Kategorie: Haarausfall Allgemein

Alle Beiträge zum Thema Haarausfall Allgemein.

Wie läuft die Heilung nach der Haartransplantation ab?

Heilung nach der Haartransplantation

Die gute Nachricht zuerst: Nach dem Eingriff kann der Patient die Klinik zügig wieder verlassen. Trotzdem stellt sich die Frage: Was muss ich nach einer Haartransplantation beachten? Wie läuft die Heilung nach der Haartransplantation ab?

Die meisten Menschen bitten ihren behandelnden Arzt erst einmal um einen Spiegel. Der Blick dort hinein erfüllt sie mit viel Freude und Zufriedenheit: Endlich gehören dünne Haare oder lichte Stellen der Vergangenheit an und können sie auf schönes volles Haar stolz sein. Trotzdem, da eine FUE Haartransplantation einen operativen Eingriff darstellt, gibt es nach dem Eingriff einige Punkte zu beachten. Bei vielen Menschen, die sich für eine FUE Haartransplantation interessieren, entstehen daher diese und ähnliche Fragen, mit denen sie sich beschäftigen:

  • Was muss ich bei der Heilung nach der Haartransplantation beachten?
  • Kann ich alle vor dem Eingriff durchgeführten Aktivitäten sofort wieder aufnehmen?
  • Kann ich gleich nach dem Eingriff wieder Sport treiben? Vielleicht sogar Krafttraining?
  • Was muss ich bezüglich der Pflege der Haare nach dem Eingriff beachten?
  • Was sollte ich vor allem in den ersten Tagen nach der Haartransplantation beachten?

Heilung nach der Haartransplantation

Heilung nach der Haartransplantation: Geduld nach der FUE Eigenhaarverpflanzung

Generell ist und bleibt eine Haartransplantation – auch wenn die FUE Transplantation als schonend gilt – ein operativer Eingriff. Die Kopfhaut kann darauf im Einzelfall gereizt reagieren, denn bei einer Entnahme und dem anschließenden Einsetzen der Haarfollikel aus Echthaar werden Hautschichten in Mitleidenschaft gezogen. Von daher ist es nach einer FUE Haarverpflanzung ganz normal, wenn unsere Kopfhaut hinterher gerötet ist und sich auf der Kopfhaut Krusten bilden. Das ist zum Beispiel mit der Heilung einer Schnittwunde oder einer leichten Abschürfung in jedem anderen Bereich unserer Haut zu vergleichen. Auch in solchen Situationen brauchen wir vor allem eines: Geduld.

Tipps für Heilung nach der Haartransplantation

Das ist auch das A und O nach der Transplantation von Eigenhaar. Sobald der Heilungsprozess im Anschluss an die Haartransplantation einsetzt, brauchen wir vor allem drei Dinge:

  1. Geduld, denn damit verläuft die Heilung nachweislich besser.
  2. Pflege, damit die neuen schönen Haare schonend behandelt werden.
  3. Fürsorge, damit einem das neue Haar dauerhaft Freude bereiten kann.

Experten für die Haartransplantation sind sich daher einig: Jede Person kann nach dem Eingriff selbst etwas dafür tun, dass sich ein bestmögliches Ergebnis einstellt. Dafür sollte man wissen, wie die Phase nach dem Eingriff verläuft. Und was gilt vor allem für die ersten Tage nach der Transplantation.

Heilung nach der Haartransplantation

Heilung nach der Haartransplantation: Haarpflege mit Shampoo

Unmittelbar nach dem Eingriff ist die Kopfhaut, entsprechend jeder anderen Operation, wund und gerötet. Aus dem Grund erhalten die Patienten von ihrem behandelnden Arzt ein Kit, in dem sich eine passende Kopfbedeckung befindet. Diese Form eines Haarbandes sollte man tragen, um die Kopfhaut vor Verschmutzungen und Infektionen zu schützen.

Darüber hinaus bekommt der Patient noch ein spezielles Shampoo, eine Lotion, ein Nackenhörnchen und Schmerztabletten, die er bei Bedarf einnehmen sollte. So ein Nackenhörnchen ist hilfreich, wenn man sich nach dem Eingriff etwas hinlegen möchte, denn es verhindert, dass man mit dem Hinterkopf auf dem Kopfkissen aufliegt. Und es hindert einen etwas daran, direkt an das Entnahmeareal zu kommen, denn nach dem Eingriff ist das Verlangen, dort zu kratzen, sehr groß. In den ersten Tagen nach der Transplantation sollte man also Ruhe bewahren und sich in Geduld üben.

Ablauf der Haarpflege

Ein besonderer Moment kommt in zwei Tage nach dem Eingriff: Jetzt ist es an der Zeit, dass der Patient seine Haare zum ersten Mal waschen kann. Dafür kommen nun das Shampoo und die Lotion, die er in der Klinik bekommen hat, zum Einsatz. Beide Präparate sorgen dafür, dass die Kruste auf der Kopfhaut schneller abfallen kann und die kleinen Einstichstellen nach der Transplantation von Eigenhaar besser abheilen können. So sollte die Pflege der Haare mit den Produkten ablaufen:

  • Die Lotion auf dem Entnahmeareal auftragen.
  • Die Lotion sanft mit dem Finger einklopfen.
  • Bei dem Auftragen auf jeden Fall eine starke Reibung vermeiden.
  • Die Lotion bei der ersten Haarwäsche sollte circa 40 Minuten einwirken.
  • In den nächsten Behandlungen kann man die Zeit auf 15 bis 20 Minuten verkürzen.
  • Nach dem Einwirken die Kopfhaut von vorne nach hinten die Kopfhaut warm abspülen.
  • Erst jetzt wird das Shampoo vorsichtig auf dem Entnahmeareal aufgetragen.

Das Shampoo sollte man drei bis fünf Minuten einwirken lassen und danach langsam mit lauwarmen Wasser abspülen. Danach vorsichtig die Kopfhaut mit einem Handtuch aus Baumwolle abtrocknen, denn alle anderen Handtücher können unangenehm fusseln.

