Kreisrunden Haarausfall am Bart

Geschrieben von | 7. Januar 2021 |Barthaartransplantation,Blog | 0

Kreisrunden Haarausfall am Bart

Sobald Du kreisrunden Haarausfall am Bart bemerkst und Dich nicht rasierst, fällt anderen Menschen das Problem oft schnell auf. Manchmal wecken Symptome eines gestörten Barthaarwachstums sogar Ängste vor schweren oder ansteckenden Krankheiten. Derartige Befürchtungen sind aber in der Regel unbegründet. Denn der Barthaarausfall kann durch sehr vielseitige Ursachen entstehen und muss nicht zwingend eine ernsthafte Gefahr für Deinen allgemeine Gesundheit darstellen.

Aber auch wenn zum Beispiel ein erblich bedingter Haarausfall im Bartbereich bei Dir mit keinen sonstigen Symptomen verbunden ist, leiden darunter möglicherweise Dein Selbstbewusstsein und Deine Lebensqualität. Spezialisten schließen weitere Erkrankungen häufig relativ einfach aus und erkennen die eindeutigen Anzeichen für einen kreisrunden Barthaarausfall während der Diagnose meistens sehr früh.

Ob bestimmte Medikamente Dir wieder ein natürliches Barthaarwachstum ermöglichen, solltest Du immer unbedingt zunächst mit Deinem Arzt abklären. In zahlreichen Situationen bietet Dir eine Barthaartransplantation mit einer Eigenhaarbehandlung besonders interessante Möglichkeiten.


Inhaltsverzeichnis

» Was sind die Ursachen für kreisrunden Haarausfall am Bart?
» Wie erfolgt die Diagnose beim kreisrunden Barthaarausfall?
» Wann stellen welche Medikamente für die Behandlung eine Option dar?
» Warum stellt eine Barthaartransplantation oft eine interessante Option dar?
» Fazit: Große Unterschiede beim kreisrunden Haarausfall am Bart


Was sind die Ursachen für kreisrunden Haarausfall am Bart?

In der Medizin und der Forschung sind die Ursachen für kreisrunden Haarausfall am Bart noch nicht vollständig unumstritten geklärt. Dennoch stellen Wissenschaftler fest, dass diese Störung des natürlichen Bartwuchses zumindest zum Teil erblich bedingt ist.

Neben Deinen genetischen Voraussetzungen gibt es aber weitere Faktoren, die den Haarverlust im Gesicht begünstigen. Dazu zählen die Auswirkungen chemischer Substanzen oder zu niedrige Testosteronmengen im Körper. Seelischer oder körperlicher Stress ist ebenfalls eine denkbare Ursache, die schlimmstenfalls zu einem schnelleren oder intensiveren Barthaarausfall führt.

Außerdem besteht wahrscheinlich ein Zusammenhang zwischen ausfallenden Barthaaren und Problemen mit dem Immunsystem, das bei Fehlfunktionen die Haarfollikel gefährden kann. Durch Angriffe auf die Barthaarfollikel stoppt vor dem kreisrunden Haarausfall das Haarwachstum. Danach kommt es möglicherweise zu Haarfollikelentzündungen, die für Deine Haargesundheit auch im Gesicht eine ernsthafte Gefahr darstellen. Barthaare mit entzündeten Haarwurzeln fallen daraufhin schließlich aus.


Wie erfolgt die Diagnose beim kreisrunden Barthaarausfall?

Kleine kahle Stellen in der Bartbehaarung sind in der Regel der offensichtlichste Hinweis, durch den Du kreisrunden Haarausfall am Bart erkennst. Die Bereiche ohne Barthaare fallen Dir mit einem runden Umriss zumeist relativ deutlich auf. Echte Spezialisten bemerken den kreisrunden Barthaarausfall im Rahmen einer einfachen Sichtdiagnose.

Bei anschließenden Zupftests lassen sich die Barthaare im Randbereich der betroffenen Stellen üblicherweise außergewöhnlich leicht herausziehen. Wenn trotzdem Zweifel oder Unklarheiten bestehen, bietet eine Hautbiopsie eine Diagnosemöglichkeit. Diese Maßnahme oder andere Diagnoseverfahren mit einem hohen Aufwand sind jedoch fast immer überflüssig.

Es besteht die Chance, dass Du Dich trotz des Haarverlusts im Gesicht gesundheitlich allgemein in einem hervorragenden Zustand befindest. Dennoch beeinträchtigen die verlorenen Barthaare in vielen Fällen das Selbstbewusstsein und die Lebensqualität negativ. Dadurch entsteht wiederum Stress, der den Haarausfall im Extremfall sogar beschleunigt. Ärzte befragen Dich daher im Verlauf der Diagnose vielleicht zu Stresssymptomen und raten Dir anschließend zu einer Veränderung Deiner Verhaltensweisen.


Wann stellen welche Medikamente für die Behandlung eine Option dar?

Weil beim kreisrunden Haarausfall am Bart in verschiedenen Fällen unterschiedliche Behandlungsmethoden sinnvoll sind, hängt auch die Auswirkung eines Medikaments auf die Heilungschancen immer von der individuellen Situation ab. Falls Du lediglich unter einer leichten Form des Problems leidest, bleiben Arzneien möglicherweise überflüssig.

