Kategorien
Blog Prominente

Jude Law’s Haare – auch Prominente leiden unter Haarausfall

Haar, das immer dünner und wird und sich lichtet, bis es schließlich ganz ausfällt: Viele Männer können ein Lied davon singen. Tröstlich zu wissen, dass auch Prominente mit Haarausfall zu kämpfen haben. So sorgten auch Jude Law‘s Haare in der Presse des Öfteren für Gesprächsstoff. Zur Costume Institut Gala erschien er dann plötzlich wieder mit voller Haarpracht. Zauberei? Wohl kaum: Unterzog sich Jude Law einer Haartransplantation? Er wäre zumindest nicht der erste Prominente.


Inhaltsverzeichnis

» Androgenetischer Haarausfall: Darum verlor Jude Law seine Haare
» Weitere Formen des Haarausfalls
» » Kreisrunder Haarausfall (Alopezie areata)
» » Diffuse Alopezie (unspezifischer Haarausfall)
» Ursachen für Haarausfall
» » Erhöhte Anfälligkeit gegen Testosteron
» » Autoimmunerkrankung
» » Medikamente und Krankheiten
» Das kannst du gegen Haarausfall tun
» » Frei verkäufliche Haarwuchsmittel
» » Verschreibungspflichtige Haarwuchsmittel
» » Die Lösung von Jude Law – eine Haartransplantation
» Fazit


Androgenetischer Haarausfall: Darum verlor Jude Law seine Haare

An den typischen Stellen begann bei Jude Law Haarverlust: Die Geheimratsecken breiteten sich zunehmend aus, bis auch der Haaransatz der Stirn zurückwich. Das sind Anzeichen für die häufigste Form des Haarausfalls, von dem rund 60 Prozent aller Männer betroffen sind: dem sogenannten androgenetischen Haarausfall.

Oft fällt das Haar auch am Hinterkopf, genannt Tonsur, aus. Weiten sich Stirnglatze und Tonsur immer weiter aus, bis sie schließlich aufeinandertreffen, bleibt nur noch ein Haarkranz übrig. Die Ursache liegt in den Genen, er ist erblich bedingt und die Haare wachsen von alleine nicht mehr nach. Ist die Haarwurzel zerstört, ist er irreversibel.


Weitere Formen des Haarausfalls

Neben dem androgenetischen Haarausfall gibt es noch andere Formen, die sich ganz unterschiedlich auswirken.

Kreisrunder Haarausfall (Alopezie areata)

Plötzlich gehen die Haare büschelweise aus und hinterlassen kreisrunde, kahle Stellen. Wenn du das bei dir beobachtest, liegt bei dir kreisrunder Haarausfall vor. Meist beginnt er am Kopf. Bei Männern können die ersten kahlen Stellen aber auch in der Gesichtsbehaarung, also dem Bart, auftreten.

Alopezie areata verläuft in Schüben. So plötzlich, wie er gekommen ist, kann er auch wieder aufhören. Das Haar kann sogar wieder nachwachsen – bis der nächste Schub kommt. In schweren Verläufen fällt die gesamte Körperbehaarung an Armen, Beinen, Intimbereich, sogar die Augenbrauen und Wimpern, aus. Und nicht immer wachsen die ausgefallenen Haare wieder nach.

Diffuse Alopezie (unspezifischer Haarausfall)

Diese Form wird unspezifischer Haarausfall genannt, weil er überall am Kopf auftreten kann und kein spezifisches Erscheinungsbild aufweist. Auslöser sind immer äußere Umstände, die zu einer Störung im Wachstumszyklus des Haares führen. Das können bestimmte Krankheiten oder Medikamente, Stress und Mangelernährung sein.


Ursachen für Haarausfall

Nicht bei jeder Form kann die Ursache immer konkret bestimmt werden. In den meisten Fällen ist der Grund jedoch bekannt.

