Haarausfall durch Vitamin-D-Mangel

Geschrieben von | 10. Dezember 2020 | Blog | 0

Haarausfall durch Vitamin-D-Mangel

Wenn Du potenzielle Gefahren für Deine Haargesundheit vermeiden und nicht bis zu einer notwendigen Haartransplantation warten willst, musst Du dabei auch einen möglichen Haarausfall durch Vitamin-D-Mangel als Risiko berücksichtigen. Denn Studien haben bewiesen, dass fehlendes Vitamin D beim Haarverlust regelmäßig eine Rolle spielt.

Der Vitamin-D-Mangel ist besonders häufig bei einem kreisrunden Haarausfall nachweisbar und wirkt sich zudem auf den Haarfollikelzyklus unvorteilhaft aus. Mit einer Ernährungsumstellung oder speziellen Präparaten in gesunden Mengen kannst Du einen drohenden Haarverlust vielleicht rechtzeitig stoppen. Falls es dafür teilweise zu spät ist und Du Dir Deine alte Haarpracht zurückwünschst, solltest Du eine professionelle Haarverpflanzung in Betracht ziehen.


Inhaltsverzeichnis

» Wie wird die Entstehung von Haarausfall durch Vitamin-D-Mangel bewiesen?
» Warum ist fehlendes Vitamin D ein möglicher Grund für kreisrunden Haarausfall?
» Weshalb ist ein beeinträchtigter Haarfollikelzyklus bei Vitamin-D-Mangel ein Problem?
» Womit lässt sich ein Haarausfall durch Vitamin-D-Mangel behandeln?
» Fazit: Vitamin-D-Mangel als ernsthafte Gefahr für die Haarpracht


Wie wird die Entstehung von Haarausfall durch Vitamin-D-Mangel bewiesen?

In der Wissenschaft gilt es als Tatsache, dass Haarausfall durch Vitamin-D-Mangel herbeigeführt werden kann. Denn Forscher haben den möglichen Zusammenhang zwischen diesen beiden Problemen in vielen Studien nachgewiesen. Der Vitamin-D-Spiegel ist bei Menschen mit verschiedenen Formen des Haarverlusts im Durchschnitt außergewöhnlich niedrig. Aus diesem Grund gilt es als wahrscheinlich, dass der Vitamin-D-Mangel für sehr unterschiedliche Varianten des Haarausfalls mitverantwortlich ist.

Die konkreten Auswirkungen von Vitamin D auf Dein Haarwachstum sind noch nicht in allen Bereichen eindeutig geklärt. Dennoch ist der negative Einfluss eines Mangels auf die Haargesundheit prinzipiell unumstritten. Vitamin D unterstützt Deinen Calciumstoffwechsel und ist bei der Regulierung des Haut-Immunsystems unverzichtbar. Diese hilfreiche Wirkung ist eine wichtige Voraussetzung für eine gesunde Haarpracht. Darüber hinaus trägt Vitamin D dazu bei, dass hormonbildende Zellen sich vermehren und die Haarfollikel erhalten.


Warum ist fehlendes Vitamin D ein möglicher Grund für kreisrunden Haarausfall?

Es ist besonders auffällig, dass kreisrunder Haarausfall durch Vitamin-D-Mangel außergewöhnlich oft vorkommt. In der Forschung ist diese Form des Haarverlusts unter dem Begriff Alopecia areata bekannt. Dabei handelt es sich um eine außergewöhnlich häufig auftretende Autoimmunerkrankung. Bisher ist es Wissenschaftlern nicht gelungen, für dieses Problem eine wissenschaftliche Lösung zu finden.

Den kreisrunden Haarausfall erkennst Du an einer oder verschiedenen Stellen des Kopfes. An diesen Positionen gehen die Haare nahezu vollständig verloren. Nach einigen Monaten ist die Krankheit meistens wieder verschwunden. Unter Patienten mit einem kreisrunden Haarausfall ist in einer Studie bei rund 97 Prozent ein Vitamin-D-Mangel aufgetreten. Je ausgeprägter der Mangel war, desto intensiver zeigte sich bei den getesteten Personen der Haarverlust.


Weshalb ist ein beeinträchtigter Haarfollikelzyklus bei Vitamin-D-Mangel ein Problem?

Vitamin D spielt für den sogenannten Haarfollikelzyklus eine besonders große Rolle. Dieser Zyklus wird in drei Phasen unterteilt. Dabei handelt es sich um die Anagenphase, die Katagenphase und die Telogenphase. Ein ungestörter Haarfollikelzyklus sorgt im Normalfall dafür, dass nach dem natürlichen Haarverlust immer wieder neue Haare nachwachsen. In der Anagenphase wächst Deine Haarpracht. Sobald der Zyklus die Katagenphase erreicht, stoppt das Haarwachstum.

In der Telogenphase beendet ein Haarfollikel seine Stoffwechselaktivität. Dadurch verkümmert das Haar und fällt schließlich aus. Solange der Haarfollikelzyklus richtig funktioniert und Dein Körper mit ausreichenden Mengen des Vitamins D versorgt ist, musst Du Dir deswegen aber keine Sorgen machen. Dein Körper bildet nämlich in demselben Follikel üblicherweise ein neues Haar, das langsam zum Vorschein kommt. Daraufhin beginnt wiederum die Wachstumsphase, die am längsten andauert.

