nachsorge konfrontiert war:

● Rötungen
● Pickel
● Krusten
● Juckreiz
● eingewachsene Haare

Ich war von dem raschen Heilungsprozess wirklich beeindruckt. Schon drei Monate nach der Haartransplantation in der Türkei konnte man die ersten Vorher Nachher Ergebnisse sehen.

Mein Leben hat sich nach der Haartransplantation komplett verändert. Es dauerte ein Jahr bis ich akzeptieren konnte, dass ich nun tatsächlich wieder Haare am Kopf hatte. Erst trug ich Frisuren wie früher ohne Haare. Dann folgte mein erster Besuch in einen richtigen Barbershop, den ich bis dahin gar nicht brauchte.

Nach etwa einem Jahr fing ich an, mein neues Selbstbild anzunehmen, es richtig auszustrahlen, auch meine Haare richtig zu stylen. Bei der Arbeit als Küchenplaner war ich plötzlich viel erfolgreicher.

Mittlerweile gehe ich auch gerne shoppen, zieh mich ansprechend an. Ich habe richtig Bock mich zu zeigen. Außerdem werde ich viel jünger geschätzt. Vorher dachten Leute, ich wäre um die 40. Heute passiert es mir sogar, dass ich auf 28 geschätzt werde. Ich bin tatsächlich 35.


Fazit: Haartransplantation Türkei: Top Vorher Nachher Ergebnis

Mit der Haartransplantation in der Türkei und den Vorher Nachher Ergebnissen habe ich mir einen Lebenstraum erfüllt.

Ich war von der kompetenten Betreuung, die mir zu jeder Zeit zur Verfügung stand, rundum begeistert. Ich fühlte mich nie alleingelassen. Es war immer jemand da, der meine Fragen beantworten konnte und der mir zu Hilfe kam.

Mein Tipp an alle, die Interesse haben an einer Haartransplantation in der Türkei aber das Vorher Nachher Ergebnis nicht abschätzen können: Wartet nicht zu lange. Wenn ihr euch mit dem Thema beschäftigt, dann traut euch. Ihr werdet es nicht bereuen.

Denn danach wird sich euer Leben komplett verändern. Das kann ich jedem garantieren! Bei mir war es so, aber auch bei all den Patienten, die ich auf ihrem Weg begleiten durfte. Macht es! Es geht so schnell vorbei und ihr habt danach wieder eine „mega Friese”.

Kategorien
Blog Erfahrungsberichte Haartransplantation

Haartransplantation in Istanbul – die Erfahrung von Mike

Wie zahlreiche andere Männer war auch Mike von Haarausfall betroffen. Mit dem Haar verschwand sein Selbstbewusstsein bis zu dem Punkt, an dem er wusste, dass er jetzt handeln muss. Er hat lange recherchiert und ist letztendlich auf Elithair in Istanbul gestoßen. Die positiven Berichte, sowie die Vorher-Nachher Bilder anderer Betroffener haben ihn überzeugt und dazu beigetragen, dass er sich für eine Beratung entschied.

Auch die günstigen Preise im Vergleich zu Deutschland waren ein Grund für Mike, bei der Haartransplantation in der Türkei auf die Erfahrung anderer Männer zu vertrauen und diese für bare Münze zu nehmen. Es dauerte nicht lange, bis er den Entschluss fasste und sich auf den Weg nach Istanbul begab.


» So wichtig ist der Haarwuchs für das Selbstbewusstsein
» Die Behandlung in der Haarklinik ist schmerzarm
» Von der ersten Beratung an in guten Händen
» Implantieren statt Kaschieren
» Das Ergebnis kann sich sehen lassen
» Fazit – Mike ist positiv überzeugt
» Video – Haartransplantation in Istanbul Erfahrungsbericht


So wichtig ist der Haarwuchs für das Selbstbewusstsein

Mike war ein selbstbewusster junger Mann und genoss es, all das im Leben zu tun, was er sich erträumt hatte. Doch im Laufe der Jahre wurden die Haare immer dünner und mit dem Haupthaar nahm das Selbstbewusstsein ab. Nicht nur, dass Mike sich immer mehr aus der Gesellschaft anderer Menschen zurückzog. Er zog es auch vor, sein Problem zu kaschieren und in der Hoffnung zu leben, dass er nicht auf das dünne Haar angesprochen wurde.

