Ist eine Haartransplantation nur mit geringer Dichte möglich?

Geschrieben von | 21. Februar 2020 |Haartransplantation | 0

Mann fässt sich durch die dünnen Haare

Wenn Du mit dem Gedanken spielst, eine Haarverpflanzung vornehmen zu lassen und beginnst, Dich zu diesem Thema informieren, wirst Du immer wieder mit dem Begriff Haardichte konfrontiert. Auf der einen Seite wird eine zu geringe Dichte des Eigenhaars als potenzielles Hindernis erwähnt, auf der anderen Seite heißt es, dass bei einer Eigenhaarbehandlung die neuen Haare nicht immer in gewünschter Dichte implantieren werden.

Hier erfährst Du, warum all das bei einer Eigenhaarverpflanzung nach neuestem Stand der Technik keine Rolle spielt, warum mit den neuen Methoden mehr Haare als früher verpflanzt werden können und warum die moderne Haartransplantation die geringe Dichte des vorhandenen Haupthaars schon früh beheben kann:

Geringe Haardichte: Heute fast schon selbstverständlich

Harte Realität: Bei vier von fünf Männern wird die Haarpracht auf dem Kopf im Laufe des Lebens dünner. Irgendwann sogar so dünn und mit kahlen Stellen am Hinterkopf und/oder den Schläfen, sodass man sich kaum noch im Spiegel ansehen möchte. Ebenfalls erschreckend ist die Tatsache, dass dieser Haarausfall in sämtlichen Fällen vererblich ist.

Natürlich kann und sollte das zunächst beim Hausarzt überprüft werden. In sehr seltenen Fällen, z. B. bei plötzlich eintretendem Haarausfall in jugendlichem Alter, kann der Haarverlust auch durch externe Ursachen begründet sein: Mangelernährung, Hautpilze, Nebenwirkungen von Medikamenten und noch einiges mehr. Der Arzt findet das durch Befragung und Blutuntersuchung dann meist recht schnell heraus.

Wenn es sich um langsam eintretenden und langsam fortschreitenden Haarausfall (in mittlerem bis fortgeschrittenen Alter) handelt, schadet der Gang zum Hausarzt zwar auch nicht, aber das Ergebnis ist leider mehr als vorhersehbar: Es verbleiben meist nur noch wenige erfolgversprechende Möglichkeiten.

Der Arzt kann Medikamente verschreiben, die den männlichen Hormonhaushalt beeinflussen. Jedes dieser Medikamente wurde eigentlich zur Therapie von Krankheiten entwickelt, gegen zu hohen Blutdruck, Prostatavergrößerung, Hypersexualität, schwere Formen von Akne und noch andere Krankheitsbilder, mit denen Du Dich bestimmt nicht näher beschäftigen möchtest. Die Nebenwirkung “Haarausfall vermindern” tritt nur bei einem Teil der Patienten ein.

Oder Du vermeidest all diese potentiellen Gefahren und beschäftigst Dich gleich näher mit dem Thema Haartransplantation. Wie die zunehmende Zahl von Männern, die eine Eigenhaarbehandlung schon dann durchführen lassen, wenn der Haarschopf dünner geworden ist.

Denn eine Transplantation ist ein kleiner Eingriff, der in einer vorbildlich geführten Klinik weder Schmerzen noch fiese Narben verursacht. Sie ist ein Eingriff, der einmalig vorgenommen wird und Dich nur sehr kurz beschäftigt, wenn Du die richtige Methode wählst.

Und das Beste: Wenn Du den Eingriff von Spezialisten durchführen lässt, die die neuesten Techniken einsetzen, klagst Du auch nach der Haartransplantation nicht über eine zu geringe Dichte.

Die Eigenhaarverpflanzung ist heute zunehmend gesellschaftsfähig, seit z. B. Fußballtrainer Jürgen Klopp und Politiker Christian Lindner durch Transplantation für volleres Haupthaar gesorgt haben.

Diese beiden Prominenten (und die vielen anderen in der Öffentlichkeit stehenden Menschen mit verdichtetem Haar) hatten gute Gründe, ihr Haar möglichst früh auffüllen zu lassen: Die Wahrnehmung durch die Mitmenschen, die Männer mit vollem Haar für kraftvoller, aktiver, mutiger und stärker halten.