Umgang mit dem Entnahmeareal nach der Haartransplantation

Die Haarpflege, wie hier beschrieben, sollte im Entnahmeareal ungefähr zehn Tage lang täglich wiederholt werden. In den ersten Tagen nach der Transplantation geht die Menge der Krusten auf der Kopfhaut dann so nach und nach zurück, was sich auch dadurch zeigt, dass die Krusten abfallen. Bei den Krusten, die sich nicht von alleine  lösen, kann man vorsichtig bei der Pflege der Haare mithelfen. Einige Tipps zu diesem Thema:

  • Krusten sind am besten zu entfernen, wenn man sanft von hinten nach vorne über die Kopfhaut reibt.
  • Sind die Krusten ab dem zehnten Tag immer noch nicht vollständig gelöst und entfernt, dann wäscht man seine Haare am besten zweimal täglich mit dem speziellen Shampoo und lässt es etwa drei Minuten einwirken.
  • Zusätzlich sollte man die Kopfhaut etwas massieren, damit sie besser durchblutet wird.

Fünf Punkte zur Haarpflege

Neben dieser Haarpflege gibt es auch immer wieder die folgenden Punkte, die bei der FUE Haartransplantation und ihrer Nachbehandlung zur Sprache kommen. Dazu gehören etwa die hier aufgezeigten 5 Punkte:

  1. Anstrengung: In den ersten Tagen nach dem Eingriff sollte man körperliche Anstrengung, Stress, sexuelle Aktivität, Sport, Alkoholkonsum und Rauchen vermeiden.
  2. Infektionen: Vermeiden sollte man Schwitzen oder die Verschmutzung der Haare, denn beides kann zu einer Infektion führen oder die Heilung erheblich erschweren.
  3. Haarpflege: Auf Haarspray oder Haargel sollte man zunächst verzichten, sowie möglichst auch auf das Benutzen eines Haartrockners.
  4. Kopfbedeckung: Experten raten dazu, eine Kopfbedeckung in den ersten Tagen nach dem Eingriff nicht zu tragen, da die Wärme darunter zu Infektionen führen kann.
  5. Fitness: In den ersten drei Wochen nach dem Eingriff sollte man Salzwasser und Schwimmbäder vermeiden. Auch auf Saunagänge, Hamam und direkte Sonneneinstrahlung verzichtet man besser.

Sport nach der FUE Haartransplantation

Wie sieht es denn generell mit der Ausübung von sportlichen Aktivitäten aus? Eine allgemein gültige Antwort dazu sieht so aus: In den ersten Tagen nach dem Eingriff sollte man auf Sport besser gänzlich verzichten. Nach zwei Wochen kann man sportliche Aktivitäten langsam und vorsichtig wieder aufnehmen, aber ein anstrengendes Training sollte man erst wieder nach drei bis vier Wochen anfangen. Der gleiche Richtwert gilt in der Praxis auch für Krafttraining: Etwa zwei bis drei Wochen nach dem Eingriff könnte man Krafttraining wieder aufnehmen, meinen Experten. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass man Übungen besser im sitzen oder im stehen durchführt und möglichst nicht mit dem Bereich der Kopfhaut in Kontakt kommt.

Das Überziehen von einer Kapuze, wie sie an modernen Trainingsjacken enthalten ist, sollte vermieden werden, denn unter der Kapuze können sich Infektionen entwickeln. Stattdessen ist es besser, entstehenden Schweiß mit einem Handtuch vorsichtig abzutupfen. So kann man sich an seinen neuen Haaren erfreuen.

Pflege nach der Haartransplantation

Pflege nach der Haartransplantation

Nach einer Haartransplantation ist es wichtig, die Haare mit einer besonderen Sorgfalt zu behandeln. In der Regel wird bei dem Eingriff Follikelgewebe aus dem Hinterkopf-Bereich genutzt. Diese Methode garantiert ein lebenslanges Wachstum der Haare, setzt jedoch auch eine gute Pflege nach der Haartransplantation voraus.

Verhalten nach einer Haartransplantation

In den ersten Wochen nach der Verpflanzung sollte sich der Träger an einige elementare Verhaltensweisen halten. Dazu gehört unter anderem die körperliche Schonung von mindestens drei Tagen, auch wenn eine Arbeitsfähigkeit attestiert wurde. Sport oder schwere Arbeit sollten vermieden werden, genauso verhält es sich mit Saunabesuchen oder direkter Sonneneinstrahlung. Insbesondere intensiver Sport kann dazu führen, dass das Endergebnis negativ beeinflusst wird.

Gleiches gilt auch für Arbeiten im stark verschmutzten Umfeld und überall, wo Staub oder Rauch zu erwarten ist. Abhängig davon ist die Art und Weise der Transplantationstechnik, die verwendet wurde. Handelt es sich um die FUE-Methode, darf sich der Träger nach 5 Tagen wieder sportlich betätigen. Bei der FUT-Methode sind es drei bis vier Wochen.

Pflege nach der Haartransplantation

Pflege der Haare nach der Haartransplantation

Der Träger von Grafts (Transplantate), kann selbst dafür Sorge tragen, dass es zu einem optimalen Ergebnis kommt. Dazu gehört, dass die Haare erst am dritten Tag nach der Transplantation im Spendenareal gewaschen werden, ab dem fünften Tag wird der Transplantationsbereich mit einbezogen.

Generell ist es wichtig, die Bereiche durch starkes Reiben nicht zu beanspruchen. Ein leichter Wasserstrahl, der nur vorsichtig über das Areal fließt, kann hierbei helfen. Zudem sollte der Träger darauf achten, dass er nur lauwarmes Wasser verwendet.

Des Weiteren sollte in den ersten 3 Monaten nach einer Haartransplantation weder ein Nassrasierer, noch ein Trockenrasierer genutzt werden. Eine Schere hingegen ist erlaubt. Ab dem 10. Tag nach dem Eingriff ist damit zu rechnen, dass sich Schorf oder Krusten bilden. In der Regel fallen diese von allein ab, dürfen mit der Handfläche jedoch leicht gesäubert werden.

Damit nach dem Eingriff eine Heilung gewährleistet ist, sind spezielle Pflegeprodukte zu nutzen. Hierbei handelt es sich um Shampoos und Pflegesalben, die der behandelnde Arzt empfiehlt.

Was muss man nach einer Haartransplantation beachten?

