Die Haltbarkeit der Haartransplantation wird maßgeblich vom eigenen Verhalten beeinflusst.

Geschrieben von | 11. Januar 2021 |Blog,Haartransplantation | 0

Haltbarkeit der Haartransplantation

Gedanken zur Haltbarkeit einer Haartransplantation machen sich viele Personen, die an einem solchen Eingriff Interesse haben. Immerhin ist die Operation für sie auch mit erhöhten Ausgaben verbunden. Pauschal lässt sich jene Frage zwar nicht beantworten, allerdings kann der Faktor durch die Auswahl einer seriösen Klinik und dem richtigen Verhalten nach der Operation positiv beeinflusst werden. In diesem Beitrag erfährst Du, mit welcher Haltbarkeit Du nach der Eigenhaarverpflanzung rechnen kannst und wie Du diese maximierst.


» Ist die Haltbarkeit einer Haartransplantation nach dem Eingriff dauerhaft gegeben?
» Auf die Klinik kommt es an
» Das richtige Verhalten nach der Operation
» Wende Dich bei Entzündungen sofort an die Klinik
» Fazit – ein geübter Operateur sorgt für ein dauerhaftes Ergebnis


Ist die Haltbarkeit einer Haartransplantation nach dem Eingriff dauerhaft gegeben?

Wie lange die Haltbarkeit einer Haartransplantation ausfällt, hängt stets von der der Art des Haarverlusts sowie von der Qualität des Eingriffs ab. So steht jede Klinik vor der Herausforderung, den richtigen Zeitpunkt für die Eigenhaarverpflanzung zu bestimmen.

Liegt beispielsweise ein erblich bedingter Haarverlust vor, so ist es nur wenig sinnvoll, den Eingriff vor dem 30. Lebensjahr durchzuführen. Davor lässt sich der Verlauf des Haarausfalls nicht vollständig abschätzen. Außerdem kann es nach der Operation zu einem Fortschreiten des Leidens kommen. Allerdings gibt es Fällen, bei denen sich der Eingriff zu einem früheren Zeitpunkt durchführen lässt. Allerdings kann dies nur ein erfahrener Spezialist beurteilen.

Wird ein Haarausfall durch eine Grunderkrankung oder eine Mangelerscheinung verursacht, gilt es zuerst, der Ursache auf den Grund zu gehen. Behandelst Du diese, stellst Du sicher, dass es nach der Operation nicht zu einem wiederholten Haarverlust kommt.

Nicht gegeben ist die Haltbarkeit einer Eigenhaarverpflanzung beim kreisrunden Haarverlust. Diese Form des Haarausfalls wird nämlich durch eine gestörte Immunabwehr verursacht. Der Körper greift in diesem Fall die Haarfollikel an, sodass sich kreisrunde, kahle Bereiche bilden. Dies kann auch nach der Haartransplantation der Fall sein. Leidest Du an dieser Erkrankung bist Du also mit einer anderen Alternative besser beraten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Haartransplantation, die sachgemäß durchgeführt wird, ein Leben lang hält. Eine seriöse Einrichtung gewährt Dir diesbezüglich sogar eine Garantie zwischen 20 und 30 Jahren.

Diese Faktoren beeinflussen die Anwuchsrate:

  • das Vorgehen des Operateurs
  • die verwendeten Instrumente
  • der Zeitpunkt der Transplantation
  • das Verhalten nach der Operation
  • die Art des Haarverlusts

Auf die Klinik kommt es an

Nicht nur die Art des Haarverlusts und der richtige Zeitpunkt der Operation, sondern auch die Vorgehensweise der medizinischen Einrichtung beeinflussen das Ergebnis und die Haltbarkeit der Haarimplantation. So ist es essenziell, dass bei diesem Eingriff ausschließlich saubere Instrumente zum Einsatz kommen. Es muss sich dabei um moderne Geräte handeln, die eine genaue Arbeitsweise ermöglichen.

Außerdem sollte der Transplanteur ein großes Maß an Erfahrung mitbringen. Er muss dazu imstande sein, auf die individuelle Situation des Patienten einzugehen und die Wuchsrichtung von dessen Kopfhaar zu berücksichtigen. Nur so lässt sich ein einwandfreies, dauerhaftes Ergebnis realisieren. Wichtig ist dies vor allem bei lockigem Haar. Hier weisen die Haare oftmals eine gebogene Haarwurzel auf – es ist ein genaues Vorgehen erforderlich, um diese nicht zu beschädigen.