Doch so einfach war das nicht. Der Haarschwund schritt kontinuierlich voran und es dauerte nicht lange, bis das Kaschieren mit Frisuren unmöglich war. Mike brauchte einen Plan und las immer mehr Berichte über Eigenhaarverpflanzungen. Doch überzeugt war er nicht, da sich vor allem in älteren Videos und Erfahrungsberichten darüber geäußert wurde, dass die Haartransplantation eine durchaus schmerzhafte Angelegenheit war.

Nun stand Mike vor der Entscheidung, Schmerzen in Kauf zu nehmen oder sich damit abzufinden, dass er über kurz oder lang unter sichtbar kahlen Stellen leiden und gar nicht mehr aus dem Haus gehen würde. Unentschlossen, aber neugierig, wandte er sich an Elithair und entschied sich für eine Beratung in der renommierten Istanbuler Haarklinik.

Im Rückblick weiß Mike, wie wichtig der Haarwuchs für das Selbstbewusstsein ist und dass es sich nicht lohnt, das Problem zu überspielen und davon auszugehen, dass es sich von selbst lösen wird. Haarausfall reguliert sich nicht von selbst, weiß er heute. Nur wer handelt, gewinnt sein Selbstbewusstsein und seine Lebensqualität zurück.


Die Behandlung in der Haarklinik ist schmerzarm

Wie die meisten Männer war auch Mike bezüglich der Schmerzen unsicher. Viele Betroffene äußerten sich zur Haartransplantation in Istanbul mit der Erfahrung, dass die Spritzen und der Eingriff mit Schmerzen verbunden sind. Doch hierbei muss man bedenken, wie auch Mike später feststellt, dass es sich um sehr alte Berichte und nicht selten um die Erfahrungen handelte, die Betroffene mit der FUT Haartransplantation gemacht haben. Doch heute gibt es Methoden, für die kein Hautstreifen mit Haarwurzeln im Spenderbereich entnommen werden muss.

Dementsprechend sind diese Erfahrungen auch nicht mehr zeitgemäß und entsprechen nicht dem Schmerzempfinden, das zum Beispiel bei einem Direct Hair Implantat so marginal ist, dass es keiner Erwähnung bedarf. Wer Angst vor Spritzen hat, kann sich bei Elithair mit einer Druckinjektion lokal betäuben lassen und auf die Nadelstiche in die Kopfhaut verzichten.

Comfort-In

Dass die Haartransplantation wirklich schmerzarm ist, wusste Mike zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Doch er vertraute dem Behandlungsteam von Elithair, an das er sich schlussendlich wandte und bei dem er davon ausging, dass es sich um DIE Experten handelte.


Von der ersten Beratung an in guten Händen

Mike fühlte sich bereits bei der ersten Beratung gut aufgehoben. Dass er selbst bei der Haartransplantation in der Türkei eine Erfahrung von positiver Natur machen würde, wusste er in diesem Moment noch nicht. Doch er vertraute den Worten der Spezialisten und überlegte nicht lange, ehe er den Termin vereinbarte und sich für das kostengünstige Paket mit Hotelunterbringung, Abholung vom Flughafen und Transfers zur Haarklinik entschied.

Im Endeffekt waren es bei Mike nicht die Erfahrungsberichte, sondern das Gespräch mit dem Behandlungsteam, das ihn von einer Haartransplantation überzeugte. Was er erleben und wie er die Haartransplantation in Istanbul in der Erfahrung wahrnehmen würde, ließ er auf sich zukommen.