Spezielle Lotionen erleichtern nach einer Haartransplantation die Pflege der Kopfhaut. Diese müssen vor jeder Haarwäsche einige Minuten einwirken. Anschließend wird die Lotion mit wenig Wasser verdünnt und das transplantierte Areal vorsichtig eingerieben.

Ähnlich verhält es sich mit einem Shampoo, welches mit den Fingern leicht verteilt und nach der Prozedur mit lauwarmem Wasser vorsichtig ausgewaschen wird. Shampoos müssen nicht einwirken, sondern dürfen genutzt werden, wie jedes andere.

Zum Trocknen der Haare sollte in den ersten Tagen kein Fön genutzt werden, sondern ein fusselfreies Baumwolltuch, mit dem die Haare leicht abgetupft werden. Im Idealfall sollten die Haare luftgetrocknet werden.

Eine Haartransplantation gilt erst dann als völlig abgeschlossen, wenn Krusten vollständig verschwunden sind. In der Regel ist das nach ungefähr 10 Tagen der Fall. Krusten entstehen, um die Einstichstellen zu schützen, sodass sich das Gewebe wieder vollständig regenerieren kann.

Sollte es zwischendurch jucken, darf der Patient selbstverständlich nicht kratzen. Hierfür stehen spezielle Sprays zur Verfügung, die auf den entsprechenden Stellen für Linderung sorgen.

So geht eine Haarwäsche vonstatten

Nach einer Haartransplantation ist die Kopfhaut gereizt und empfindlich. Daher gelten einige Regeln, die der Träger von Grafts beachten sollte. Dazu zählen:

  • auf einen geringen Wasserdruck achten (Duschkopf abmontieren oder separate Schüssel verwenden)
  • nur lauwarmes Wasser nutzen
  • transplantierte Stellen ohne großen Druck waschen
  • auf ausgiebige Kopfmassagen verzichten
  • nicht betroffene Areale wie gewohnt pflegen
  • Shampoo 3 bis 5 Minuten einwirken lassen, um Blutreste und Krusten zu lösen
  • Shampoo vorsichtig auswaschen
  • Lotion auftragen
  • 10 Minuten Einwirkzeit beachten
  • Auswaschen

Pflege nach der Haartransplantation: Shampoo

Für die Pflege nach einem solchen Eingriff ist es nötig, ein spezielles Shampoo zu nutzen, denn die behandelten Hautstellen haben stets direkten Kontakt mit dem Produkt. Es soll darauf geachtet werden, dass das Pflegemittel weder Parfüm noch andere Reizstoffe beinhaltet.

Diese Kriterien erfüllt entweder ein mildes Babyshampoo, ein Produkt, welches Panthenol beinhaltet, oder ein Shampoo von Dr. Balwi Berlin. Letzteres hat den Vorteil, dass es speziell für die Pflege nach der Haartransplantation entwickelt wurde.

Eine milde Rezeptur, sowie die Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass die Haare nachwachsen können und das Haar zusätzlich genährt wird.

In den ersten Tagen nach der Transplantation ist neben einer sanften, als auch gründlichen Reinigung der Kopfhaut einiges zu beachten. Dazu gehören unter anderem:

  • staubige, unhygienische Orte meiden
  • bei Juckreiz nicht kratzen
  • auf Styling-Produkte (Wachs, Färbemittel, Haarspray) verzichten
  • gleiches gilt für Föhn, Glätteisen und Lockenstab

Nach einer Transplantation von Eigenhaar sollten täglichen Spaziergänge an der frischen Luft anstehen. Ebenfalls ist darauf zu achten, dass für ausreichenden Sonnenschutz gesorgt wird. Hierzu gehört besonders eine Kopfbedeckung, die vor Sonneneinstrahlung schützt.

In den ersten drei Monaten muss der Kopfschutz gewährleistet sein, andernfalls drohen Pigmentstörungen oder schmerzhafter Sonnenbrand, der in der Narbenregion schweren Schaden verursachen könnte.

Pflege nach der Haartransplantation Dr Balwi Berlin Shampoo

Verhaltensweisen beim Schlafen

Die ersten 5 Tage sind ausschlaggebend, damit das Ergebnis einer Haartransplantation nicht beeinträchtigt wird. Jeglichen Kontakt mit den transplantierten Stellen sollte der Patient unterlassen, ansonsten könnten die Grafts beschädigt werden.

Auch bei der Schlafensweise ist Vorsicht geboten, damit die Heilung gut vonstattengeht. Es ist anzuraten ein Kissen zu nutzen, das unter dem Nacken platziert wird. Um den transplantierten Bereich im Schlaf nicht zu schaden, sollte darauf geachtet werden auf dem Rücken zu schlafen.

Zudem darf das Kissen auf keinen Fall mit den Grafts in Berührung kommen. Ab dem 6. Tag darf der Patient die Seitenlage wieder einnehmen und ab dem 10. Tag stellt auch die Brustlage kein Problem mehr dar.

Pflege nach der Haartransplantation

Wie lange dauert die Regenerationszeit?

Der Patient ist in wenigen Tagen nach dem Eingriff wieder voll leistungsfähig, allerdings braucht der Körper eine notwendige Regenerationszeit, um den Heilungsprozess zu unterstützen. Körperliche Anstrengungen, Stress, sexuelle Aktivitäten, Alkoholkonsum, Rauchen und intensiver Sport sollte der Patient in den ersten Wochen nach dem Eingriff unterlassen.

In den ersten drei Wochen nach dem Eingriff sollte der Träger Salzwasser und Schwimmbäder meiden, da Chlor den Heilungsprozess verzögern könnte, oder im schlimmsten Fall das Gesamtergebnis negativ beeinflusst.

Als allgemeine Zusammenfassung gilt: nach zwei Tagen kann der Alltag wie gewohnt vonstattengehen, allerdings muss ein größerer Anstieg des Blutdrucks vermieden werden. Nur auf diese Art kann der Träger sichergehen, dass die transplantierten Follikel sicher in die Kopfhaut einwachsen können.

Alternativen einer Haartransplantation

Haarpigmentierung

Sollte man unter Haarausfall leiden, dann hat man sich vielleicht schon mit dem Gedanken abgefunden, eine Haartransplantation durchführen zu lassen.

