Das Stoffwechselprogramm Metabolic Balance hilft gegen durch Nährstoffmangel in der Diät hervorgerufenen Haarausfall

Geschrieben von | 18. März 2020 |Behandlung Haarausfall,Blog | 0

Diät bei Haarausfall

Wer beim Haarewaschen, Kämmen oder Bürsten plötzlich mehr Haare als üblich verliert, ist schnell besorgt. Woher kommt der plötzliche Haarausfall und werden vielleicht bald kahle Stellen sichtbar?

In vielen Fällen ist allerdings kein „echter“ genetisch bedingter Haarausfall Grund für den Haarverlust. Stattdessen sind Stress, hormonelle Schwankungen oder ein Nährstoffmangel die Ursache für den Haarausfall. Gerade im Falle eines Nährstoffmangels während einer Diät ist es besonders wichtig, rechtzeitig Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Auch das Haar braucht Nährstoffe

Alle Stoffe, die ein Mensch zu sich nimmt, können seinen Organismus ganz erheblich beeinflussen. In Zusammenhang mit Haarausfall ist das insbesondere bei Medikamenten bekannt. So können beispielsweise die Einnahme des antithrombotischen Medikaments Xarelto oder des Blutverdünners Eliquis Haarausfall auslösen.

Ähnlich dieser Medikamente kann allerdings auch die Ernährung „Nebenwirkungen“ haben. Schließlich beeinflussen die über die Nahrung aufgenommenen Nährstoffe den Organismus ebenfalls wesentlich. Auch unter Ernährungsgewohnheiten kann das Haar darum leiden.

Das gilt insbesondere dann, wenn es durch radikale oder einseitige Diäten zu einem Nähr- oder Mineralstoffmangel kommt. Nach einiger Zeit macht sich diese Mangelernährung durch Haarausfall oder mattes, brüchiges Haar bemerkbar. Tritt Haarausfall plötzlich während einer Diät auf, sollte das darum als deutliches Warnsignal verstanden und schnell reagiert werden.

Allerdings bedeutet der Haarverlust nicht automatisch, dass die Diät beendet werden muss. Der Haarausfall deutet lediglich darauf hin, dass die aktuelle Diätform zu einseitig oder zu nähr- und mineralstoffarm ist. Durch einen schnellen Umstieg auf ein sinnvolleres, ausgewogenes und an die eigenen Bedürfnisse angepasstes Programm wird der Mangelernährung entgegenwirkt. Gleichzeitig kann die Gewichtabnahme aber weiterhin verfolgt werden.

Metabolic Balance sorgt für eine ausreichende Nährstoffzufuhr während der Diät

Um gesund auszusehen und stark nachwachsen zu können, ist das Haar auf verschiedene Nährstoffe und Vitamine angewiesen. Zu den wichtigsten Nährstoffen gehören dabei Eisen, Kalzium, Magnesium, Zink sowie Eiweiße, Aminosäuren und verschiedene Vitamine.

Wer sich zur Gewichtsreduktion auf ein sinnvolles und vollwertiges Ernährungskonzept verlässt, kann die Nährstoffversorgung auch während einer Diät sicherstellen. Allerdings fällt die Auswahl der richtigen Lebensmittel gerade in der Diät nicht leicht. Schließlich müssen sowohl eine ausreichende Nährstoffversorgung als auch ein Kaloriendefizit gleichzeitig gewährleistet sein.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Diätpläne zugunsten gesunder Haare aufgegeben werden müssen. Schließlich können personalisierte Ernährungsprogramme wie Metabolic Balance eine Gewichtsreduktion mit einer ausreichenden Nährstoffversorgung vereinbaren. Einseitige Ernährungspläne oder Crash-Diäten hingegen bergen meist ein großes Haarausfall-Risiko.

Diäten, die Haarausfall verursachen können

Insbesondere sehr einseitige Diäten oder kurze Diätprogramme mit einem sehr hohen Kaloriendefizit begünstigen einen Nährstoffmangel und damit Haarausfall. Das Risiko des Haarverlusts ist darum gerade bei folgenden Diät- oder Ernährungsformen besonders groß:

  • Ketogene Diäten

Keto-Diäten setzen auf viel Fett und wenige Kohlenhydrate. Richtig ausgeführt helfen diese Diäten, rasch viel Gewicht zu verlieren und haben kaum negative Effekte. Wird der eigene Lebensstil jedoch nicht an die ketogene Lebensweise angepasst, können die Diäten gerade in der Anfangsphase „Nebenwirkungen“ haben.