Weil sich in der Regel nicht alle Haare gleichzeitig in der Ausfallphase befinden, findest Du mit einer gesunden Haarpracht und genug Vitamin D keine kahlen Stellen auf Deinem Kopf. Sobald ein Mensch unter Vitamin-D-Mangel leidet, kommt es jedoch oft zu dramatischen Veränderungen. Dann verkürzen sich die Phasen im Haarfollikelzyklus. Wegen dieser Phasen-Verkürzung tritt wiederum manchmal ein starker Haarausfall durch Vitamin-D-Mangel auf.

Wer auf das Problem nicht reagiert, verliert seine Haarpracht mit zu kurzen Wachstumsphasen schlimmstenfalls sehr schnell. Deine Haarwurzelscheiden und Deine Haarwurzeln verfügen jeweils über Vitamin-D-Rezeptoren. Wissenschaftler glauben, dass diese Rezeptoren einen gesunden Haarfollikelzyklus aufrechterhalten. Ohne die Vitamin-D-Rezeptoren endet der Zyklus im Anschluss an die Ausfallphase. Somit wachsen in diesem Fall keine neuen Haare nach.


Womit lässt sich ein Haarausfall durch Vitamin-D-Mangel behandeln?

Solange Du den dauerhaften Haarausfall durch Vitamin-D-Mangel noch ohne eine Haarverpflanzung vermeiden kannst, rettet möglicherweise eine gesunde Ernährungsumstellung Deine Haarpracht. Durch den regelmäßigen Verzehr von Hering, Lachs oder anderen fettreichen Fischen versorgst Du Deinen Körper mit sogenannten Omega-3-Fettsäuren, die für die Vitamin-D-Produktion wichtig sind. Darüber hinaus hast Du die Chance, einen Mangel mit einem Vitamin-D-Präparat zu bekämpfen. Bei der Einnahme derartiger Präparate musst Du allerdings eine Überdosierung verhindern.

Nachdem Du einen Teil Deiner Haarpracht schon endgültig verloren hast, schenkt frisches Vitamin D Dir an den kahlen Stellen keine neuen Haare. Mit einer Haartransplantation gibt es aber in zahlreichen Fällen eine Alternative, durch die eine Teilglatze nicht für immer Dein Aussehen prägt.

Erfahrene Ärzte überraschen Dich bei Eigenhaarbehandlungen mit äußerst sehenswerten Ergebnissen. Die umfangreichen Möglichkeiten der modernen Methoden überzeugen immer mehr Menschen davon, bei kompetenten Medizinern eine Haarimplantation durchführen zu lassen. Wenn Du nach einer erfolgreichen Eigenhaarverpflanzung den Alltag wieder mit prachtvollem Haar bestreitest, erfreust Du Dich vielleicht genauso an einem deutlich verbesserten Lebensgefühl.


Fazit: Vitamin-D-Mangel als ernsthafte Gefahr für die Haarpracht

Ein Haarausfall durch Vitamin-D-Mangel stellt definitiv eine ernsthafte Gefahr dar und sorgt schlimmstenfalls dafür, dass Du nur mit einer Haartransplantation wieder eine schöne Haarpracht erhalten kannst. Daher musst Du diese Bedrohung für Deine Haargesundheit generell ernstnehmen.

Während beim kreisrunden Haarausfall und einem beeinträchtigten Haarfollikelzyklus offensichtliche Zusammenhänge mit dem Vitamin-D-Mangel bestehen, ist das Problem wahrscheinlich auch für weitere Formen des Haarverlusts oft mitverantwortlich. Solange es nicht zu spät ist, erhält Dein Körper durch eine passende Ernährung und Präparate mit gesunden Dosierungen mehr Vitamin D. Ansonsten gibt Dir eine Haarverpflanzung die Chance, wieder mit prachtvollem Haar zu glänzen. Du solltest für Deine Haargesundheit aber auch nach einer Haarimplantation Vitamin-D-Mangel vermeiden.

Wichtiger Hinweis:

Alle Beiträge und Inhalte der Webseite dienen ausschließlich zu Informations- und Unterhaltungszwecken. Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung bezüglich der Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte und externer Links. Unsere Beiträge dienen nicht als Beratungsfunktion, sodass alle angewandten Empfehlungen eigenverantwortlich zu nutzen sind. Wir ersetzen keine ärztliche Beratung oder Behandlung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, sich bei persönlichem Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

ÜBER DEN AUTOR

Haarausfallen

Warum führe ich diesen Haarausfall-Blog? Weil ich schon mit 19 unter Haarausfall gelitten und ihn nun endlich in den Griff bekommen habe. Ich möchte alle Erfahrungen der Menschen zum Thema Haarausfall verbinden, eine Plattform zur anonymen Diskussion über das sensible Thema Haarausfall bieten und gemeinsam Lösungen finden.

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.