Erhöhte Anfälligkeit gegen Testosteron

Nicht nur Jude Law‘s Haare fielen dem erblich bedingten Haarausfall zum Opfer. Auch andere Hollywoodgrößen wie John Travolta, Bruce Willis oder Mel Gibson sind davon betroffen. Aber wie kommt es überhaupt zum androgenetischen Haarausfall?
Das Haar durchläuft verschiedene Wachstumsphasen: In der Anagenphase wächst das Haar. Sie dauert mit zwei bis sechs Jahren am längsten. Zur Übergangsphase (Katagenphase) kommt es, wenn die Nährstoffversorgung der Haarwurzel nach und nach versiegt. Sie entwickelt sich zurück und verhornt schließlich.

Nach ungefähr zwei Wochen tritt das Haar dann in die Ausfallphase (Telogenphase) ein. Da das Haar nicht mehr versorgt wird, stirbt es ab und fällt schließlich aus.
Bei Männern wie Jude Law, die unter androgenetischem Haarausfall leiden, besitzen die Haarwurzeln zu viele Rezeptoren, an denen die männlichen Hormone Testosteron und Dihydrotestosteron andocken.

Das führt zu einer beschleunigten Wachstumsphase – die Haare fallen immer schneller aus. Dazu kommt, dass sie nicht mehr so kräftig nachwachsen. Das Haar lichtet sich, bis es schließlich gar nicht mehr wächst.

Autoimmunerkrankung

Zwar konnte die Ursache für den kreisrunden Haarausfall noch nicht gänzlich geklärt werden, aber man geht von einer Autoimmunerkrankung aus. Dabei richtet sich die Abwehr gegen körpereigene Zellen und andere Strukturen. Offensichtlich wird der Ausbruch durch Faktoren wie Allergien, Stress oder Medikamente getriggert. Der Verlauf ist unberechenbar und von Fall zu Fall ganz unterschiedlich.

Medikamente und Krankheiten

Haarausfall kann auch durch bestimmte Krankheiten und Medikamente verursacht werden. Beispielsweise können Schilddrüsenerkrankungen, Schuppenflechte oder Diabetes mellitus den Haarzyklus beeinflussen. Meist kann der Haarausfall gestoppt werden, wenn die Ursache behandelt wird. Wenn die Haarwurzel allerdings nachhaltig geschädigt ist, ist die Glatze irreversibel.

Gleiches gilt für Medikamente, von denen die Haare ausfallen. Betablocker oder Cholesterinsenker können diese Auswirkung haben. Bestrahlung oder Chemotherapie hat immer den kompletten Haarverlust zur Folge; wird das Medikament abgesetzt, setzt das Haarwachstum wieder ein.


Das kannst du gegen Haarausfall tun

Die einfachste Lösung ist, sich zur Glatze zu bekennen. Promis wie Bruce Willis oder André Agassi machen es uns vor und tragen lässig “oben ohne”. Der Look steht aber nicht jedem – und nicht jeder fühlt sich damit wohl. So vermisste auch Jude Law seine Haare und wählte anscheinend einen Weg, das gewohnte Aussehen zurückzubekommen. Wenn auch du gegen deine Glatze angehen willst, hast du verschiedene Möglichkeiten.

Frei verkäufliche Haarwuchsmittel

Frei verkäufliche Haarwuchsmittel gibt es in Form von Shampoos oder Sprays. Die Inhaltsstoffe können variieren, aber alle sollen die Durchblutung der Kopfhaut und den Stoffwechsel der Haarwurzeln anregen. Die Wirkung konnte in klinischen Tests nicht nachgewiesen werden. Zur Vorbeugung und Kräftigung der Haarstruktur können diese Produkte durchaus geeignet sein.

Verschreibungspflichtige Haarwuchsmittel

Wenn dir dein Arzt ein Haarwuchsmittel verschreibt, enthält es höchstwahrscheinlich entweder Finasterid oder Minoxidil als Wirkstoff. Finasterid wird vorwiegend bei androgenetischem Haarausfall eingesetzt. Es verhindert, dass Testosteron in Dihydrotestosteron umgewandelt wird, das wesentlich aggressiver auf das Haarfollikel wirkt.

