HAARAUSFALLEN

Hausmittel gegen Schuppen und trockene Kopfhaut

Hausmittel sind eine tolle Alternative zur den täglichen Haarpflegeprodukten. Sie pflegen das Haar gesund und belasten es nicht mit aggressiven Inhaltsstoffen. Eine tolle Methode um ganz natürlich deine Haarstruktur zu verbessern. Für Haarkuren empfehle ich Dir eine Duschhaube. Sie schützt vor Flecken in Bettwäsche und Kissen und erhält die Feuchtigkeit der Pflegemittel. Wenn in den Anwendungshinweisen nicht anders beschrieben, wasche die Haare nach einer Anwendung mit Deinem pflegenden Shampoo. Teste die verschiedenen Hausmittel. Hast Du das, welches Dir am besten zusagt gefunden, wende es konstant an. Ein häufiger Wechsel kann Deine Kopfhaut irritieren. Ätherische Öle werden häufig bei Problemen mit Kopfhaut, Haaren und Schuppen als Mittel eingesetzt. Bei manchen Menschen lösen sie jedoch Allergien aus. Bevor Du ein ätherisches Öl anwendest, teste es an einer kleinen Stelle am Arm oder Bein. Zeigen sich nach ca. 10 Minuten keine Symptome wie Jucken, Brennen und Hautrötung, kannst Du eine Allergie ausschließen.

Kuren mit Pflanzenölen aus:

Olive, Kokos, Sesam, Raps, Sonnenblume oder Jojoba. Baby-Öl eignet sich alternativ ebenfalls. Massiere abends einige Tropfen des Öls Deiner Wahl in die Kopfhaut ein und lasse es bis zum Morgen wirken.

Tipp:

Leicht erwärmtes Öl wird besser von der Kopfhaut aufgenommen.

Haarkur mit ätherischen Ölen

Mische 50 ml Trägeröl (siehe Kuren mit Pflanzenölen) mit 7 Tropfen Zedernholzöl und je 10 Tropfen Zypressen- und Wacholderöl. Massiere die Mixtur in Deine Kopfhaut ein und wasche sie nach ca. 1 Stunde wieder aus.

Tipp:

Dieselbe Mischung kannst Du zusammen mit 600 ml lauwarmen Wasser als Spülung verwenden.

Kur-Packungen – Wirkzeit ca. 30 Minuten

Rezept 1

1 Eigelb, etwas Honig und 100 ml erwärmtes Olivenöl.

Rezept 2

1 EL Aloe-Gel oder 20 g Fruchtfleisch und einige Tropfen Zitrone.

Rezept 3

1 Becher Quark und Saft einer Zitrone; verwende die Innenseite der Schale zum Einmassieren.

Rezept 4

3 EL Joghurt und je 2 EL Kokosnussöl, Olivenöl sowie Honig; ist die Mischung zu flüssig, gebe mehr Joghurt oder Honig zu.

Rezept 5

Brei (Mus) einer halben Avocado, 2 TL Olivenöl, 1 TL Honig.

Rezept 6

Brei einer Banane, 2 bis 3 EL Joghurt, etwas Milch.

Tipp:

Kopfmassagen regen die Talgproduktion an. Nutze Kur-Packungen für ausgiebige Massagen.

Tinkturen – Wirkzeit 20 bis 30 Minuten, danach ausspülen

Tinktur 1

1 Tasse Pfefferminztee und 1 EL Essig lauwarm auf der Kopfhaut verteilen.

Tinktur 2

3 EL Apfelessig, 2 EL Honig sowie je 3 bis 4 Tropfen Oliven- und Teebaumöl lauwarm auftragen.

Tinktur 3

1 Liter Apfelessig mit 25 g frischen Rosmarinblättern ansetzen, 2 Wochen ziehen lassen und absieben.

Spülungen gegen Schuppen und trockene Kopfhaut

Wenn Du den Geruch nicht störend empfindest, wasche die Spülungen erst mit der nächsten Haarwäsche aus.