Vielleicht hat man im Vorhinein auch schon andere Dinge und Mittel ausprobiert, die am Ende aber nicht das erwünschte Ergebnis geliefert haben. Die Haarverpflanzung muss aber nicht zwingend der allerletzte Ausweg sein, denn es gibt auch Alternativen einer Haartransplantation. Diese Alternativen können genauso gut helfen und auch ein gutes Ergebnis hervorrufen.

Zu den Alternativen einer Haartransplantation gehört zum Beispiel eine PRP-Behandlung.

Die PRP Behandlung

PRP BehandlungDie Zahlen zeigen, dass zirka 50% der Männer und 30% der Frauen von Haarausfall betroffen sind. Im Endeffekt bedeutet dies, dass diese Menschen mehr Haare verlieren, als überhaupt nachwachsen können. Da sich viele Menschen vor einer Haartransplantation scheuen, suchen sie nach Alternativen einer Haartransplantation. Wie bereits erwähnt ist solch eine Alternative die PRP Behandlung.

Sowohl Männer, als auch Frauen leiden sehr unter solch einem Haarausfall, denn heutzutage zeigt volles Haar Vitalität und Gesundheit. Fehlt einem also das Haar, kratzt das sehr an dem Selbstbewusstsein des leidenden.

Fällt das Haar also „haufenweise“ aus, ist der Wunsch groß, dieses Problem zu beheben und wieder volles Haar zu bekommen. Und hier kommt die PRP Behandlung als einer der Alternativen einer Haartransplantation zum Einsatz.

Die gilt heute als eine der erfolgreichsten Therapien, die es, neben einer Transplantation, gibt. Für diese Behandlung wird Eigenblut benutzt. Um die Behandlung also durchführen zu können, wird einem eine geringe Menge Blut abgenommen und aufbereitet. Wird hier von einer Aufbereitung gesprochen, dann wird damit gemeint, dass die Wachstumshormone, welche sich im Blut befinden, gesteigert werden. Aber nicht nur diese Wachstumshormone werden gesteigert, sondern auch andere Faktoren, die für das Wachstum verantwortlich sind. Ist das Blut dann aufbereitet, wird es an die dafür vorgesehenen Stellen injiziert. An diesen Stellen wird das Haarwachstum dann durch das aufbereitete Blut gefördert.

Beginnt man mit dieser Alternative einer Haartransplantation rechtzeitig und früh genug, ist es möglich, das Ausfallen der Haare zu stoppen. Das „neue“ Blut sorgt für eine Wiederherstellung von abgestorbener Haut und stärkt gleichzeitig noch die Wurzeln – so kann neues Haar wachsen und das ganze Haar wird wieder dichter.

Vorteile einer PRP Behandlung

Ein großer Vorteil, zu anderen Alternativen einer Haartransplantation ist, dass die PRP Behandlung sehr schonend ist. Sie ist also eine nahezu perfekte Alternative. Im Gegensatz zu einer üblichen Haartransplantation ist hier keine Operation notwendig und somit entstehen auch keine Narben, die man hinterher gerne wieder verdecken möchte. Außerdem geht die Behandlung sehr viel schneller von statten. Die ganze Behandlung dauert, inklusive Blutentnahme und Injektionen, ungefähr 30-40 Minuten und wird ambulant durchgeführt. Dadurch, dass hier mit Eigenblut vorgegangen wird, sind keine allergischen Reaktionen zu erwarten. Die Stellen, an denen das aufbereitete Blut wieder injiziert werden soll, werden höchstens mit einer bestimmten Creme betäubt, damit die ganze Behandlung auch schmerzfrei ablaufen kann. Auch hierbei sind also keine Nebenwirkungen zu erwarten, die andere Schäden hervorrufen können. Anders, als bei einer Haartransplantation, ist es so, dass nach der PRP Behandlung keine Nachsorge mehr nötig ist. Man befindet sich also wieder sehr schnell in seinem gewohnten Alltag und muss nichts einbüßen.

Das Ergebnis der PRP Behandlung

Grob wird gesagt, dass das komplette Ergebnis der Alternativen einer Haartransplantation, erst nach zirka vier Wochen sichtbar ist. Gleichzeitig wird, um ein perfektes und wie gewünschtes Ergebnis zu erreichen, empfohlen mehrere Sitzungen durchführen zu lassen. Abschließend bleibt also zu sagen, dass die PRP Behandlung einer der besten Alternativen einer Haartransplantation ist, dass das Ergebnis sehr überzeugend ist und, dass das Haar wieder auf ganz natürliche Art und Weise wächst.

Die Haarpigmentierung als Alternativen einer Haartransplantation

HaarpigmentierungDiese Methode läuft etwas anders ab, als eine PRP Behandlung, denn hier werden sehr kleine Pigmente in die Kopfhaut eingesetzt. Diese Pigmente sind dazu da, um Haare zu imitieren und somit gilt die Haarpigmentierung eher als eine der Alternativen einer Haartransplantation.

Bei der Haarpigmentierung, anders als bei einem Tattoo, wird die Farbe nur in die oberste Hautschicht gestochen. Um bei dieser Methode Nebenwirkungen zu vermeiden, werden meist nur natürliche Färbemittel genutzt. Also kann gesagt werden, dass die Haarpigmentierung sehr sicher ist, im Vergleich zu einer normalen Tätowierung.

Hier ist es so, dass diese Methode mehr für Personen in Frage kommt, die eine Kurzhaarfrisur haben. Denn es werden sehr viele, kleine Punkte in die Kopfhaut tätowiert. Gerade bei Teil-, oder Ganzglatzen ist die Methode sehr erfolgsversprechend. Die entsprechenden Pigmente werden in der gleichen Haarfarbe und in der entsprechenden Wuchsrichtung implementiert. So soll das Haar wieder dichter und natürlicher aussehen. Für dritte Personen sehen diese dann wieder aus, wie echtes Haar.

Wie viele Sitzungen werden benötigt?

Um das gewünschte Ergebnis zu erhalten, wird empfohlen, dass man mindestens zwei bis drei Sitzungen durchführen lässt. Hier ist das Besondere, dass keine Schmerzen auftreten, da die Pigmente nur in die oberste Hautschicht gestochen werden. Dann kann sogar auf die Betäubungscreme verzichtet werden.