Minoxidil dagegen kurbelt die Durchblutung der Kopfhaut an und fördert so das Haarwachstum. Bis die Wirkung einsetzt, musst du etwas Geduld haben: Erste Erfolge zeigen sich nach ungefähr zwei Monaten. Und sie hält nur solange an, solange du das Medikament einnimmst. Wie bei jedem Medikament können zudem Nebenwirkungen auftreten.

Die Lösung von Jude Law – eine Haartransplantation

Anfangs versuchte der Schauspieler, mit Kopfbedeckungen aller Art zu verdecken, was irgendwann offensichtlich wurde: Jude Law’s Haare gingen rapide aus. Irgendwann trat er die Flucht nach vorne an und zeigte sich mit beginnender Glatze, aber auf Dauer war das wohl doch nicht der Weisheit letzter Schluss.

Als er sich dann zu einem großen Event mit einer volleren Haarpracht präsentierte, häuften sich die Spekulationen, dass auch Jude Law sich einer Haartransplantation unterzogen hatte. Alternativ berichten einige Journalisten auch von einem Haarteil.

Mit einer Haartransplantation sind schon nach kurzer Zeit authentische Ergebnisse sichtbar. Die Haare sehen völlig natürlich aus, weil es deine eigenen sind. Die Behandlung hat keine Nebenwirkungen. Im Gegensatz zu Haarwuchsmitteln hält der Erfolg an, auch wenn die Nachsorge abgeschlossen ist.


Fazit

Haarausfall ist ein verbreitetes Phänomen, das auch bei vielen Hollywood-Berühmtheiten auftritt. Die Ursache ist meist genetisch bedingt. Promis wie Mel Gibson oder Nicolas Cage wollen sich damit nicht abfinden und haben sich der effektivsten Behandlung unterzogen, die es zur Zeit gegen Haarausfall gibt – die Eigenhaarbehandlung.

So machten auch Jude Laws Haare Geschichte, als die Presse zunächst ihren Verlust dokumentierte. Nachdem sich Jude Law einer Behandlung unterzog, war das Staunen groß. Der Schauspieler symbolisiert neben weiteren Kollegen, dass eine Behandlung der Haare die alte Identität und Lebensqualität zurückgeben kann.

Kategorien
Blog Prominente

James Nesbitt und Nicolas Cages Haare – wurde hier nachgeholfen?

Bestimmt hattest du auch schon das Gefühl, dass die Haare von Nicolas Cage oder James Nesbitt dichter und voller erscheinen. Nun, heutzutage ist eine Haartransplantation bei Promis ja keine Seltenheit mehr. Aber haben James Nesbitt und Nicolas Cage wirkliche eine Eigenhaarbehandlung durchführen lassen? Im folgenden Artikel geben wir dir detaillierte Antworten.

Vorbei sind die Zeiten, in denen sich nur Damen eines kosmetischen Eingriffs bedienen.  Viele männliche Promis helfen immer häufiger durch eine Eigenhaarbehandlung nach. So haben sich auch James Nesbitt und Nicolas Cage Haare transplantieren lassen und das Ergebnis kann sich sehen lassen.


Inhaltsverzeichnis

» Die möglichen Auswirkungen Nicolas Cages neuer Haare auf weitere Lebensbereiche
» Warum solltest Du Dich also nicht auch für eine Haartransplantation entscheiden dürfen?
» Wie läuft eine Eigenhaarbehandlung ab?
» Was sind die ersten Schritte auf dem Weg zur Haarverpflanzung?
» Fazit – Mut beweisen und etwas gegen den Haarausfall unternehmen!


Die möglichen Auswirkungen Nicolas Cages neuer Haare auf weitere Lebensbereiche

Häufig lässt sich feststellen, dass Stars genau dadurch vermeintliche Tabus brechen. Der offene Umgang mit solchen Themen kann Tabus desensibilisieren und neue Türen öffnen.

So habe auch James Nesbitt die Haare nicht nur einmal mittels Transplantation aufgefrischt. Es wird oft davon berichtet, dass das Verpflanzen neuer Haare bei Promis immense Auswirkungen auf ihren weiteren Karriereverlauf haben kann.