Wer beispielsweise trotz der Ernährungsumstellung nicht genügend schläft oder hart trainiert, begünstigt Haarausfall. Außerdem ist es wichtig, bei Keto-Diäten nicht allein auf eine Versorgung mit gesunden Fetten zu achten. Auch die Proteinzufuhr muss im Auge behalten werden. Geschieht das nicht, können der Verlust von Muskulatur sowie Haarausfall die Folge sein.

  • Mono-Diäten

Bei einer strengen Mono-Diät geht es darum, möglichst schnell viel Gewicht zu verlieren. Dazu wird die Kalorienzufuhr auf meist weniger als 1.000 Kalorien heruntergefahren und nur eine bestimmte Lebensmittel-Gruppe verzehrt. Oft haben diese Diäten kurzfristig großen (Abnehm-)Erfolg. Allerdings stellen sich, wenn längere Zeit beispielsweise nur Kartoffeln gegessen werden, unweigerlich Mangelerscheinungen ein. Von dem Mangel an Mikro- sowie Makronährstoffen sind Haut, Haare und der gesamte Organismus betroffen.

  • Vegane Ernährungsformen

Vegane Diäten und Ernährungsformen liegen voll im Trend. Nicht ganz ohne Grund. Schließlich sind Diäten, die auf Gemüse, Tofu und Früchten basieren, gesünder als Mono- und Crash-Diäten. Nichtsdestotrotz kann es im Rahmen einer veganen Ernährung jedoch schwer fallen, den gesamten Nährstoffbedarf zu decken. Insbesondere Eisen- oder Zinkmangel kommen im Zusammenhang mit veganer Ernährung häufiger vor. Das hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass pflanzliches Eisen vom Körper eher schlechter verwertet wird. Um Haarausfall vorzubeugen, sollten darum ausreichend Hülsenfrüchte, Haferflocken, Nüsse oder Quinoa in den veganen Speiseplan integriert werden.

Diätplan
Für Laien ist es schwer, einen gesunden Diätplan selbst zu erstellen – Abbildung 2: pixabay.com © Veganliftz (CCO Creative Commons)

Metabolic Balance – Das Stoffwechselprogramm für Abnehmerfolge ohne Nährstoffmangel

Das Zusammenstellen eines sinnvollen Diätplans kann für Laien schon schwierig sein. Nicht nur gilt es, ein Kaloriendefizit für bald sichtbare Abnehmerfolge zu erreichen. Damit die Diät keine unerwünschten Nebenwirkungen wie Haarausfall hat, müssen trotz geringere Energiemenge alle wichtigen Nährstoffe enthalten sein. Eine Aufgabe, die für Laien nur schwer zu bewältigen ist.

Diese Diät-Problematik löst das Stoffwechselprogramm Metabolic Balance jedoch auf. Das innovative Stoffwechselprogramm berücksichtigt individuelle Blutwerte, Ernährungsbedürfnisse und Abnehmwünsche seiner Teilnehmer. Allerdings werden die auf Basis persönlicher Daten und Blutwerten erstellten Ernährungspläne nicht nur so gestaltet, dass Diätziele schnell erreicht werden. vor allem stehen eine ausgewogene Ernährung und die gesunde Nährstoffversorgung im Vordergrund. So werden dauerhafte Abnehmerfolge ganz ohne Mangelerscheinungen und Haarausfall möglich.

ÜBER DEN AUTOR

Haarausfallen Autor
Haarausfallen

Warum führe ich diesen Haarausfall-Blog? Weil ich schon mit 19 unter Haarausfall gelitten und ihn nun endlich in den Griff bekommen habe. Ich möchte alle Erfahrungen der Menschen zum Thema Haarausfall verbinden, eine Plattform zur anonymen Diskussion über das sensible Thema Haarausfall bieten und gemeinsam Lösungen finden.

Verwandte Themen

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.