Er fühlte sich gut beraten und schloss darauf, dass auch die Behandlung so ablaufen würde, wie es in der Beratung besprochen wurde. Mike nahm seinen Mut zusammen, vergaß die schmerzhaften Erfahrungen, von denen er im Internet gelesen hatte und stieg zum vereinbarten Termin in den Flieger nach Istanbul.


Implantieren statt Kaschieren

Kaschieren ist keine Dauerlösung, weiß Mike heute. Auf alten Fotos sieht er noch immer die Versuche, mit denen er durch ungewöhnliche Frisuren von seinem Haarausfall ablenken wollte. Heute weiß er, dass jeglicher Versuch das Problem im Endeffekt betont und dazu führt, dass die Mitmenschen erst recht hinsehen und genau wissen, warum ein Mann die Behaarung am Oberkopf nach vorne frisiert oder einen Undercut trägt, obwohl er sich mit der Frisur augenscheinlich nicht wohl führt.

Mit seiner Entscheidung für die Haartransplantation in Istanbul hat er eine Erfahrung gemacht, die er gern mit anderen Männern teilen und ihnen mitteilen möchte. Mike weiß heute, dass kein Mann sein Selbstbewusstsein verlieren muss, da die Methode gegen dieses Problem ganz einfach gefunden ist. Die Haarimplantation in der renommierten Istanbuler Haarklinik hat Mikes Leben verändert und ihn wieder zu dem Mann gemacht, der er vor seinem starken Haarschwund war.


Das Ergebnis kann sich sehen lassen

Mikes Erfahrung - Nachher Bild

Heute trägt Mike einen Undercut, zu dem er steht und der aus Überzeugung gewählt wurde. Die Seiten und das Haar am Hinterkopf sind kurz, weil diese Frisur ein Trend ist – und nicht weil Mike sein Haar so frisieren muss. Nach der Haartransplantation in der Türkei ist die Erfahrung von Mike ein Punkt in seinem Leben, den er öffentlich teilt und mit dem er anderen Männern Mut machen möchte. Das Ergebnis, der dichte Haarwuchs auf seinem Kopf hat zwar einige Zeit gedauert, ist aber dennoch eingetreten. Anfangs war Mike ungeduldig und hatte Zweifel.

Doch es kam so, wie man es ihm bei Elithair in der Beratung erzählt hatte. Dass der volle Haarwuchs bis zu 9 Monate nach dem Eingriff brauchte, war kein Geheimnis, sondern wurde Mike bereits im unverbindlichen Erstgespräch mitgeteilt. Das Behandlungsteam hatte ihn ausführlich über die Chancen und über den Heilungsverlauf aufgeklärt.

Daher wurde Mike auch nicht unruhig, als 3 Wochen nach dem Eingriff einige frisch verpflanzten Haare im Waschbecken und im Handtuch lagen. Er hielt sich strikt an die Anweisungen zur Nachsorge und wurde damit belohnt, dass er mit der Haartransplantation in der Türkei die Erfahrung gemacht hatte, die man ihm im Vorgespräch versichert hatte.


Fazit – Mike ist positiv überzeugt

Die Haartransplantation in Istanbul ist eine Erfahrung, von der Mike absolut sicher ist, dass sie alle Männer mit Haarausfall machen sollten. Da die Preise für den Eingriff in Istanbul deutlich unter den Kosten in Deutschland liegen, obwohl die Hotelunterbringung und die Transfers bereits im Pakt integriert sind, findet Mike auch, dass kein Mann mehr als nötig bezahlen muss. Das Ergebnis, auf das es im Endeffekt ankommt, macht Mikes Überzeugung aus.

Heute präsentiert sich der junge Mann selbstbewusst bei YouTube und bereut nur, dass er nicht schon viel eher auf die Idee gekommen ist und seine eigene Haartransplantation in Istanbul als Erfahrung gemacht hat. Er ließ sich verleiten, den älteren Berichten im Internet zu glauben und dabei den Mut zu verlieren, nicht lange zu warten und die Verpflanzung von Eigenhaar frühzeitig vornehmen zu lassen.