Eine vollere Haarpracht kann zum Beispiel Auswirkungen auf die Vergabe von Rollen bei Filmen und Serien haben. Darüber hinaus wirken sich Haare nicht nur mit Augenmerk auf Styling auf das Erscheinungsbild aus, sondern auch hinsichtlich der Ausstrahlung und des Selbstbewusstseins.

Oftmals ist die männliche Psyche von Haarausfall negativ beeinflusst, sodass sich dies auf das alltägliche Leben auswirkt. Aus diesem Grund ist das Verpflanzen neuer Haare, wie beispielsweise bei James Nesbitt und Nicolas Cage, meistens eine naheliegende Reaktion auf die schwindende Haarpracht.

Der Vorher-Nachher-Vergleich unterstreicht beispielsweise bei Nicolas Cage, wie stark sich Haare auf das Erscheinungsbild auswirken . Die Stars, die in die Jahre gekommen scheinen, wirken plötzlich jünger und strahlen viel Energie aus.


Warum solltest Du Dich also nicht auch für eine Haartransplantation entscheiden dürfen?

Die Haartransplantation bei Promis hängt nicht zwingend mit ihren finanziellen Möglichkeiten zusammen. Es geht viel eher darum, dass sie die Entschlossenheit und den Mut besitzen, trotz ihrer Rolle im öffentlichen Leben, offen damit umzugehen.

Heutzutage gibt es unzählige Styling-Produkte und Styling-Tipps. Das Transplantieren des Eigenhaars liefert eine Möglichkeit, wie Du an Trends und Styles für die Haare wieder teilnehmen kannst. Mittlerweile gibt es einige Methoden für die Haartransplantation, welche nicht nur finanziell tragbar, sondern auch körperlich weitestgehend schmerzfrei sind.


Wie läuft eine Eigenhaarbehandlung ab?

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Methoden zur Transplantation vom Eigenhaar. Eine der bewährtesten Verfahrensweisen ist die FUE Technik (Follicular Unit Extraction). Bei dieser Technik werden aus dem Spenderbereich (Haarkranz- oder Donorbereich) des Betroffenen die sogenannten Haarfollikel jeweils durch ein spezielles medizinisches Gerät entnommen. Der Vorteil hierbei ist, dass die Haarwurzeln erhalten bleiben und Entnahmestellen der Follikel kaum wund und sichtbar sind.

Dieser Eingriff lässt sich mittels Saphir Perkutan Technik noch feiner gestalten. In diesem Fall werden, wie der Name vermuten lässt, keine Stahl sondern Saphirklingen zur Haarverpflanzung verwendet. Dies hat den Effekt, dass man die Schorfbildung noch deutlicher reduzieren kann. Außerdem lässt sich durch die Verwendung von Saphirklingen die Haarlinie präziser und detaillierter einpflanzen, was die Natürlichkeit des Ergebnisses fördert. Die Kombination dieser zwei Praktiken bezeichnet man als Saphir FUE Methode.


Was sind die ersten Schritte auf dem Weg zur Haarverpflanzung?

Um wie Nicolas Cage oder James Nesbitt Haare transplantieren zu lassen, brauchst Du keinen besonderen Status oder Ähnliches. In der Türkei gibt es mittlerweile gängige Anlaufstationen für Interessenten einer Eigenhaarverpflanzung. Hierbei lässt sich beispielsweise die Elithairtransplant Klinik nennen. Die Einrichtung befindet sich in der türkischen Metropole Istanbul und ist auf Haartransplantationen spezialisiert.

Viele Kliniken bieten für die Haarverpflanzungen mittlerweile ein Komplettpaket an.  Hierbei wirst Du vorab beraten, bei deinem Eingriff vor Ort begleitet und entsprechend zur Nachsorge betreut. Unterkunft und Transfer sind in solchen Paketen enthalten.