Saphir Perkutan Klinge in einer Hand, die Handschuhe trägt

Die allerneueste Verpflanzungs-Technik macht den Haarschopf deutlich voller als zuvor erreicht werden konnte. Dabei zielt die sogenannte Saphir Perkutan Technik im Besonderen darauf ab, den Haarschopf völlig natürlich aussehen zu lassen. Volles, natürliches Haar, jüngeres Aussehen, ein gründlich gestärktes Selbstbewusstsein – diese neuartige Methode verdient einen näheren Blick:

Bei der Saphir Perkutan Technik werden Haare aus einem dichter bewachsenen Areal mit einer winzigen chirurgischen Hohlstanze Haare mit Wurzeln in natürlich zusammengehörigen Bündeln entnommen.

Diese Bündel werden auch Grafts genannt und werden in feine Kanalöffnungen auf der zu verdichtenden Fläche implantiert. Diese Öffnungen werden hier durch Geräte mit Mikroklingen aus Saphir, dem bekannten Edelstein, durchgeführt. Diese Klingen aus Saphir ermöglichen eine hochpräzise Schnitt-Technik: Winzigste Einschnitte mit einem Durchmesser von nur 0,6 mm.

Ein unglaublich schonendes Verfahren, bei dem die entnommenen Haare während des Eingriffs ausschließlich an den Wurzeln berührt werden. Haare und Wurzel bleiben während der Operation ohne Schäden, was das Anwachsen erheblich erleichtert.

Die Saphir Perkutan Technik kann weitere entscheidende Vorteile für sich verbuchen: Die Saphirklingen haben so scharfe Spitzen, dass sie nicht nur präziser, sondern auch schneller schneiden. Dadurch wird mit weniger Druck und mit exakt der benötigten (geringeren) Tiefe in die Kopfhaut eingedrungen.

Das verringert das Risiko einer Beschädigung des benachbarten Gewebes erheblich. Die Anwuchsrate steigt somit zusätzlich. Durch diese Technik ist nach der Haartransplantation geringe Dichte des Haupthaares ein Thema der Vergangenheit. Durch das leichte Öffnen der Kanäle wird die Behandlungszeit zusätzlich um mindestens eine Stunde verkürzt.

Haartransplantation mit Saphir Klingen

Wenn die Saphir Perkutan Technik von einem geschulten Spezialisten durchgeführt wird, hinterlässt sie keine sichtbaren Narben auf dem Kopf. Während der Operation spürst Du kaum etwas und der Heilungsprozess wird auch beschleunigt und beträgt meist nur eine Woche.

Die schonende Methode und die hohe Anwuchsrate ermöglicht schnellere Ergebnisse für Betroffene. Bei fachkundiger Ausführung ist bei dieser Technik keine ambulante Nachbehandlung nötig, sondern lediglich die pflegende Nachsorge.

Wichtig: Nur besonders ausgebildete Spezialisten beherrschen diese Methode. Die feine Technik unterstützt die Berücksichtigung der Wuchsrichtung und das Einsetzen im richtigen Winkel. Hierzu braucht es allerdings viel Fingerspitzengefühl des Transplanteurs.

Wie bei jeder anderen Technik der Haarverpflanzung wird auch hier eine ausführliche Voruntersuchung durchgeführt. Bei dieser spielt dann auch die Eigenhaardichte eine Rolle. Wenn die Haartransplantation auf geringe Dichte an der Entnahmestelle stößt, ist das in der Regel kein Problem, weil sehr wenig Kopfhaar ausreicht, um auch größere kahle Flächen mit befriedigendem Ergebnis aufzufüllen.

Generell solltest Du jedoch einen Hautarzt und einen Haarexperten konsultieren, der Dir eine fachkundige Einschätzung Deines Haarstatus geben wird. Es ist nämlich auch im Interesse seriöser Kliniken, dass nur mögliche Erfolge verkauft werden und keine Enttäuschungen. Im Zeitalter des Internets verbreitet sich ein schlechter Ruf nämlich rasch.

ÜBER DEN AUTOR

Haarausfallen Autor
Haarausfallen

Warum führe ich diesen Haarausfall-Blog? Weil ich schon mit 19 unter Haarausfall gelitten und ihn nun endlich in den Griff bekommen habe. Ich möchte alle Erfahrungen der Menschen zum Thema Haarausfall verbinden, eine Plattform zur anonymen Diskussion über das sensible Thema Haarausfall bieten und gemeinsam Lösungen finden.

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.