Die Haarpigmentierung ist eine der günstigsten Alternativen einer Haartransplantation. Das Ergebnis, das nach den Sitzungen erreicht wird, hält zirka drei bis sechs Jahre.

Medikamente als Alternativen einer Haartransplantation

Natürlich gibt es auch Medikamente, die den Haarausfall stoppen und die Haare neu wachsen lassen sollen. Allerdings gibt es nur zwei Mittel, die wirklich etwas helfen und den Ausfall stoppen können.

Zum einen gibt es das Minoxidil und zum anderen das Finasterid.

Früher wurde das Minoxidil gegen Bluthochdruck eingesetzt, bis man gemerkt hat, dass gerade Frauen über starken Haarwuchs geklagt haben.

Heutzutage wird dieses Medikament in Haarprodukten eingebaut, die dann für neues Wachstum und stoppenden Ausfall sorgen sollen. So entstand daraus eine der Alternativen einer Haartransplantation. Der Nachteil hier ist, dass diese Haarprodukte mindestens zweimal am Tag aufgetragen werden müssen und nur helfen, wenn man früh genug beginnt.

Das Finasterid gibt es als Tabletten, diese werden dann Oral eingenommen. Allerdings sind diese Tabletten verschreibungspflichtig und daher nicht so leicht zu bekommen. Häufig ist die Umwandlung von Testosteron, in Dihydrotestosteron die Schuld an Haarausfall. Finasterid soll diese Umwandlung verringern und somit für das Stoppen des Haarausfalls sorgen.

Saphir Perkutan Technik

Saphir Perkutan Technik

Diese Art von Haartransplantation ist noch relativ unbekannt und wird noch nicht allzu oft angewendet. Sie wird mit der FUE Methode kombiniert und sorgt so für ein noch besseres Haarbild und für eine bessere Anwuchsrate der einzelnen Grafts.

Eines der Hauptmerkmale liegt hier bei der Narbenbildung. Denn, wenn an einem Menschen eine Haartransplantation durchgeführt wurde, ist dies in der Regel immer zu sehen. Das kommt dadurch zustande, dass sich eventuell Narben bilden können, welche man dann nicht mehr komplett verdecken kann, sodass sie dann jedem auffallen.

Saphir Perkutan Technik

Die Saphir Perkutan Technik sollte nur von ausgewiesenen Spezialisten durchgeführt werden, welche diese Methode noch einmal extra gelernt haben. Dr. Balwi ist solch ein Arzt, der sich mit der Saphir Perkutan Technik bestens auskennt.

Im Laufe seiner Karriere als Arzt für Haartransplantationen hat er bereits viele solche Eingriffe durchgeführt, welche auch einen großen Erfolg aufweisen. Durch die Zusammenarbeit von Dr. Balwi und seinem Team von Spezialisten erzielt er großartige Ergebnisse mit der Saphir Perkutan Technik.

Wie auch bei jeder anderen Technik der Haartransplantation wird der behandelnde Arzt eine ausführliche Voruntersuchung durchführen und den Patienten über die möglichen Risiken unterrichten. Gleichzeitig wird während dieser Voruntersuchung das gewünschte Ergebnis, die zu verpflanzenden Grafts und die folgende Haarlinie gesprochen.

Es sollte darauf geachtet werden, dass der Arzt eine ausreichend lange Erfahrung mit der Saphir Perkutan Technik vorweisen kann, denn nur so ist ein vielversprechendes Ergebnis sichergestellt.

Vorteile der Saphir Perkutan Technik

  • Nur besondere Spezialisten führen diese Methode durch
  • Durch diese Technik ist nicht unbedingt eine Kürzung der Haare erforderlich
  • Eine höhere Haardichte entsteht durch das saubere Entnehmen der Wurzeln
  • Beschleunigter Heilungsprozess und fast keine Narben
  • Es entstehen natürliche Resultate durch eine hohe Anwuchsrate

Die Saphir Perkutan Technik – die Technik, die Sie begeistern wird

Saphir Perkutan Technik

Alles in Einem kann man sagen, dass diese Technik Sie in vielerlei Hinsichten begeistern wird. Sie ist schonend und es sind, bei guter Ausführung, keine Nachbehandlungen notwendig. Sucht man sich den richtigen Arzt aus, dann kann man sich auf ein nahezu perfektes Ergebnis freuen und weiß, wieso man sein Geld investiert hat.

Das Ziel der Saphir Perkutan Technik ist es, das Haar völlig natürlich und auch voller aussehen zu lassen. Und genau dies wird mit der neuartigen Methode erreicht. Durch das vollere und natürlichere Haar wird ein jüngeres Aussehen geschaffen und es stärkt gleichzeitig wieder das Selbstbewusstsein.

Normalerweise werden bei der Perkutan Technik die Haare aus einem dicht bewachsenen Areal, mit einem Hohlbohrer entnommen und dann werden sie mit sehr kleinen und feinen Nadeln in, die dafür vorgesehenen, Öffnungen implantiert.

Während des Eingriffs werden die Haare nur an den Wurzeln berührt und nicht an einer anderen Stelle. Dies garantiert, dass die Haare, während der Operation, keinen Schaden nehmen und nach dem Einsetzen wieder ausfallen. Dadurch, dass die Wuchsrichtung und der richtige Winkel, beim Einsetzen, beachtet werden müssen, benötigt man für die Saphir Perkutan Methode sehr viel Fingerspitzengefühl.

Anwuchsrate

Einen weiteren positiven Aspekt, den die Saphir Perkutan Methode mit sich bringt ist, dass die Anwuchsrate, der verpflanzten Grafts steigt. Sie ist also deutlich höher, im Vergleich zu anderen Methoden. Im Vergleich zu diesen anderen Methoden steigt die Rate hier um zirka 15 Prozent.

Bereits während des Einsetzens der Grafts ist es, bei normalen Methoden, möglich diese, durch falsche Handhabung zu zerstören. Dadurch, dass die Grafts dann beschädigt werden, sind sie unbrauchbar und nicht mehr zu verpflanzen.

Diese mögliche Fehlerquelle wird bei der Saphir Perkutan Methode umgangen und so steigt die Anwuchsrate, durch das Einsetzen intakter Haare.

