Haarwachstum fördern: 5 Tipps für schönes Haar

Geschrieben von | 18. November 2020 |Behandlung Haarausfall,Blog | 0

Haarwachstum fördern

Unter Haarausfall oder dünnem, schütterem Haar leiden viele Menschen. Das kratzt am Selbstbewusstsein, da sich die Betroffenen nicht mehr attraktiv genug fühlen. Nicht immer muss es eine Haartransplantation sein, um die kahlen Stellen wieder aufzufüllen und die Haare voller aussehen zu lassen. Bevor Du Dich zu diesem Schritt entscheidest, kannst Du mit verschiedenen Mitteln das Haarwachstum fördern. Diese Mittel sind einfach in der Anwendung und preiswert. Dein Haar kann wieder gesünder aussehen, schön glänzen und sich kräftiger anfühlen.

Wichtig für gesundes Haar ist auch ein allgemein guter Gesundheitszustand. Hast Du gesunde Abwehrkräfte, ist auch Deine Kopfhaut gesund genug, um verschiedene Krankheitserreger abzuwehren. Eine gut durchblutete Kopfhaut ist wichtig für eine gute Versorgung der Haarwurzeln mit Sauerstoff und Nährstoffen. Vitamine und Mineralstoffe können das Haarwachstum anregen und dem Alterungsprozess entgegenwirken. Was kannst Du tun, um Deine Haare gesund und kräftig wachsen zu lassen? Die folgenden fünf Tipps können Dir dabei helfen.


Inhaltsverzeichnis

» Haarwachstum fördern: 5 Tipps für schönes Haar
» Welches Shampoo kann das Haarwachstum fördern?
» Umstellung der Ernährung
» Massage der Kopfhaut
» Stress reduzieren
» Was kann Olivenöl bewirken?
» Fazit: Einfache und preiswerte Mittel für gesundes Haar


Welches Shampoo kann das Haarwachstum fördern?

Es gibt eine ganze Reihe von Shampoos, die Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Dabei handelt es sich oft um Extrakte aus Heilpflanzen. Grundsätzlich solltest Du auf aggressive Shampoos, die reich an Chemie sind, verzichten. Gerade bei empfindlicher Kopfhaut und Neigung zu Allergien sowie Hautreizungen sind Shampoos auf pflanzlicher Basis besser geeignet. Shampoo gegen Haarausfall wird für Männer und Frauen angeboten. Die Inhaltsstoffe können noch intakte Haarfollikel, die keine Haare mehr hervorbringen, wieder zur Bildung neuer Haare stimulieren.

Schäden an der Haarstruktur können repariert werden. Auch die Kopfhaut wird mit einem guten Shampoo gestärkt. Ein wichtiger Inhaltsstoff vieler hochwertiger Shampoos ist Koffein. Es regt die Durchblutung der Kopfhaut an, was zu einer besseren Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Haarfollikel führt. Zusätzlich enthalten hochwertige Shampoos das Vitamin Biotin, das beim Aufbau der Haare eine wichtige Rolle spielt. Auch Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil, um die Kopfhaut zu pflegen.


Umstellung der Ernährung

Eine ungesunde und einseitige Ernährung kann zu einer geschädigten Haarstruktur und zu Haarausfall führen. Die Haare werden nicht genügend mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Möchtest Du das Haarwachstum fördern, solltest Du Deine Ernährung umstellen und viel Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, aber auch Ei- und Milchprodukte essen. Deine Haare und Deine Kopfhaut benötigen

  • Vitamine A, C, E und B-Komplex-Vitamine
  • Biotin als Schönheitsvitamin für Haare und Kopfhaut
  • Eisen für eine verbesserte Durchblutung der Kopfhaut
  • Zink für die Gesundheit von Kopfhaut und Haaren
  • Selen für ein gesundes Wachstum und eine gesunde Haarstruktur.

Auch Aminosäuren sind wichtig, damit die Haare gesund wachsen können.


Massage der Kopfhaut

Eine Massage der Kopfhaut regt die Durchblutung an und kann das Haarwachstum fördern. Du kannst die Kopfhaut mit den Händen massieren, doch werden auch verschiedene Massagegeräte speziell für die Kopfhaut angeboten. Zusätzlich kannst Du ein gutes Öl wie Olivenöl, Weizenkeimöl oder Arganöl verwenden, das Du in die Kopfhaut einmassierst. Bei der Massage können die wertvollen Inhaltsstoffe der Öle besser zu den Haarwurzeln vordringen. Du solltest die Massage nicht zu stark ausführen. Das ist vor allem bei fettiger Kopfhaut wichtig, da dann die Talgdrüsen noch mehr zur Talgproduktion angeregt werden. Zumeist reicht sanftes Fingerkreisen auf der Kopfhaut aus.