Kräuter-Mix

Pro Tasse kochendes Wasser 2 EL Essig sowie je 1 Teelöffel Salbei, Thymian und Brennnessel (frisch oder getrocknet). 10 bis 15 Minuten ziehen lassen, absieben und lauwarm in die Kopfhaut einmassieren.

Rosmarin

4 EL Rosmarinblätter (frisch oder getrocknet) mit 1 Liter kochendem Wasser übergießen. 10 Minuten ziehen lassen und lauwarm anwenden.

Apfelessig

350 ml vom Rosmarin-Sud (obenstehendes Rezept) mit 60 ml Apfelessig und 5 Tropfen Pfefferminzöl mischen.

Bockshornklee

1 EL zermahlenen Bockshornkleesamen in ½ Liter warmes Wasser geben, ca. 10 Stunden weichen lassen, und abseihen.

Bier

Ja liebe Männer, Bier ist nicht nur zum Trinken da! Hier „hilft“ es ausnahmsweise bei äußerer Anwendung und versorgt Deine Kopfhaut mit B-Vitaminen sowie wertvollem Zink. Wenn schon, denn schon:

Wähle gehaltvolles Bier und halte Dich vom Light-Gerstensaft fern!

Du kannst das Bier pur als Spülung verwenden oder es mit 2 EL Apfelessig „strecken“. So bleibt ein Schlückchen für Deine Gaumenfreuden übrig.

Wie Du gelesen hast, brauchst Du Spülungen nicht zwingend auszuwaschen. Bei Bier-Spülungen ist das jedoch so eine Sache. Den Partner magst Du vielleicht überzeugen, aber wie sieht es mit dem Chef aus? Oder stell Dir vor, Du sitzt, nichts Schlimmes ahnend, in Deinem Auto und kommst in eine Verkehrskontrolle. Eigentlich möchte der freundliche Verkehrspolizist nur die Papiere sehen, doch wie wird er auf Deine Bier-Kopf-Fahne reagieren? Glaubt er Dir ohne einen Alkoholtest?

Ich kann es Dir nicht sagen. Bisher war ich zu feige, es auszuprobieren, und wasche die Bierspülung vorsichtshalber immer nach 1 bis 2 Stunden Wirkzeit aus.

Hausmittel aus Omas Zeiten – was hilft gegen Schuppen und Fettige Haare

Sonne und frische Luft

Beide wirken positiv auf fettige Haare und Schuppen die jucken sowie Brennen verursachen. Verzichte so oft wie möglich auf eine Kopfbedeckung.

Ein Aufenthalt am Meer beugt durch die salzhaltige Luft fettigen Haarschuppen vor. 

Zusätze für Dein Shampoo

(Die Mengenangaben beziehen sich auf ca. 500 ml Shampoo)

1 EL Zitronensaft

Reguliert den pH-Wert, löst Talg und Schuppen.

20 Tropfen Teebaumöl

Antibakteriell und pilzabtötend. Wichtig: Teebaumöl darfst Du nie pur anwenden!

Öl-Kuren – nach etwa 1 Stunde mit Shampoo auswaschen

Kokosöl

Erwärme eine kleine Menge, bis es eine flüssige Konsistenz erreicht hat, und massiere es in Deine Kopfhaut ein.

Olivenöl

Verwende es ebenfalls leicht angewärmt.

Klettenwurzelöl

Reibe das ätherische Öl sanft in die Kopfhaut ein, 30 Minuten Wirkzeit genügen.

Kurpackungen – nach 20 bis 30 Minuten auswaschen

Naturjoghurt

Massiere den Joghurt ausgiebig in die Kopfhaut ein.

Tipp:

Die Kurpackung eignet sich besonders vor einer Haarwäsche mit einem Anti-Schuppen Shampoo.

Orangenschalen und Zitrone – Achte darauf, dass die Früchte unbehandelt sind!