Bereits in der Vorbesprechung wird erklärt, wie und an welcher Stelle die Haare entnommen und wo sie dann implantiert werden.

Dichte

Nicht nur die Anwuchsrate steigt bei der Saphir Perkutan Methode an, sondern auch die Dichte der Haare. Dadurch, dass eine höhere Anwuchsrate garantiert ist, steigt auch die entsprechende Haardichte. Dieses Ergebnis ist ein sehr natürliches Ergebnis, denn dadurch, dass mehr gesunde Haare implantiert werden, wachsen auch mehr gesunde Haare nach, welche dann für eine höhere Dichte sorgen.

Die Saphir Perkutan Methode sorgt für eine 30 Prozent höhere Erfolgsquote, als die anderen, bereits bekannten Verfahren.

Eine weitere sehr große Rolle spielt bei dieser Methode die natürliche Wuchsrichtung.

Die Ärzte und deren speziellen Ärzteteams achten stets darauf, die Grafts in der natürlichen Wuchsrichtung einzusetzen. Durch die Professionalität der Ärzte und deren Teams kann man sich auf ein super Resultat und auf ein nahezu perfektes Haarbild freuen.

Wie sieht es mit der Narbenbildung aus?

Durch die neue Saphir Perkutan Methode bleibt die Narbenbildung sehr gering und es kann sich darauf verlassen werden, dass es nur in den seltensten Fällen zu Narben kommen wird. Durch eine mögliche Narbenbildung, die öfter bei Haartransplantationen auftreten, wird sich oft gegen eine Haartransplantation entschieden. Mit der Saphir Perkutan Methode ist es allerdings anders, denn sie weist eine zehn Prozent niedrigere Narbenbildung auf.

Diese geringe Narbenbildung resultiert aus den speziellen Werkzeugen, die für die Operation verwendet werden. Die Kopfhaut wird hier dadurch geschont, dass sehr feine und kleine Nadeln benutzt werden. Während der Operation werden die Haare aus einem dicht bewachsenem Bereich, mit einem medizinischen Hohlbohrer, entnommen und hinterher mit einer speziellen Saphirnadel wieder eingesetzt. Durch die Saphirnadel ist es möglich, die Schorf- und Wundbildung zu minimieren und so für eine noch geringere Chance einer Narbenbildung zu sorgen.

Nicht nur die Narbenbildung wird minimiert, oder gar ausgeschlossen, sondern auch die Wundheilung wird beschleunigt. Den Normalerweise ist es so, dass oft Rötungen und Wunden auftreten, die einem im Alltag sehr einschränken können. Nicht so ist es bei der Saphir Perkutan Technik. Die Technik verspricht eine Wundheilung, die zwanzig Prozent schneller ist, als bei anderen Methoden. Diese Minimierung entsteht, weil während der Operation spezielle Werkzeuge benutzt werden, die die Kopfhaut schonen. Zu diesen besonderen Werkzeugen zählt auch die Saphirnadel. Sie sorgt für einen besseren Schnitt und für wenig, bis gar keinen Schorf, der sich bilden kann.

Gerade durch die geringe Narbenbildung und durch die schnelle Wundheilung hat sich die Saphir Perkutan Methode bei den Ärzten und Patienten bewährt. Diese Methode hat es also geschafft, die Medizin, in Hinblick auf Haartransplantationen, zu verbessern und zu modernisieren.

Auch während der Operation werden die Schmerzen gelindert und es wird beinahe gar nichts mehr gespürt, was ein großer Vorteil, aus der Sicht der Patienten, darstellt.

Was muss man vor einer Haartransplantation beachten?

Was muss man vor einer Haartransplantation beachten?

Was muss man vor einer Haartransplantation beachten?

Wird mit dem Gedanken gespielt, sich einer Haartransplantation unterziehen zu lassen, dann gibt es bestimmte Dinge, auf die man achten sollte. Einer der wichtigsten Punkte vor einer Haartransplantation dürfte die richtige Wahl der Klinik sein. Es gibt so wie beinahe überall viele schwarze Schafe, wenn es um Haartransplantationen geht. Es ist daher ratsam, dass man sich die richtige Klinik heraussucht.

Was muss man vor einer Haartransplantation beachten?

Damit die richtige Klinik gefunden wird, kann man sich viele Erfahrungen durchlesen. Es kann ein sogenannter „Kostenvoranschlag“ vor einer Haartransplantation eingeholt werden und man sieht, wie die Ärzte oder das Personal das dahintersteckt, mit dem persönlichen Anliegen umgeht.

Sind die Berichte größtenteils negativ, dann sollte man sich eventuell doch lieber nach einer anderen Klinik umsehen. Auch das Bauchgefühl spielt hierbei immer eine sehr große Rolle. Sollten alle Erfahrungen und Berichte positiv sein, das Bauchgefühl spielt trotzdem nicht mit, dann sollte es sich noch einmal genau überlegt werden.

Natürlich gibt es auch in anderen Ländern viele Kliniken, die Eigenhaarverpflanzungen anbieten. Die Türkei zum Beispiel ist ein Vorreiter der Haartransplantationen. Die Türkei schreckt einen, im ersten Moment, eventuell ab, aber mittlerweile gibt es sehr viele und sehr gute Kliniken dort, die hochmodern eingerichtet sind. Die Ärzte dort sind ebenfalls top ausgebildet und haben Ahnung von dem, was sie tun. Außerdem unterscheiden sich die Preise sehr von den Preisen in Deutschland. Sie sind teilweise sehr viel niedriger als hierzulande.

Ist die richtige Klinik ausgewählt und der Termin für die eigentliche Transplantation steht, dann gilt es einige Dinge zu beachten, die fast überall gleich sind. Es gibt „Verbote“, oder eher Dinge, auf die vor dem Eingriff verzichtet werden sollte.

Auf welche Verbote muss man vor einer Haartransplantation beachten?

