Schwarzkümmelöl bei Haarausfall

Geschrieben von | 10. März 2021 | Behandlung Haarausfall, Blog | 0

Schwarzkümmelöl bei Haarausfall

Schwarzkümmelöl hat viele positive Wirkungen auf den menschlichen Körper und die Gesundheit und wird bereits seit sehr langer Zeit im Orient als Heilmittel eingesetzt. Auch auf die Haargesundheit hat das kaltgepresste Öl einen großen Einfluss durch seine zahlreichen wertvollen Inhaltsstoffe wie beispielsweise Biotin oder Beta-Carotin.

Das Schwarzkümmelöl, das aus der Nigella Sativa Pflanze gewonnen wird, kann sogar dabei helfen, Haarverlust zu reduzieren. Das Schwarzkümmelöl bei Haarausfall ist ein natürliches Mittel, um aktiv gegen Dein haariges Problem vorzugehen. Hier erfährst Du, wie das Öl wirkt, weshalb es gegen Haarausfall helfen kann und wie Du es anwenden kannst.


Inhaltsverzeichnis

» Wie wirkt Schwarzkümmelöl?
» Das sind die Vorteile des Schwarzkümmelöls
» Wie hilft Schwarzkümmelöl gegen Haarausfall?
» Schwarzkümmelöl nach einer Eigenhaarverpflanzung
» Wie wird das Öl gegen Haarschwund angewendet?
» Fazit: Schwarzkümmelöl kann Haarschwund reduzieren


Wie wirkt Schwarzkümmelöl?

Das rötliche Schwarzkümmelöl wird bereits seit mehr als 2 000 Jahren in der vorderasiatischen und nordafrikanischen Kultur als natürliches Heilmittel eingesetzt. Dem aromatischen Öl, das aus dem Hahnenfußgewächs gepresst wird, werden zahlreiche positiven Eigenschaften zugeschrieben.

Hierzu zählen insbesondere eine schmerzlindernde, antibakterielle sowie entzündungshemmende Wirkung. Das Schwarzkümmelöl wirkt sich positiv auf die Knochenmarksproduktion aus und stärkt das körperliche Immunsystem. Die äußerst positive Auswirkung auf den Körper, lässt sich auf die zahlreichen wertvollen Inhaltsstoffe des Öls zurückführen.

So enthält das Öl beispielsweise essentielle ungesättigte Fettsäuren, welche Dein Körper nicht selbst herstellen kann. Aber auch Mineralstoffe wie Selen, Magnesium, Zink und Aminosäuren sowie verschiedene Vitamine sind in dem Schwarzkümmelöl enthalten. Das enthaltene Vitamin Beta-Carotin sowie Biotin und Folsäure, sind der Grund dafür, weshalb Schwarzkümmelöl bei Haarausfall eingesetzt wird.


Das sind die Vorteile des Schwarzkümmelöls

  • vielfältige Anwendungsmöglichkeiten des Öls: Haut- und Haargesundheit, Allergien, Verdauungsbeschwerden, Diabetes etc.
  • natürliches Produkt mit wertvollen Inhaltsstoffen ohne Zusatzstoffe
  • enthält Kalzium, Zink, Kalium, Fettsäuren, Carotin, B-Vitamine und mehr
  • versorgt den ganzen Körper mit Vitalstoffen
  • stärkt das Immunsystem indem die Immunzellaktivität gestärkt wird
  • sorgt für einen ausgewogenen Stoffwechsel
  • Schwarzkümmelöl wird eine umfassende Wirkung zugeschrieben: entzündungshemmend, schmerzlindernd, antibakteriell, blutdrucksenkend, entkrampfend, antiviral
  • hoher Nährstoffgehalt sorgt für eine gute Versorgung des Haares
  • schützt die Kopfhaut, da es antibakteriell, talgregulierend und entzündungshemmend ist
  • hilft bei verstopften Poren, Rötungen oder Reizungen auf der Kopfhaut
  • sorgt für eine ausreichend Feuchtigkeit, da viele Fettsäuren enthalten sind
  • einfache innere oder äußere Anwendung

Wie hilft Schwarzkümmelöl gegen Haarausfall?

Schwarzkümmelöl Haare

Eine dauerhafte und ausreichende Sauerstoff- sowie Nährstoffzufuhr ist die Grundvoraussetzung für ein gesundes und volles Haarwachstum. Durch die vielzähligen Inhaltsstoffe, kann Schwarzkümmelöl bei Haarausfall helfen. Zusätzlich reguliert das natürliche Öl die Talgproduktion Deiner Kopfhaut. Eine gesunde Kopfhaut ist eine wichtige Voraussetzung für Deine Haargesundheit.

Du solltest jedoch beachten, dass die Einnahme des Schwarzkümmelöls über einen längeren Zeitraum, mindestens rund drei bis sechs Monate, erfolgen sollte, um eine positive Wirkung zu erzielen. Natürlich kann das Öl nicht bei jeder Form des Haarschwunds helfen. Ist dein Haarausfall jedoch auf eine Stoffwechselstörung, eine Vergiftungserscheinung, einen Nährstoffmangel, eine Infektionskrankheit oder auf Hormonschwankungen zurückzuführen, kann das Öl den Schwund reduzieren. Auch bei Haarverlust durch Stress oder psychische Belastungen, kann sich Schwarzkümmel positiv auswirken.