Video – Haartransplantation in Istanbul Erfahrungsbericht

Kategorien
Blog Haartransplantation

Shock Loss nach der Haartransplantation vermeiden

Shock Loss nach der Haartransplantation kann sowohl im Empfänger- als auch im Spenderbereich auftreten. Doch mit der richtigen Vorgehensweise und modernen Instrumenten lässt sich diese Nebenwirkung weitgehend vermeiden. Wende Dich daher stets an eine seriöse Einrichtung. In jenem Beitrag erfährst Du, wodurch der Shock Loss verursacht wird und wie dabei zu handeln ist.


Inhaltsverzeichnis

» Wann tritt Shock Loss nach der Haartransplantation auf?
» Lässt sich die Nebenwirkung vermeiden?
» Tritt das Leiden überwiegend im Spenderbereich auf?
» Ist mit Mehrkosten zu rechnen?
» Fazit – verhindere die Nebenwirkung durch mehrere Eingriffe


Wann tritt Shock Loss nach der Haartransplantation auf?

Zu einem Shock Loss nach der Haartransplantation kommt es, wenn zu viele Grafts auf einmal aus dem Spenderbereich entnommen werden. Konkret wachsen an diesem Areal keine Haare mehr nach – Du musst Dich dann also mit einer weiteren kahlen Stellen herumschlagen. Im Empfängerbereich ist mit Shock Loss zu rechnen, wenn die Transplantation unsauber durchgeführt wurde. Sind die Haarfollikel beispielsweise zu dicht beieinander, haben sie nicht genug Raum, um sich zu entwickeln. Sie fallen daher wieder aus.

Um dieses Szenario zu vermeiden, führen Spezialisten große Eingriffe in mehreren Etappen durch. Notwendig ist dies vor allem dann, wenn eine Vollglatze wieder mit Haaren aufzufüllen ist. Damit hat der Spenderbereich auf dem Hinterkopf ausreichend Zeit, um sich zu erholen. Im Idealfall liegen mehrere Monate zwischen den Eingriffen.

Außerdem gehen seriöse Kliniken beim Eingriff äußerst genau vor und verwenden ausschließlich saubere, moderne Instrumente.


Lässt sich die Nebenwirkung vermeiden?

Bei jeder Haartransplantation besteht das Risiko, dass das Spender- oder Empfängerareal haarlos bleibt. Allerdings kann ein erfahrener Operateur die Gefahr des Shock Loss eindämmen.

Aus diesem Grund solltest Du Dich für die Eigenhaarverpflanzung lediglich mit einer seriösen Klinik in Verbindung setzen. Dies gilt vor allem dann, wenn Du einen umfangreichen Eingriff planst. Spreche Deine Befürchtungen im Vorfeld unbedingt an. So kannst Du Dir einen ersten Eindruck vom Fachwissen des Personals verschaffen.


Tritt das Leiden überwiegend im Spenderbereich auf?

In den meisten Fällen kommt es im Spenderbereich zum Shock Loss. Dies gilt vor allem dann, wenn der Transplanteur mehr als 2.000 Grafts entnimmt. Manchmal kommt es aber auch im Transplantationsbereich zu einem erneuten Haarverlust. Dies ist zumeist auf einen Behandlungsfehler zurückzuführen. Folgende Ursachen hat der Shock Loss im Empfängerbereich:

Eine zu starke Betäubung: Unterspritzt der Arzt die Kopfhaut mit zu viel Kochsalzlösung, kann dies dazu führen, dass sich die neu verpflanzten Haare nicht in ihr verankern. Sie fallen daraufhin wieder aus.

