Haarausfall kann nach dem Waschen verstärkt auftreten

Geschrieben von | 26. April 2021 | Blog, Ursachen Haarausfall | 0

Haarausfall kann nach dem Waschen verstärkt auftreten

Haarausfall nach dem Waschen muss nicht immer ernste Ursachen haben. Manchmal fallen Dir Deine Haare aufgrund saisonaler Einflüsse vermehrt aus. In diesem Fall ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und Deine Kopfhaut im Blick zu behalten. Bessert sich der Zustand nicht oder bilden sich gar erste kahle Stellen, solltest Du Dich an einen Arzt wenden. Dieser Beitrag klärt Dich über die Ursachen des vermehrten Haarverlusts nach der Haarwäsche auf.


» Warum tritt Haarausfall nach dem Waschen verstärkt auf?
» Wann besteht Grund zur Sorge?
» Wie lässt sich das Leiden behandeln?
» Investiere in hochwertige Pflegemittel
» Fazit – behalte Dein Kopfhaar im Blick


Warum tritt Haarausfall nach dem Waschen verstärkt auf?

Haarausfall nach dem Waschen kann mehrere Gründe haben. In den meisten Fällen tritt der Haarverlust nach der Haarwäsche nicht verstärkt auf, sondern wird dabei einfach erst bemerkt. Denn durch das Wasser und Shampoo sowie die Kopfmassage mit den Händen, lösen sich lockere Haare aus der Kopfhaut. Vor allem Menschen mit längerem Haar bereitet vermehrter Haarausfall nach der Haarpflege Sorgen.

Einige Personen reagieren aber auch auf Pflegemittel allergisch. Es kommt während der Haarwäsche dann zum vermehrten Abstoßen des Haupthaars. Dies kann auch nach dem Haare färben der Fall sein. Bemerkst Du, dass Dir nach dem Anwenden eines neuen Färbemittels oder Shampoos die Haare verstärkt ausfallen, solltest Du auf ein anderes Produkt umsteigen.

Manchmal hat der Haarausfall aber auch harmlose Gründe. Tritt das Phänomen beispielsweise im Herbst oder Frühling vermehrt auf, handelt es sich um saisonalen Haarverlust. Dieses Leiden ist vorübergehend und wird oft durch intensive Wettereinflüsse hervorgerufen. In diesem Fall wartest Du am besten ab und greifst zu einer hochwertigen Pflege. Für gewöhnlich, stellt sich nach einigen Wochen eine deutliche Besserung ein.


Wann besteht Grund zur Sorge?

Es macht nur wenig Sinn, beim Haarausfall durch Waschen in Panik zur verfallen. Zuallererst solltest Du die Situation genau beobachten. Zähle das ausgefallene Kopfhaar über den Tag verteilt. Verlierst Du täglich nicht mehr als 100 Haare, besteht kein Grund zur Sorge.

Zum Arzt solltest Du Dich begeben, wenn die Zahl über einen längeren Zeitraum darüber liegt und wenn sich bereits erste kahle Stellen auf Deinem Kopf abzeichnen. In diesem Fall gilt es, die Ursache des Leidens festzustellen und dieses zeitnah zu behandeln. Denn im Frühstadium lässt sich der Haarverlust in der Regel schnell in den Griff kriegen.

Auch dann, wenn das Volumen des Kopfhaars stetig abnimmt und sich dieses nur mehr schwer stylen lässt, solltest Du handeln.


Wie lässt sich das Leiden behandeln?

Die Therapie hängt stets von der Ursache des Haarverlusts ab. Folgende Behandlungsmöglichkeiten kommen für Dich infrage:

Eigenhaarverpflanzung: Handelt es sich beispielsweise um erblich bedingten Haarausfall, so kannst Du ihn nur durch eine Haartransplantation in den Griff kriegen. Ansonsten schreitet das Leiden immer weiter vor. Es ist wichtig, dass Du Dich in diesem Fall rechtzeitig in Behandlung begibst. Damit sich der Eingriff durchführen lässt, müssen auf Deinem Hinterkopf nämlich ausreichend Spenderhaare vorhanden sein.

Behandlung von Hautkrankheiten: Anders verhält es sich, wenn der Haarverlust durch eine Hautkrankheit verursacht wird. Dabei gilt es, zuerst das Grundleiden zu behandeln. Auch hier darfst Du nicht zu lange warten. Dringen Hautpilze in die tieferen Hautschichten vor, können sie die Haarwurzeln dauerhaft schädigen. Die Mehrzahl der Hautleiden lässt sich mithilfe von Tinkturen schnell in den Griff kriegen.