Um bestmögliche Ergebnisse zu gewährleisten, wird die Behandlung persönlich auf Dich und Deine Haarstruktur zugeschnitten. Während des gesamten Prozesses wirst Du außerdem in der Regel von deutschen Ansprechpersonen unterstützt, damit mögliche Sprachbarrieren vermieden werden.

Der Gedanke, dass Promis wie Nicolas Cage Haartransplantationen finanziell tragen können, dürfte sich als Irrglaube bezeichnen lassen. Kliniken bieten dieses Konzept an, um den Wunsch nach vollem und dichtem Haar für jeden Menschen realisierbar zu gestalten.


Fazit – Mut beweisen und etwas gegen den Haarausfall unternehmen!

So wie die neuen Haare bei James Nesbitt oder Nicolas Cage Einfluss auf ihre Karrieren haben können, so kann sich dies auch auf ihren beruflichen Werdegang auswirken. Eine dichte und volle Haarpracht kann sich nämlich erstaunlich positiv auf dein Selbstwertgefühl auswirken und Dich im beruflichen Kontext antreiben! Auch im Privatleben kann sich die neue Lebensenergie positiv auf den Alltag auswirken.

Dem Wunsch nach neuem Haar können nicht nur Stars nachgehen. Auch für dich gibt es mittlerweile einige Möglichkeiten zur Eigenhaarverpflanzung, die nicht nur das Portemonnaie, sondern auch die Kopfhaut schonen. Die Promi-Welt geht mit diesem Thema sehr offen um. Hier soll bewirkt werden, dass Menschen, die zu Hause ebenfalls mit ihren Haaren unzufrieden sind, einer Haartransplantation gegenüber keine Scheu mehr hegen und Mut für diesen Schritt entwickeln.

Schauspieler und Stars fungieren hierbei als Inspiration für den Zuschauer. In erster Linie solltest Du Dich mit dem Haarausfall an Deinen Dermatologen wenden, um die Ursache dafür festzustellen. Möglichkeiten hierbei können Medikamente sein, die Du einnehmen musst oder eine unausgewogene Ernährung.  In den meisten Fällen ist das Ausfallen der Haare aber anlagebedingt (Alopezie).

Die jeweiligen Behandlungen können voneinander abweichen, weshalb Du einen Arzt konsultieren solltest. Ab diesem Punkt kann die Wahl für die Behandlung von Haarverlust getroffen werden. Eine Haartransplantation stellt jedoch hierbei langfristig, mit Augenmerk auf die bisher ästhetischen Ergebnisse, eine sehr gute Option dar.

 

Kategorien
Prominente

Gleichen Rafael Nadal und Benedikt Höwedes sich aufs Haar?

Der 17-fache Grand-Slam-Gewinner Rafael Nadal und dessen Haare machen seit Jahren Schlagzeilen. Der 32-jährige leidet nämlich an Haarausfall und das schon seit geraumer Zeit. Immer wieder spielt auch seine schwindende Haarpracht neben seiner sportlichen Leistung als Tennisspieler für Medien und Paparazzi eine große Rolle. Und noch eine weitere Größe aus dem Leistungssport kämpfte in der Vergangenheit mit seinem Haar. So viel können wir schon vorwegnehmen: Benedikt Höwedes Haare haben eine regelrechte Verwandlung mitgemacht dank erfolgreicher Haartransplantation. Beide Stars wollen wir uns heute einmal genauer ansehen, genau genommen: Was sich auf deren Kopf abspielt. Viel Spaß beim Lesen!


Inhaltsverzeichnis

» Eigenhaarverpflanzung in Madrider Klinik
» Benedikt Höwedes Haare sorgen für Gesprächsstoff
» Mobbing bei Haarausfall