Alkohol

Was man außerdem vor einer Haartransplantation beachten sollte ist, dass man spätestens drei Tage vorher keinen Alkohol mehr zu sich nimmt

Rauchen

Meist wird gesagt, dass man vor dem Eingriff nicht mehr rauchen sollte/ darf. Man muss vor der Haartransplantation beachten, dass man zirka zwei Tage vor dem Eingriff keine Zigarette mehr raucht.Rauchen Verbot Haartransplantation

Auf bestimmte Medikamente verzichten

Man muss vor der Haartransplantation beachten, dass keine speziellen Medikamente mehr zu sich genommen werden. Zu diesen Medikamenten gehört zum Beispiel Ibuprofen. Es sollte auf Mittel verzichtet werden, die zu den starken Medikamenten gehören. Schmerzmittel, die Paracetamol enthalten, können weiterhin genommen werden.

Koffeinhaltige Getränke

Am Tag des Eingriffs sollten Koffeinhaltige Getränke in nur sehr geringen Mengen genossen werden. Besser ist es, wenn man den Tag komplett auf den Wirkstoff verzichtet. Auf Kaffee sollte jedoch komplett verzichtet werden.

caffee vermeiden haartransplantation

Aspirin

Unbedingt vor der Haartransplantation beachten keine Blut Gerinnungshemmer, wie beispielsweise Aspirin einzunehmen. Solche Medikamente sollten spätestens fünf Tage, vor dem Eingriff, abgesetzt werden.

Die Sonne lieber meiden

Gerade wenn es warm ist und man gerne in die Sonne möchte, sollte man vor einer Haartransplantation beachten, dass man diese mindestens zwei Wochen, vor dem Eingriff, meidet. Eine andere Möglichkeit wäre es, den Kopf und die Kopfhaut extra vor der Sonne zu schützen.

sonne vermeiden haartransplantation

Tee

Vor der Haartransplantation beachten sollte man auch, dass spätestens eine Woche vor der Operation, keine Kräutertees mehr getrunken werden. Vor allem, wenn der Inhalt dieser Tees unklar ist. Das ist oft der Fall bei Mixtees.

Was nach der Haartransplantation beachten?

Natürlich gibt es auch Dinge, auf die nach einer Haartransplantation geachtet werden muss. Hält man diese Regeln ein, dann kann es die Heilung begünstigen und es vermeidet gleichzeitig mögliche Komplikationen in Form von Infektionen. Auch ist dann keine spezielle Nachbehandlung mehr nötig. Worauf zu achten ist, wird der Arzt, der die Haartransplantation durchführt, einem mitteilen.

Das Autofahren nach dem Eingriff

Da einem Medikamente verabreicht werden, die die Sinne beeinflussen können, ist davon abzuraten sich selbst hinter das Steuer zu setzen. Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass

Das Ausruhen danach

Es ist nicht nötig, dass nach der Haartransplantation komplette Bettruhe herrscht. Man wird sich auf jeden Fall wohler fühlen, wenn man am selben Tag keine Aktivitäten plant und man sich dann lieber ausruht. Auch in der Nacht sollte man lieber liegen bleiben und keine anstrengenden Dinge tun. Werden diese Dinge beachtet, dann wird man sich sehr viel wohler fühlen.

Allgemeine Dinge

In den ersten fünf Tagen nach der Haartransplantation ist besondere Vorsicht geboten. Die transplantierten Bereiche möglichst nicht berühren und es sollte darauf geachtet werden, dass jeglicher Kontakt vermieden wird. Wird darauf nicht geachtet, dann kann es passieren, dass Grafts wieder ausfallen.

Während des Schlafens sollte ein Nackenkissen verwendet werden. Dieses Kissen sollte unter dem Nacken platziert werden und man sollte auf dem Rücken schlafen. Das Nackenkissen sollte nicht in Kontakt mit den Grafts kommen, um Komplikationen zu vermeiden. Außerdem ist davon abzuraten, auf der Seite zu schlafen. Ab dem sechsten Tag ist es wieder möglich auf der Seite zu schlafen und ab dem zehnten Tag kann wieder auf der Brust geschlafen werden.

Die Medikamente, die einem mitgegeben werden sollten nach einem bestimmten Medikamentenplan eingenommen werden.

Im ersten Monat nach der Operation sollten körperliche Anstrengungen vermieden werden. Auf Geschlechtsverkehr sollte die ersten sieben Tage verzichtet werden. Auch sportliche Aktivitäten sollten unterlassen werden.

Nach der Haartransplantation beachten, sollte man auch, dass man die Sonne und das Sonnenbaden meidet. Es ist ratsam, die ersten 14 Tage den Kopf mit einem Hut, oder mit etwas Ähnlichem zu bedecken und somit zu schützen.

Es kann passieren, dass ein Jucken zu spüren ist. Dieses Jucken ist ganz normal und bringt kein nennenswertes Risiko mit sich. Tritt ein Jucken auf, dann ist es wichtig, dass man nicht kratzt. Ist es gar nicht mehr auszuhalten, dann sollte der Juckreiz mit den Fingern nur weg getupft werden. Bis zu drei Monate danach darf kein Nassrasierer und keine elektrische Haarschneidemaschine benutzt werden. Es sollte nur eine Schere verwendet werden und nichts Anderes. Andere Bereiche dürfen, natürlich, wie gewohnt geschnitten werden.

Um den Kopf von Krusten zu befreien, kann ab dem zehnten Tag die Kruste leicht gesäubert werden.

Sollte man die Haare waschen wollen, dann darf dies erst nach 48 Stunden getan werden, da sonst Infektionen auftreten können, die die Heilung der Wunden eventuell beeinträchtigen können. Nach dem 10. Tag, wenn die Krusten abgefallen sind, dann sollte mit dem Waschen zwei Tage Pause gemacht werden.

DHI Haartransplantation

DHI Haartransplantation

Die DHI Haartransplantation ist anders, als die anderen Haartransplantationen. Denn bei dieser Methode müssen keine Schnitte, oder Löcher im Empfängerbereich gemacht werden, so wie es bei der FUE und der FUT gemacht wird. Hier werden die Grafts mithilfe des DHI Implanters direkt in die Kopfhaut verpflanzt. Der sogenannte Implanter ermöglicht es dann auch, dass man absolute Kontrolle über die Tiefe, die Richtung und den Winkel der Grafts hat. So wird ein sehr gutes Ergebnis erzielt.