Auch sollten Dich die Fachkräfte der Einrichtung im Vorfeld ausführlich beraten. Im Zuge dessen ist außerdem eine genaue Haaranalyse erforderlich. So sehen die Ärzte, ob sich der Eingriff für Dich lohnt.


Das richtige Verhalten nach der Operation

Nach dem Eingriff musst Du Dich unbedingt an die Angaben der Klinik halten, um die Haltbarkeit einer Haartransplantation zu maximieren. Nur so sorgst Du für eine optimale Anwuchsrate und vermeidest damit den erneuten Ausfall des noch jungen Kopfhaars.

Diesbezüglich ist anzumerken, dass Du die neu verpflanzten Haare nach den ersten Wochen ohnehin wieder verlierst. Allerdings handelt es sich dabei um einen normalen Prozess. Grund zur Sorgen besteht in diesem Fall also nicht.

Behandle die Transplantationsbereiche nach dem Eingriff trotzdem sehr sanft. Setze die Haare weder einem starken Zug noch einem Druck aus. Auch vor Witterungseinflüssen solltest Du Deine Kopfhaut schützen. Viele Menschen entscheiden sich nach der Operation daher für das Tragen eines lockeren Tuchs. Bedenke, dass die neu verpflanzten Kopfhaare noch nicht fix im Haarkanal verankert sind. Dies gilt vor allem für die ersten Wochen nach dem Eingriff.

Willst Du Dein Kopfhaar kürzen, darfst Du keinesfalls einen Rasierer anwenden. Schneide die Haare anstatt dessen mit einer Schere ab. Bitte in diesem Fall am besten einen Freund um Hilfe. Alternativ kannst Du Dich damit auch an einen Friseur wenden. Letzteren solltest Du aber unbedingt über die Operation informieren. So weiß die Fachkraft, dass sie beim Kürzen des Kopfhaars sanft vorgehen muss.


Wende Dich bei Entzündungen sofort an die Klinik

Schmerzen die Transplantationsbereiche nach dem Eingriff stark und röten sie sich, solltest Du nicht lange zögern – setze Dich sofort mit der Klinik in Verbindung. Denn Vorsicht ist in diesem Fall besser als Nachsicht. Bei Entzündungen musst Du schnell handeln, wenn Du den erneuten Ausfall des Kopfhaars vermeiden willst.

Mitunter kann Dir der Arzt eine entzündungshemmende Tinktur oder Tabletten verschreiben. Durch jene Arzneimittel klingt der Infekt schnell wieder ab. Auf diese Weise lassen sich negative Spätfolgen weitgehend vermeiden.


Fazit – ein geübter Operateur sorgt für ein dauerhaftes Ergebnis

Im Idealfall ist die Haltbarkeit einer Haartransplantation ein Leben lang gegeben. Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass Du Dich für den Eingriff an eine seriöse Einrichtung wendest. Denn Ärzte müssen sterile, moderne Instrumente und zeitgemäße Methoden anwenden, wenn das Ergebnis mehr als 30 Jahre lang halten soll.

Außerdem führen erfahrene Fachkräfte im Vorfeld ein ausführliches Beratungsgespräch mit Dir. Im Zuge dessen, nehmen sie eine detaillierte Haaranalyse vor. So sehen sie, ob die Operation die richtige Wahl für Dich ist.

Essenziell ist des Weiteren dein Verhalten nach der Haarimplantation. Gehe mit den Transplantationsbereichen sanft um und belaste die noch jungen Kopfhaare nicht. Besteht ein Verdacht auf eine Entzündung, solltest Du Dich sofort mit der Haarklinik in Verbindung setzen. Damit wirkst Du unangenehmen Spätfolgen entgegen.

Wichtiger Hinweis:

Alle Beiträge und Inhalte der Webseite dienen ausschließlich zu Informations- und Unterhaltungszwecken. Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung bezüglich der Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte und externer Links. Unsere Beiträge dienen nicht als Beratungsfunktion, sodass alle angewandten Empfehlungen eigenverantwortlich zu nutzen sind. Wir ersetzen keine ärztliche Beratung oder Behandlung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, sich bei persönlichem Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

ÜBER DEN AUTOR

Haarausfallen Autor
Haarausfallen

Warum führe ich diesen Haarausfall-Blog? Weil ich schon mit 19 unter Haarausfall gelitten und ihn nun endlich in den Griff bekommen habe. Ich möchte alle Erfahrungen der Menschen zum Thema Haarausfall verbinden, eine Plattform zur anonymen Diskussion über das sensible Thema Haarausfall bieten und gemeinsam Lösungen finden.

Verwandte Themen

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.