Schwarzkümmelöl nach einer Eigenhaarverpflanzung

Vor allem nach einer Verpflanzung von Eigenhaar ist es wichtig, dass die frisch verpflanzten Haarfollikel ausreichend mit allen Nährstoffen versorgt werden. Die einzelnen follikulären Einheiten wurden aus dem Spenderbereich entnommen und in den Empfängerbereich transplantiert, in welchem sie nun zunächst anwachsen müssen. Durch die Einnahme des Schwarzkümmelöls kannst Du das Anwachsen maßgeblich unterstützten. Denn das Öl sorgt dafür, dass Deine Haarfollikel alle benötigten Nährstoffe erhalten.

Das enthaltene Beta-Carotin ist in Deinem Körper für die Umwandlung in Vitamin A zuständig, wodurch die Zellerneuerung unterstützt wird. Im Öl ist darüber hinaus Biotin enthalten, das häufig auch als Vitamin H bezeichnet wird. Das Vitamin aktiviert die Bildung von Keratin, aus welchem Deine Haare Größtenteils bestehen. Ebenso tragen die enthaltenen Mineralstoffe wie Zink und Selen zu einem gesunden und kräftigen Wachstum Deiner neuen Haare bei.


Wie wird das Öl gegen Haarschwund angewendet?

Du kannst das Schwarzkümmelöl bei Haarausfall sowohl innerlich als auch äußerlich Anwenden. Wichtig ist bei jeder Anwendungsform, dass sie über einen längeren Zeitraum regelmäßig erfolgt. Nur so kann das Öl einen positiven Einfluss auf das Wachstum Deiner Haare nehmen.

Die innere Anwendung: Du kannst beispielsweise einmal täglich einen Teelöffel Schwarzkümmelöl direkt einnehmen. Natürlich ist es auch möglich, das Öl in Deine Speisen zu integrieren und unter Dein Essen zu mischen. Hierfür eignet sich das Schwarzkümmelöl besonders gut, da es einen leicht nussigen Geschmack hat. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, dass Du Dir Kapseln besorgst, die Du dann regelmäßig einnehmen kannst.

Die äußere Anwendung des Schwarzkümmelöls: Neben der inneren Anwendung ist auch eine äußere möglich. Du kannst Deine Haare beispielsweise mit einer Schwarzkümmel-Haarkur verwöhnen. Auch das Einreiben des Öls in Deine Haarspitzen ist empfehlenswert. Da sich das Naturprodukt auch äußerst positiv auf die Kopfhaut auswirkt, kannst Du das Öl sanft und vorsichtig in Deine Kopfhaut einmassieren. Hierdurch wird die Durchblutung angeregt und Deine Kopfhaut vitalisiert.

Damit das Schwarzkümmelöl seine volle Wirkung entfalten kann, ist es wichtig, dass Du das Öl nach der Massage noch rund eine halbe Stunde einwirken lässt. Anschließend wäschst Du das Öl gründlich aus den Haaren aus. Eine weitere Möglichkeit ist, das Öl in Dein Shampoo zu mischen, sodass es regelmäßig zur Anwendung kommt.


Fazit: Schwarzkümmelöl kann Haarschwund reduzieren

Das natürliche Öl hat zahlreiche positive Auswirkungen auf Deine Haargesundheit. Bei vielen Formen des Haarschwunds kann es dazu beitragen, diesen zu reduzieren. Denn das Öl versorgt die Haare mit wertvollen Nährstoffen wie verschiedenen Vitaminen, Mineralstoffen und ungesättigten Fettsäuren. Auch nach einer Transplantation von Eigenhaar ist die Anwendung des Schwarzkümmelöls empfehlenswert, da das Wachstum der frisch verpflanzten Haarfollikel gestärkt wird.

Elithair hat ein neues Schwarzkümmelöl auf den Markt gebracht, das die Haargesundheit, das Haarwachstum sowie den natürlichen Glanz nachhaltig verbessert. Neben der äußeren Anwendung, kannst Du das Öl auch ganz einfach pur einnehmen oder in Dein Essen mischen. Zusätzlich ist es in Form von Kapseln zur Einnahme erhältlich. Natürlich kann das Schwarzkümmelöl bei Haarausfall nur solange helfen, solange Deine Haarwurzeln noch nicht irreversibel beschädigt sind.

Wichtiger Hinweis:

Alle Beiträge und Inhalte der Webseite dienen ausschließlich zu Informations- und Unterhaltungszwecken. Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung bezüglich der Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte und externer Links. Unsere Beiträge dienen nicht als Beratungsfunktion, sodass alle angewandten Empfehlungen eigenverantwortlich zu nutzen sind. Wir ersetzen keine ärztliche Beratung oder Behandlung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, sich bei persönlichem Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

ÜBER DEN AUTOR

Haarausfallen

Warum führe ich diesen Haarausfall-Blog? Weil ich schon mit 19 unter Haarausfall gelitten und ihn nun endlich in den Griff bekommen habe. Ich möchte alle Erfahrungen der Menschen zum Thema Haarausfall verbinden, eine Plattform zur anonymen Diskussion über das sensible Thema Haarausfall bieten und gemeinsam Lösungen finden.

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.