Candesartan Nebenwirkungen – Haarausfall entgegenwirken

Geschrieben von | 18. Dezember 2019 |Haarausfall Allgemein | 0

Candesartan Haarausfall - Arzt misst Blutdruck

Candesartan ist ein Medikament, das Patienten mit Bluthochdruck verordnet wird. Bluthochdruck ist eine Erkrankung, die gefährlich werden kann. Möglich sind Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall. Aus diesem Grund kann das Medikament beim Auftreten von Nebenwirkungen nicht einfach abgesetzt werden.

Bei der Einnahme von Candesartan ist Haarausfall eine Nebenwirkung, unter der die Patienten besonders leiden. Du musst Dich damit jedoch nicht abfinden. Eine Haartransplantation gibt Dir Deine gewohnte Optik zurück.

Inhaltsverzeichnis


» Candesartan – Nebenwirkungen wie Haarausfall sind nachgewiesen
» Wachstumsphase der Haare wird gebremst
» Ärztlicher Rat ist wichtig
» Lösungen für zur Therapie beim Haarverlust
» Haarwuchsmittel
» PRP Behandlung
» Haarverpflanzung


Candesartan – Nebenwirkungen wie Haarausfall sind nachgewiesen

viele Tabletten gegen Bluthochdruck

Candesartan ist ein Medikament zur Senkung des Blutdrucks. Es wird Patienten verschrieben, die unter einem anhaltenden Bluthochdruck, einer Hypertonie, leiden. Aber auch bei einer Herzschwäche kommt das Medikament zum Einsatz.

Im Vergleich zu anderen blutdrucksenkenden Mitteln hat Candesartan erfreulich wenige Nebenwirkungen. Dennoch handelt es sich bei der Verabreichung des Wirkstoffes um einen Eingriff in die Körperfunktionen, der unerwünschte Begleiterscheinungen zur Folge hat.

Eine Nebenwirkung von Candesartan ist Haarausfall. Studien und Befragungen von Patienten haben ergeben, dass etwa zwei Prozent unter einem dauerhaften Haarverlust leiden. Dieser gibt sich, wenn das Medikament abgesetzt wird. Oftmals handelt es sich jedoch um eine Indikation, die eine Reduzierung des Wirkstoffs oder ein Absetzen des Medikaments nicht erlaubt.

Der Haarverlust wird zu einer Begleiterscheinung, die dem Patienten sehr zu schaffen macht. Besonders Frauen leiden unter ihrem dünnen Haar oder unter kahlen Stellen. Du musst Dich mit dem Haarschwund jedoch nicht abfinden. Mit einer Haartransplantation, die in vielen Fällen mit Eigenhaar erfolgen kann, bekommst Du Deine natürliche Haarpracht zurück.

Wachstumsphase der Haare wird gebremst

Der Zustand der Haarwurzeln ist für die Struktur der Haare mitverantwortlich. Hier gibt es eine erbliche Komponente. Vor allem Männer haben ab den mittleren Lebensjahren zunehmend mit dünnem Haar oder mit Haarausfall zu kämpfen.

Wenn Du ein blutdrucksenkendes Medikament wie Candesartan einnimmst, muss der Haarverlust damit nicht in einem direkten Zusammenhang stehen. Es kann auch sein, dass Dein Haarschwund erblich bedingt ist. Vor allem bei einer längerfristigen Einnahme ist die Ursache nicht immer einwandfrei zu ermitteln.

Blutdrucksenkende Medikamente werden in der medizinischen Fachsprache auch als Betablocker bezeichnet. Die in dem Medikament enthaltenen Wirkstoffe können die Haarwurzel direkt schädigen. In der Wachstumsphase der Haare sind die Haarwurzeln besonders empfindlich. Wenn Nährstoffe fehlen oder die Versorgung von Sauerstoff eingeschränkt ist, kann sich das Haar aus der Wurzel nicht optimal entwickeln.

In der Folge stirbt es ab oder es dünnt aus. Auch brüchiges Haar kann eine Folge der Medikamenteneinnahme sein. Betablocker nehmen aufgrund ihrer Wirkstoffzusammensetzung auf das Haarwachstum einen direkten Einfluss. Nicht alle Patienten sind betroffen. Dies liegt an der unterschiedlichen Struktur der Haarwurzeln und an den verschiedenen Dosierungen, die an die Patienten verordnet werden.

Ärztlicher Rat ist wichtig

Solltest Du während der Einnahme von Candesartan Haarausfall bemerken, ist es wichtig, dass Du zunächst mit Deinem Arzt sprichst. Vielleicht ist es möglich, die Dosis zu reduzieren oder auf ein anderes Medikament umzustellen.

Die schlechte Nachricht in diesem Zusammenhang ist jedoch, dass viele Betablocker die Arbeit der Haarwurzel stören. Somit ist es notwendig, den Nutzen des Medikaments den Nebenwirkungen gegenüberzustellen.

