Welche Stoffe brauchen Haare?

Stoffe Haar
Stoffe Haar

Glauben wir der Werbung, sind vor allem Kuren, Öle und Pflegeshampoos die Stoffe, die unser Haar braucht. Nichts gegen diese Mittel, sie haben sicherlich alle Ihre Daseinsberechtigung, denn bei kaputtem spröden Haar können sie definitiv eine heilsame Wirkung haben. Leidet der oder die Betroffene allerdings unter diffusem Haarausfall, also immer schütterer werdenden Haar und lichten Stellen, bei denen die Kopfhaut schon durchschimmert, sollte der Fokus mehr auf der Haarausfall Ursache liegen denn auf Mitteln, die den beschädigten Haarschaft wieder aufbauen. Heute soll es einmal darum gehen, welche Nährstoffe unser Haar wirklich benötigt. Dafür lohnt sich auch ein kleiner Blick auf die Struktur unserer Haare.

Aus diesen Stoffen besteht unser Haar

Stoffe Haar - aus welcher Stoffe besteht  Haare

Betrachten wir einmal unser Haar genauer, kommen wir zu folgender Zusammensetzung: Zu 90 % besteht es aus dem Eiweiß Keratin, zu 5 bis 10 % aus Wasser und nicht zuletzt aus einem kleinen Anteil von Mineralien, Lipiden (Fetten) und Pigmenten. Gerade die Haarwurzel muss mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden, da sie für die Bildung und Teilung der Haarzellen zuständig ist.

Diese Betrachtung liefert uns auch die Erkenntnis darüber, welche Stoffe wir über die Ernährung aufnehmen können, um das Haar zu stärken und sein Wachstum anzukurbeln. Denn nicht jeder hat schönes glänzendes und vor allem volles Haar. Folgende Ursachen kann eine gestörte Nährstoffaufnahme haben, die zu sprödem, kaputtem oder gar ausfallendem Haar führt:

  • Chronische Darmerkrankung (z.B. Morbus Crohn)
  • Essstörungen
  • Einseitige Diäten
  • Alkoholsucht

Folge dieser Krankheitserscheinungen sind häufig ein Mangel an Vitaminen und Spurenelementen, der sich negativ auf das Haar auswirkt. Natürlich sind dies nur einige Ursachen, die zu diffusem Haarausfall führen können.

Wie Sie Ihr Haar wieder aufbauen können

Stoffe brauchen Haare

Lassen Sie uns ans Eingemachte gehen. Nachdem Sie nun einen kleinen Exkurs in die Haarstruktur gemacht und darüber hinaus einige der Ursachen für Haarausfall oder brüchig, sprödes Haar kennengelernt haben, richten wir unseren Fokus nun auf die Stoffe, die Ihr Haar braucht, um langfristig zu genesen:

  • Proteine
    1. Da das Haar hauptsächlich aus dem Eiweiß Keratin besteht, ist es nicht weiter verwunderlich, dass es dieses benötigt, um kräftig zu wachsen. Ein Mangel an Proteinen kann daher auch zu Haarausfall führen.
    2. Folgende Lebensmittel enthalten Proteine:
      • Hülsenfrüchte
      • Thunfisch
      • Fleisch
  • Biotin
    1. Biotin ist auch unter dem Namen Vitamin B7 oder Vitamin H bekannt und stärkt Haare, Nägel und Haut. Sie finden den Stoff daher auch in vielen Haarpflegeprodukten.
    2. Folgende Lebensmittel enthalten Biotin:
      • Eier
      • Leber
      • Käse
  • Vitamin E
    1. Dieses Vitamin fördert die Durchblutung der Kopfhaut und stärkt die Verankerung der Haare in der Haut.
    2. Folgende Lebensmittel enthalten Vitamin E:
      • Nüsse
      • Getreide
      • Margarine
  • Vitamin C
    1. Es trägt maßgeblich zu einem gesunden Haarwachstum bei und fängt freie Radikale im Körper ab.
    2. Folgende Lebensmittel enthalten Vitamin C:
      • Gemüse
      • Obst
      • Beeren
  • Vitamin A
    1. Das Vitamin macht das Haar glänzend und seidig. Es ist sehr sinnvoll, es mit der Nahrung aufzunehmen, da es anderweitig schnell überdosiert werden kann.
    2. Folgende Lebensmittel enthalten Vitamin A:
      • Karotten
      • Paprika
      • Milchprodukte
  • Eisen
    1. Eisen spielt eine große Rolle bei der Sauerstoffversorgung in den Haarzellen.
    2. Folgende Lebensmittel enthalten Eisen:
      • Orangensaft
      • Fleisch
      • Nüsse
  • Zink
    1. Auch ein Mangel an Zink kann zu Haarausfall führen, da es Einfluss auf das Haarwachstum hat.
    2. Folgende Lebensmittel enthalten Zink:
      • Austern
      • Rindfleisch
      • Vollkornprodukte

H2: Fazit

Stoffe Haar - Diffuser Haarausfall

Wer an diffusem Haarausfall leidet, bei dem die Kopfhaut durchschimmert und sich lichte Stellen bilden, muss nicht tatenlos zusehen. Eine naheliegende Möglichkeit dagegen vorzugehen ist das Aufspüren der Ursache, die für die gestörte Nährstoffzufuhr verantwortlich ist. In vielen Fällen löst diese nämlich einen Mangel an Vitaminen und Spurenelementen aus. Wenn Sie jedoch auf eine ausgewogene Ernährung achten und die wichtigsten Nährstoffe wie Proteine, Vitamine, Eisen, Zink und Biotin integrieren, können Sie Ihr Haar wieder auf Vordermann bringen.

Beachten Sie jedoch, dass es verschiedene Arten von Haarausfall gibt, bei denen eine gute Ernährung nicht viel ausrichten kann. Leiden Sie beispielsweise unter androgenetischem oder kreisrundem Haarausfall, lohnt sich der Besuch bei einem Experten für Haarausfall. Eine weit verbreitete Methode, sein Haarwachstum anzuregen, ist die so genannte PRP-Behandlung (PRP= Paletelt Rich Plasma), bei der das eigne plättchenreiche Blutplasma unter die Kopfhaut gespritzt wird und die Produktion und Bildung von Haarzellen in den Haarwurzeln angeregt.

Empfohlene Artikel

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind markiert.*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haar Guide gegen Haarausfall und für schöne Haare

Ich schenke dir heute meinen Haar-Guide!
Ich erkläre dir, wie du dich richtig ernährst, damit du wieder richtig kräftige Haare bekommst. Außerdem lernst du die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe für eine gesunde Haarstruktur kennen. Lass‘ uns zusammen etwas gegen dein Haarproblem tun.

Wohin soll ich Dir den Haar-Guide schicken?



Viele Grüße, Christoph