DHI Haartransplantation

Bei der DHI Haartransplantation werden keine Skalpelle benutzt und somit auch keine Stiche vorgenommen. Dies ist, wie bereits erwähnt, oft bei anderen Methoden der Fall. Damit die Verletzungen der Kopfhaut minimiert werden, werden die Grafts, einzeln mit einem speziellen Instrument entnommen. Dieses Instrument hat einen Durchmesser von zirka 1mm, oder sogar noch weniger.

Bei der DHI Haartransplantation sind keine langen Verarbeitungsprozesse nötig, so ist dafür gesorgt, dass die Haarfollikel nie zu lange außerhalb ihrer natürlichen Umgebung sind.  Die Haarfollikel werden in einer speziellen Lösung aufbewahrt, die das Wachstum der implantierten Haare unterstützt. Oft ist es üblich, dass die DHI Haartransplantation von medizinischem Personal durchgeführt wird, um Kosten zu sparen.

perfekte ergebnisse haar behandlung

Perfekte, natürliche Ergebnisse ein Leben lang

Durch die neue Methode ist ein nahezu perfektes Ergebnis vorprogrammiert. Die Haare werden vorsichtig mit einem Spezialinstrument entnommen. Allein durch dieses besondere Instrument ist es möglich, die Richtung, den Winkel und die Tiefe der Haare, die zu implantieren sind, zu bestimmen. Die Haare, die während der DHI Haartransplantation verpflanzt werden, fallen nie wieder aus. Meist werden dafür nämlich Haare vom Hinterkopf benutzt. Diese Haare gehören schon fast zu der Körperbehaarung und diese fallen nicht mehr aus.

Kosten für DHI Haartransplantation

Anders als bei anderen Verfahren erlaubt es die DHI Haartransplantation den Kunden ein noch natürlicheres und langanhaltenderes Ergebnis zu bekommen. Allerdings kann eine solche Haarverpflanzung teurer sein, als die anderen Methoden. An dieser Stelle wird man sich fragen, wie das Preis-Leistungs-Verhältnis ist und ob es sich überhaupt lohnt diese Mehrkosten zu investieren. Viele Experten setzen trotz der hohen Preise auf die DHI Haartransplantation. Ein großer Punkt spielt dabei eine große Rolle, denn billige Behandlungen bringen sehr oft ein Ergebnis mit sich, welches ebenso billig aussieht und nicht das gewünschte Ergebnis mit sich bringt. Durch dieses schlecht aussehende Ergebnis müssen sich die Patienten meist einer Nachbehandlung unterziehen, welche in den meisten Fällen sehr kostenintensiv sein kann.

Von Behandlungen, welche einem selbst viel zu günstig vorkommen, sollte also unbedingt die Finger gelassen werden. Es kann immer helfen Erfahrungsberichte durchzulesen und sich Ergebnisse anzuschauen.

Natürlich ist die DHI nicht die einzige Methode, die einem das volle Haar wieder zurückbringt, allerdings hat diese neue Methode die „Nase“ vorne.

Für die DHI sprechen vor Allem das natürliche Ergebnis, ein schnellerer Anwuchs, eine sehr viel schonendere Durchführung mit kürzerer Regeneration und eine Transplantation, die auch noch nach Jahren von Gesichts- und Kopfhaut angenommen wird. Man muss natürlich nicht unbedingt immer die teuerste Methode wählen, um das Ergebnis zu bekommen, welches man sich gewünscht hat. Es gibt auch gute Angebote, um eine Haartransplantation in der Türkei durchführen zu lassen. Die Durchführungen und die Erfahrungen zeigen, dass sich die Transplantation in der Türkei sehr lohnen kann. Die Ärzte dort haben einen sehr hohen Qualitätsstandard und bieten diese Haartransplantation in der Türkei um einiges günstiger an.

Es ist immer ratsam, vor solch einem Eingriff, genau zu recherchieren und sich dann zu entscheiden, welche Methode man wählt, damit man glücklich ist. Auch in Deutschland wird man große Preisunterschiede zwischen den einzelnen DHI Haartransplantationen vorfinden. Am besten ist es immer, wenn man die Preise vergleicht und sich dann noch ein Bild von den jeweiligen Kliniken macht und sich Erfahrungen durchliest.

Am Ende kann man also sagen, dass die DHI Haartransplantation etwas teurer sein kann, als die üblichen Methoden, aber die Patienten können dabei mit einer Investition in ein langfristiges Ergebnis rechnen, welches sie auf jeden Fall zufrieden stellen wird. So kann auch auf teure und unnötige Nachbehandlungen verzichtet werden.

DHI Haartransplantation in Deutschland

Am Ende kann also gesagt werden, dass die DHI eine sehr gute Möglichkeit ist, um das gewünschte Ergebnis und auch eine langfristige Haardichte zu erhalten. Das beweisen im Groben und Ganzen Erfahrungen, die Beobachtungen von durchführenden Ärzten und die Wissenschaft.

Es ist in Deutschland möglich, diese Haarverpflanzung an vielen Standorten durchführen zu lassen. In Deutschland kann dann damit gerechnet werden, dass der Ablauf professionell ist, die medizinischen Standards eingehalten werden und, dass die Behandlung durch Ärzte mit dem modernsten Equipment durchgeführt werden.

Vor- und Nachteile einer DHI Haartransplantation

Vorteile:

  • Die Methode ist schonend (es wird kein Skalpell benötigt, also auch keine Schnitte gesetzt)
  • Sie ist auch für Barthaare, Augenbrauen und Kopfhaare zu gebrauchen
  • Es ist eine hohe Anwuchsrate der Grafts garantiert
  • Das Ergebnis, welches man am Ende erhält, wird sehr natürlich aussehen
  • Die Grafts werden, direkt nach der Entnahme, eingesetzt

Nachteile:

  • Der Eingriff kann etwas teurer sein, als die herkömmlichen Methoden

Ich schenke dir heute meinen Haar-Guide!
Ich erkläre dir, wie du dich richtig ernährst, damit du wieder richtig kräftige Haare bekommst. Außerdem lernst du die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe für eine gesunde Haarstruktur kennen. Lass‘ uns zusammen etwas gegen dein Haarproblem tun.

Viele Grüße, Christoph

Haar Guide gegen Haarausfall und für schöne Haare

Wohin soll ich Dir den Haar-Guide schicken?