Ein gesunder Lebensstil samt hochwertigen Pflegemitteln: Manchmal führt auch ein ungesunder Lebensstil zu Haarausfall. Dieser ist dann durch einen diffusen Verlust des Kopfhaars gekennzeichnet. Das Haar fällt Dir in diesem Fall gleichmäßig vom Kopf. Eine kahle Stelle bildet sich dabei nicht, allerdings verlierst Du stetig an Volumen. Den Haarverlust kannst Du durch eine Umstellung Deiner Lebensgewohnheiten rückgängig machen.

Zusätzlich lohnt es sich, das Kopfhaar mit einem vitaminhaltigen Shampoo zu waschen. Du versorgst damit Deine Haarfollikel von außen mit Nährstoffen. Dadurch kommt es bei den meisten Personen, die von diffusem Haarausfall betroffen sind, wieder zum Nachwachsen des Haupthaars. Allerdings ist dafür eine dauerhafte Anwendung der Haarpflege erforderlich.

Der Einsatz einer sanften Tönung: Färbst Du häufig Deine Haare und greifst Du dafür zu aggressiven Mitteln, kann dies auf Dauer ebenfalls Dein Kopfhaar schwächen. Es kommt im fortgeschrittenen Stadium bereits nach dem Auswaschen der Färbung zu einem vermehrten Haarausfall nach dem Waschen. In diesem Fall solltest Du auf eine sanftere Alternative umsteigen. Bewährt haben sich diesbezüglich vor allem Färbemittel mit Henna. Sie können Dein Kopfhaar sogar schützen, indem sie sich wie ein Mantel um dieses legen.


Investiere in hochwertige Pflegemittel

Wird der Haarausfall nach dem Waschen bei Dir durch ein minderwertiges Pflegemittel verursacht, solltest Du in ein Shampoo guter Qualität investieren. Greife zu einem Produkt, das reich an Mineralien und Vitaminen ist. Als besonders effektiv erweisen sich dabei Inhaltsstoffe wie Gerstengras, Grüntee Extrakt oder Koffein.

Du solltest Dich beim Anwenden der Pflege jedoch in Geduld üben. Du musst Dein Haar über mehrere Wochen hinweg mit dem Shampoo waschen, bis sich eine Besserung einstellt.

Erstehen kannst Du ein solches Pflegemittel sowohl online als auch im Fachhandel in Deiner Nähe. Wichtig ist, dass Du mehrere Produkte miteinander vergleichst. Lasse Dich im Zweifelsfall von einem Experten beraten. So triffst Du eine wohlüberlegte Wahl.


Fazit – behalte Dein Kopfhaar im Blick

Tritt Haarausfall nach dem Waschen auf, solltest Du Kopfhaut und -haare im Blick behalten. Achte auf Veränderungen sowie auf das etwaige Ausbilden kahler Stellen. Verschlimmert sich der Haarverlust, solltest Du Dich in Behandlung begeben. In vielen Fällen ist die Ursache für einen vermehrten Haarverlust nach dem Waschen aber harmlos.

Oft wird er beispielsweise durch ein minderwertiges Shampoo oder ein aggressives Färbemittel verursacht. Das Problem kriegst Du in den Griff, wenn Du auf eine andere Alternative umsteigst. Außerdem kann ein ungesunder Lebensstil den Haarausfall begünstigen. Ernähre Dich daher gesund und reduziere Stress.

Haben sich auf Deinem Kopf bereits haarlose Bereiche ausgebildet, solltest Du Dich über die Eigenhaarverpflanzung informieren. Mit diesem Eingriff lassen sich jene Stellen wieder auffüllen.

Wichtiger Hinweis:

Alle Beiträge und Inhalte der Webseite dienen ausschließlich zu Informations- und Unterhaltungszwecken. Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung bezüglich der Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte und externer Links. Unsere Beiträge dienen nicht als Beratungsfunktion, sodass alle angewandten Empfehlungen eigenverantwortlich zu nutzen sind. Wir ersetzen keine ärztliche Beratung oder Behandlung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, sich bei persönlichem Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

ÜBER DEN AUTOR

Haarausfallen Autor
Haarausfallen

Warum führe ich diesen Haarausfall-Blog? Weil ich schon mit 19 unter Haarausfall gelitten und ihn nun endlich in den Griff bekommen habe. Ich möchte alle Erfahrungen der Menschen zum Thema Haarausfall verbinden, eine Plattform zur anonymen Diskussion über das sensible Thema Haarausfall bieten und gemeinsam Lösungen finden.

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.