Die zu dichte Einpflanzung der Grafts: Beim sogenannten “Dense Packing” kann es ebenfalls zur Problemen beim Einwachsen der Haare kommen. Dies gilt auch dann, wenn sie zu dicht an den vorhandenen Haaren eingesetzt werden. Denn in diesem Fall hat die Haarwurzel nicht ausreichend Platz, um sich in der Kopfhaut auszubreiten.

Das Arbeiten mit veralteten Geräten: Veraltete Mikromotoren oder Roboter können das Ergebnis des Eingriffs ebenfalls beeinträchtigen. Denn sie führen die Transplantation dann nicht fachgerecht aus. Die Haare werden entweder zu tief in die Kopfhaut oder zu oberflächlich in diese eingefügt.

Der Arzt arbeitet nicht hygienisch: Hält sich der Experte nicht an die geltenden Mindeststandards in puncto Hygiene, kommt es im Empfängerbereich leicht zu Infekten. Dies kann die Anwuchsrate negativ beeinflussen und im schlimmsten Fall sogar zu einem vollständigen Ausfall des neu verpflanzten Haars führen.

Willst Du den beschriebenen Szenarien entgegenwirken, solltest Du Dich für die Haartransplantation lediglich an eine bewährte Einrichtung wenden. Nehme die Klinik im Vorfeld also genau unter die Lupe. So stellst Du sicher, dass Du eine gut durchdachte Wahl triffst.


Ist mit Mehrkosten zu rechnen?

Soll dem Shock Loss nach der Haartransplantation durch mehrere Eingriffe entgegengewirkt werden, ist dies für den Patienten zumeist mit höheren Kosten verbunden. Denn der Preis richtet sich nicht nur nach der Zahl der Grafts, sondern gleichermaßen nach der Dauer der Sitzung.

Finden also mehrere Operationen statt, musst Du mit Mehrausgaben rechnen. Willst Du Dich von der Summe nicht überraschen lassen, solltest Du Dich mit der Klinik in Verbindung setzen. Ebendiese kann Dir einen Kostenvoranschlag zukommen lassen. So siehst Du bereits im Vorfeld, welche Ausgaben auf Dich zukommen, wobei Du die Möglichkeit hast, den Preis einer Leistung gegenüberzustellen.

Mache Deine Entscheidung aber niemals ausschließlich von den Kosten abhängig. Viel wichtiger ist es, dass die Qualität stimmt. Lasse Dir – soweit möglich – Referenzbeispiele zeigen. So kannst Du Dir ein Bild von der Arbeitsweise der Einrichtung und den Ergebnissen der Eigenhaarverpflanzung machen.


Fazit – verhindere die Nebenwirkung durch mehrere Eingriffe

Willst Du einem Shock Loss nach der Haartransplantation entgegenwirken, solltest Du den Eingriff in mehrere Operationen aufteilen. Damit entfernt der Operateur nicht zu viele Haare auf einmal aus dem Spenderbereich. Lasse Dich in diesem Fall aber unbedingt von einem Experten beraten. Er kann Dir sagen, ob es überhaupt notwendig ist, mehrere Sitzungen durchzuführen. Handelt es sich beispielsweise nur um ein kleines Areal, das mit Haaren zu füllen ist, muss die Haartransplantation nur einmal erfolgen.

Anders verhält es sich, wenn Du Deine Haare zu einer Vollglatze hin verpflanzten willst. In diesem Fall müssen vom Spenderbereich nämlich sehr viele Grafts entnommen werden. Es ist dabei fast nicht möglich, die Operation in nur einer Sitzung durchzuführen. Dies wäre nämlich nicht nur für Deine Kopfhaut, sondern auch für Deinen übrigen Organismus mit einer großen Belastung verbunden. Halte Dich diesbezüglich aber unbedingt an den Rat der Klinik.

Im Empfängerbereich lässt sich der Shock Loss durch eine genaue Arbeitsweise vermeiden. Auch sind ausschließlich saubere Instrumente einzusetzen. Wende Dich daher ausschließlich an einen erfahrenen Operateur.