Stress reduzieren

Stress kann ein Auslöser von Haarausfall sein. Stresshormone können das Haarwachstum verhindern oder einen Haarverlust begünstigen. Die Durchblutung der Kopfhaut ist bei Stress eingeschränkt. Möchtest Du das Haarwachstum fördern, solltest Du Stress reduzieren. Dabei geht es um Stress im Beruf, in der Familie, aber auch durch psychische Belastungen. Stressbewältigungsseminare helfen, besser mit Stress umzugehen. Bei psychischem Stress durch den Verlust eines geliebten Menschen, eine Trennung oder Probleme in der Familie kann mitunter eine psychologische Behandlung helfen. Du solltest Dir genügend Zeit für Dich selbst nehmen und an Pausen denken. Wichtig für die Stressreduktion ist auch genügend Schlaf.


Was kann Olivenöl bewirken?

Olivenöl enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe und gehört zu den nicht fettenden Ölen. Du kannst es zwei- bis dreimal wöchentlich anwenden, indem Du es vor dem Zubettgehen auf die Kopfhaut aufträgst und sanft einmassierst. So kann das Öl in der Nacht gut einwirken, um das Haarwachstum zu fördern. Alternativ dazu kannst Du auch eine Haarkur aus Ei, Honig und Olivenöl bereiten und ungefähr eine Stunde lang einwirken lassen, bevor Du sie auswäschst. Diese Haarkur solltest Du ein- bis zweimal wöchentlich anwenden. Olivenöl enthält viele Vitamine und Mineralstoffe. Es macht Haare und Kopfhaut geschmeidig und kann die Haarstruktur verbessern. Das enthaltene Vitamin E wirkt dem Alterungsprozess entgegen und fördert das Wachstum der Haare.


Fazit: Einfache und preiswerte Mittel für gesundes Haar

Möchtest Du das Haarwachstum fördern, kannst Du dafür verschiedene einfache und preiswerte Mittel verwenden. Du musst Dich nicht gleich für eine Haarverpflanzung entscheiden. Shampoos mit pflanzlichen Inhaltsstoffen sowie Koffein und Hyaluronsäure können die Durchblutung der Kopfhaut verbessern und die Haarwurzeln mit Vitaminen sowie Mineralstoffen versorgen. Die Shampoos sollten keine aggressiven Chemikalien enthalten. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist wichtig, um die Haare mit Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen.

Du solltest darauf achten, dass die Ernährung möglichst abwechslungsreich ist und dass Du viel Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte zu Dir nimmst. Eine Massage der Kopfhaut regt die Durchblutung an. Dafür reicht es aus, die Kopfhaut sanft mit den Fingerspitzen zu massieren. Zusätzlich kannst Du ein Öl in die Kopfhaut einmassieren. Wichtig für gesundes Haar ist auch die Reduktion von Stress, da Stresshormone die Haare schädigen. Stressbewältigungsseminare oder eine Behandlung beim Psychologen können beim Stressabbau helfen. Ein gesundes Öl, mit dem Du das Haarwachstum fördern kannst, ist Olivenöl. Es ist reich an verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen. Du kannst das reine Öl auf die Kopfhaut auftragen, aber auch eine Haarkur bereiten.

Wichtiger Hinweis:

Alle Beiträge und Inhalte der Webseite dienen ausschließlich zu Informations- und Unterhaltungszwecken. Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung bezüglich der Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte und externer Links. Unsere Beiträge dienen nicht als Beratungsfunktion, sodass alle angewandten Empfehlungen eigenverantwortlich zu nutzen sind. Wir ersetzen keine ärztliche Beratung oder Behandlung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, sich bei persönlichem Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

ÜBER DEN AUTOR

Haarausfallen Autor
Haarausfallen

Warum führe ich diesen Haarausfall-Blog? Weil ich schon mit 19 unter Haarausfall gelitten und ihn nun endlich in den Griff bekommen habe. Ich möchte alle Erfahrungen der Menschen zum Thema Haarausfall verbinden, eine Plattform zur anonymen Diskussion über das sensible Thema Haarausfall bieten und gemeinsam Lösungen finden.

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.