Stelle eine Paste aus Orangenschalen her (Küchenmaschine) und mische so viel Zitronensaft unter, bis die Masse geschmeidig ist. Wende die Kur 2-3-mal pro Woche an.

Bleicherde

Mische sie mit Wasser zu einer cremeartigen Paste, gib etwas Zitronensaft zu und trage sie auf. Das Auswaschen mit Wasser genügt.

Tinkturen gegen fettige Haare und Schuppen

Brennnessel

Übergieße eine Handvoll Brennnesselblätter (frisch oder getrocknet) mit ½ Liter kochendem Apfelessig. Lasse den Sud 10 Minuten ziehen, siebe ihn ab und verteile ihn für 10 bis 20 Minuten auf der Kopfhaut. Zum Auswaschen genügt Wasser.

Brennnesselkraut mit Alkohol

Zermahle bzw. zerdrücke 250 g frisches Brennnesselkraut und übergieße es mit ½ Liter 70%igen Alkohol. Der Ansatz muss eine Woche stehen. Presse danach das Brennnesselkraut aus und siebe die Tinktur ab. Nach dem Einmassieren lässt Du sie einige Minuten wirken und spülst sie mit reichlich Wasser aus.

Natron

Vermische bis zu 4 TL Natron mit 400 ml warmen Wasser. Ist die Mischung abgekühlt, massiere sie langsam ein. Warte 1 bis 2 Minuten und wasche Dein Haar mit Shampoo.

Tipp:

Natron besitzt eine enorm austrocknende Wirkung. Dosiere deshalb nicht zu hoch und gönne Haar sowie Kopfhaut nach dem Waschen eine Spülung aus 2 Teilen Wasser und 1 Teil Apfelessig. Führe die Behandlung nur einmal pro Woche durch.

Spülungen – wenn nicht angegeben, werden sie nicht ausgewaschen

Löwenzahn

Brühe Löwenzahnblüten (ca. 2 Hände voll) in 1 Liter kochendem Wasser auf. Lasse den Sud abgedeckt 10 Minuten ziehen, siebe ihn ab und verdünne ihn mit ½ Liter Wasser.

Rosmarin

Übergieße 90 g zerkleinerte Rosmarinblätter mit 1 Liter kochendem Wasser. 10 Minuten ziehen lassen absieben und handwarm anwenden.

Salbei

4 TL gerebelte Salbeiblätter mit 300 ml Wasser überbrühen. 4 Stunden abgedeckt ziehen lassen, absieben und mit 500 ml Wasser verdünnen.

Thymian

Koche für 15 Minuten 3 EL Thymianblätter in ½ Liter Wasser. Siebe den Sud ab und massiere ihn handwarm in die Kopfhaut ein.

Stiefmütterchen

Überbrühe 4 TL Stiefmütterchenkraut mit 600 ml heißem Wasser, 5 bis 10 Minuten ziehen lassen und absieben.

Schwarzer Tee oder Kamillentee

Setze den Tee kräftig an, er sollte mindestens 5 Minuten ziehen.

Bier-Spülung

Auch bei fettigen Schuppen auf dem Kopf gilt: Zuerst ein Schluck für die Kopfhaut, danach ein Schluck für den Gaumen. Es ist die Bierhefe, die Deine Kopfhaut beruhigt. Zink löst die Schuppen ab und B-Vitamine helfen bei der Regenerierung der Hautzellen.

Ich hoffe, dass dir meine Tipps weiterhelfen konnten. Wenn du Fragen hast, schreib‘ mir gerne einen Kommentar unter den Artikel.

 

 

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind markiert.*

Ich schenke dir heute meinen Haar-Guide!

Ich erkläre dir, wie du dich richtig ernährst, damit du wieder richtig kräftige Haare bekommst. Außerdem lernst du die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe für eine gesunde Haarstruktur kennen. Lass‘ uns zusammen etwas gegen dein Haarproblem tun.

Viele Grüße, Christoph

Haar Guide gegen Haarausfall und für schöne Haare

Wohin soll ich Dir den Haar-Guide schicken?