Denn die Barthaare wachsen in zahlreichen Einzelfällen mit geringfügigen Symptomen schon innerhalb weniger Monate wieder nach. Sobald Dein Bartwuchs durch den Haarausfall nachhaltig gefährdet ist, solltest Du Medikamente generell nie ohne die Rücksprache mit Deinem Arzt testen.

Manchmal verordnen Mediziner Zink- oder Kortisonpräparate als Tabletten, um den Zustand der Barthaare im Gesicht zu verbessern. Dann ist es oft notwendig, diese verschriebenen Präparate langfristig einzunehmen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Fehlfunktionen des Immunsystems die Barthaarfollikel erneut angreifen.

Als Alternativen zu Kortison kommen eventuell Finasterid oder Minoxidil in Frage. Dein Arzt klärt mit Dir vor der Verordnung eines Medikaments gegen den kreisrunden Barthaarausfall potenzielle Nebenwirkungen ab.


Warum stellt eine Barthaartransplantation oft eine interessante Option dar?

Bei vielen Formen des kreisrunden Haarausfalls am Bart bietet Dir eine Barthaartransplantation die Chance darauf, dauerhaft mit einer prachtvollen Bartbehaarung zu überzeugen und Dein Selbstbewusstsein zu stärken. Du musst aber natürlich zunächst mit Deinem Arzt abklären, ob die transplantierten Barthaare in Deinem individuellen Einzelfall beispielsweise wegen einer Autoimmunerkrankung im Anschluss an eine Eigenhaarverpflanzung erneut gefährdet wären.

Zahlreiche Mediziner ermöglichen Dir die ambulante Durchführung einer Haartransplantation am Bart. Du verlierst im Rahmen einer Eigenhaarbehandlung somit häufig kaum Zeit und erhältst eventuell sogar die Gelegenheit, in der Nähe eines Klinik-Standorts Deinen Urlaub zu verbringen.

Die konkrete Dauer der Eigenhaarverpflanzung hängt vor allem von der Anzahl der transplantierten Haare ab. In den meisten Fällen ist die Barthaartransplantation schon nach wenigen Stunden abgeschlossen. Am Anfang einer Haarverpflanzung entnehmen fähige Ärzte in einem stark behaarten Spenderbereich vereinzelte Haarfollikel. Daraufhin gelangen diese Follikel vor der Haarimplantation zuerst für die Aufbereitung in ein Labor.

Die Experten behandeln dabei das Spenderhaar für die Eigenhaarbehandlung mit einer speziellen Nährstofflösung. Zumeist betäuben erfahrene Mediziner die Gesichtsbereiche, in denen eine Barthaartransplantation durchgeführt wird. Dadurch empfinden Patienten die Haarverpflanzung in der Regel als schmerzfrei.

Moderne Methoden und eine hochwertige Ausstattung in Kliniken steigern die Erfolgschancen einer Barthaarimplantation oft entscheidend. Neben einer höheren Bartdichte sind vor allem ästhetisch und natürlich wirkende Ergebnisse gute Argumente, die bei zahlreichen Menschen mit einem kreisrunden Haarausfall am Bart für eine Haartransplantation sprechen.

Es besteht auch die Chance, eine Barthaartransplantation und eine Eigenhaarverpflanzung im Bereich über der Stirn gleichzeitig durchführen zu lassen. Kompetente Ärzte klären Dich vor Haarimplantationen im Rahmen einer umfassenden Beratung gerne über alle Möglichkeiten des Verfahrens auf.


Fazit: Große Unterschiede beim kreisrunden Haarausfall am Bart

Weil Du bei einem kreisrunden Haarausfall am Bart unter sehr verschiedenen Ausprägungen des Problems leiden kannst, unterscheiden sich die Begleiterscheinungen und die empfehlenswerten Maßnahmen häufig erheblich.

Oft spielen erblich bedingte Ursachen eine zentrale Rolle. Die Diagnose bei Experten ist mit einem Blick auf Deinen Kopf in der Regel äußerst schnell abgeschlossen und erfordert kaum zeitintensive Diagnoseverfahren. Eine hohe Anzahl der Betroffenen darf sich bei leichten Formen des kreisrunden Haarausfalls über die baldige Rückkehr der Barthaare freuen.

Das gilt zumindest, solange Du unnötigen Stress vermeidest und ärztliche Ratschläge befolgst. Medikamente stellen ausschließlich nach der Rücksprache mit kompetenten Medizinern eine Option dar. Als dauerhafte Lösung sind Barthaartransplantationen wegen der modernen Methoden und den Erfolgschancen einer Eigenhaarverpflanzung in vielen Fällen sehr reizvoll.

Wichtiger Hinweis:

Alle Beiträge und Inhalte der Webseite dienen ausschließlich zu Informations- und Unterhaltungszwecken. Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung bezüglich der Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte und externer Links. Unsere Beiträge dienen nicht als Beratungsfunktion, sodass alle angewandten Empfehlungen eigenverantwortlich zu nutzen sind. Wir ersetzen keine ärztliche Beratung oder Behandlung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, sich bei persönlichem Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

ÜBER DEN AUTOR

Haarausfallen Autor
Haarausfallen

Warum führe ich diesen Haarausfall-Blog? Weil ich schon mit 19 unter Haarausfall gelitten und ihn nun endlich in den Griff bekommen habe. Ich möchte alle Erfahrungen der Menschen zum Thema Haarausfall verbinden, eine Plattform zur anonymen Diskussion über das sensible Thema Haarausfall bieten und gemeinsam Lösungen finden.

Verwandte Themen

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.