Da Bluthochdruck schwere, mitunter lebensbedrohende Erkrankungen zur Folge haben kann, wird sich Dein Arzt oftmals nicht auf eine Reduzierung der Dosis einlassen. Dennoch musst Du den Haarverlust nicht einfach hinnehmen.

Es gibt verschiedene Methoden, mit denen Du Deine gewohnte Optik zurückbekommst. Häufig kommen Haarwuchsmittel zum Einsatz. Eine Haarverpflanzung bringt Dir hingegen ein dauerhaftes Ergebnis, das für Außenstehende nicht sichtbar ist. Auch eine PRP Behandlung ist möglich.

Lösungen für zur Therapie beim Haarverlust

Ausgefallene Haare in der Hand

Der Schwund der Haare ist für viele Patienten, die regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, eine große Belastung. Sie leiden bereits an einer Erkrankung, die das Leben einschränkt. Oftmals ist die Angst vor einem schweren Verlauf groß.

Gehen unter der Einnahme der Medikamente die Haare aus, leidet das Selbstbewusstsein. Haarausfall ist deutlich sichtbar. Es fällt auf, wenn die Haare plötzlich dünner werden oder wenn sich am Kopf kahle Stellen bilden.

Wenn Du bei der Einnahme von Candesartan Nebenwirkungen wie Haarausfall bemerkst, musst Du Dich damit nicht einfach abfinden. Entscheide Dich für eine Lösung, die Dir Deine gewohnte Optik und Dein natürliches Haar zurückgibt. Dabei werden drei Methoden besonders häufig eingesetzt:

Haarwuchsmittel

Das Haarwuchsmittel wird über einen längeren Zeitraum auf die Kopfhaut aufgetragen. Eine hohe Regelmäßigkeit ist sehr wichtig. Die Behandlung kann erfolgreich sein. Oftmals vergehen jedoch Monate, bis Du das Ergebnis erzielst, das Du Dir wünschst. Der Nachteil liegt darin, dass die Ergebnisse nicht garantiert sind.
Am Anfang der Behandlung weißt Du nicht, ob der Haarschwund wirksam beseitigt werden kann. Auch die Kosten sind vorab nicht kalkulierbar. Wie lange die Behandlung dauern wird, kann Dir vorab niemand sagen.

PRP Behandlung

PRP steht als Abkürzung für Platelet Rich Plasma. Es handelt sich um eine Behandlung mit Eigenblut, die bei vielen Erkrankungen ein positives Ergebnis bringt. Auch bei Haarverlust hat sich die Behandlung bewährt.

Der Nachteil liegt auch hier darin, dass Du vorab nicht weißt, wie das Ergebnis wird, wie lange die Behandlung dauert und wie viel sie kosten wird. Wenn Du unter Candesartan Nebenwirkungen wie Haarausfall leidest, wünschst Du Dir sicher ein schnelles Ergebnis. Dies kannst Du mit einer Eigenhaartransplantation erreichen.

Haarverpflanzung

Die Haartransplantation mit Eigenhaar oder Fremdhaar ist besonders effektiv. Du weißt vorab, dass Du ein sehr gutes und natürliches Ergebnis bekommen wirst. Für die Eigenhaarverpflanzung ist nur ein einziger Eingriff erforderlich.

Somit stehen die Kosten vorab fest und Du erlebst keine bösen Überraschungen. Bereits nach vier Wochen kannst Du Deine Haare wie gewohnt stylen. Der Eingriff wird ambulant durchgeführt und ist sehr gut zu überstehen. Risiken gibt es so gut wie keine. Das Ergebnis ist so positiv, weil Du mit der Eigenhaarbehandlung Deine natürliche Optik zurückbekommst.

Fazit

Die Einnahme von Candesartan ist notwendig, wenn Du unter zu hohem Blutdruck leidest. Leider kann Candesartan Haarausfall und andere Nebenwirkungen zur Folge haben. Der Schwund der Haare ist darauf zurückzuführen, dass der Wirkstoff die Haarwurzeln zerstört oder das Wachstum der Haare beeinträchtigt.

Wenn Du etwas gegen den Haarverlust tun möchtest, kannst Du Dich für eine Haartransplantation entscheiden. Der Eingriff bringt im Gegensatz zu anderen Methoden gegen Haarausfall beste Ergebnisse. Diese werden bereits nach wenigen Wochen sichtbar.

Auch wenn Du unter der Einnahme unter Nebenwirkungen leidest, darfst Du das Medikament nicht einfach absetzen. Dies wäre eine große Gefahr für Deine Gesundheit. Beseitige das Symptom und erreiche, dass Du Deine Haare wie gewohnt frisieren kannst.

ÜBER DEN AUTOR

Haarausfallen

Warum führe ich diesen Haarausfall-Blog? Weil ich schon mit 19 unter Haarausfall gelitten und ihn nun endlich in den Griff bekommen habe. Ich möchte alle Erfahrungen der Menschen zum Thema Haarausfall verbinden, eine Plattform zur anonymen Diskussion über das sensible Thema Haarausfall bieten und gemeinsam Lösungen finden.

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.