Eigenhaarverpflanzung in Madrider Klinik

2016 ging es Nadals kahlen Stellen auf dem Kopf an den Kragen. In einer Klinik in Spaniens Hauptstadt wurden ihm laut Bild Magazin 4.500  Grafts (Haarwurzelgruppen) aus dem Hinterkopf entnommen und verpflanzt. Nach 9 Monaten Geduld und 9.000 € weniger erstrahlen Rafael Nadals Haare in neuem Glanz. Doch zu früh gefreut? Zwei Jahre später berichtet die Zeitung „El Mundo“ , Nadal hätte wieder wesentlich lichteres Haar. Dies sei auf Fotos vom Finale der French Open zu erkennen gewesen. Gerade das schüttere Haar am Hinterkopf sei dabei aufgefallen. Laut Spezialist Javier Mato Ansorena ist dies jedoch nicht ungewöhnlich, da der Tennisprofi noch jung ist und weiterhin Haare verlieren kann. Steht also eine erneute OP für Rafael Nadals Haare an? Ich verfolge das definitiv und bleibe weiterhin gespannt.


Benedikt Höwedes Haare sorgen für Gesprächsstoff

Noch ein weiterer Promi, der unter seiner schwindenden Haarpracht litt, ist der deutsche Abwehrspieler Benedikt Höwedes. Jahrelang konnte man als Zuschauer nahezu dabei zusehen. Den Haarausfall Zenit erreichte er zur Fußballweltmeisterschaft 2014 als Deutschland im Achtelfinale gegen die USA stand. Der Regen ließ sein Haar besonders schütter aussehen. Daraufhin hagelte es Spott auf Plattformen wie Facebook. Als Konsequenz trug Benedikt Höwedes über seinen Haaren eine Mütze zur WM-Feier am Brandenburger Tor und nur kurze Zeit später suchte er einen Spezialisten auf. Nach der so genannten FUT (Follicular Unit Transplantation) wurden ihm Haarwurzeln aus dem Hinterkopf entnommen und anschließend verpflanzt. Dabei entfernt man zunächst einen ganzen Hautstreifen, trennt im nächsten Schritt die einzelnen Haarwurzeln heraus, lagert sie in einer Nährstofflösung zwischen und verpflanzt sie schließlich in die kahlen Empfängerregionen. Für jeden dieser Schritte bedarf es eines Fachmannes, der nur dafür zuständig ist und über jahrelange Routine verfügt.


Mobbing bei Haarausfall

Rafael Nadals und Benedikt Höwedes Haare

Mobbing wie bei Benedikt Höwedes und seinen Haaren ist leider keine Seltenheit. Manchmal schlägt der erblich bedingte Haarausfall bei Männern nämlich schon in jungen Jahren zu. Kaum 18 Jahre und schon Geheimratsecken. Mitschüler machen sich dann gerne lustig mit Kommentaren wie „Du siehst ja schon aus wie ein Opa“. Häufen sich solche Sprüche, ist es für den Betroffenen leider alles andere als lustig. Viele schämen sich ihres Haarausfalls und leiden sogar seelisch darunter. Depressionen können die Folge sein. Eine volle Haarpracht gilt in der Gesellschaft oft als Zeichen von Gesundheit und Attraktivität.

Bricht man die Lösungen dieses Problems herunter, landet man letztlich bei zwei Möglichkeiten: Eine sich abzeichnende Halb- oder Vollglatze akzeptieren oder mittels einer Haartransplantation Einhalt gebieten. Viele Betroffene versuchen zwar auch mit allerlei Hausmitteln, Medikamenten oder Drogerieprodukten gegen den Haarverlust anzukämpfen. Doch diese helfen entweder nur vorübergehend für die Dauer der Anwendung oder gar nicht. Wer sich beispielsweise mit Ansatzspray, das die immer lichter werdende Stellen auf dem Kopf kaschieren soll, seine Hemden in dunkler Farbe einsaut, hat irgendwann die Nase voll von den vermeintlichen Helferlein.

Da immer mehr Prominente mit gutem Beispiel vorangehen und sich einer Haartransplantation unterziehen, braucht Mann heute keine Angst mehr davor haben als eitel abgestempelt zu werden. Und selbst wenn, was zählt am Ende mehr? Das eigene Wohlbefinden oder die Zweifel der anderen?

Kategorien
Blog Prominente

John Travoltas Haare bringen die Medien um den Verstand

John Travoltas Haare haben ihn lange ausgemacht. In Filmen wie Grease hätte er ohne sie vielleicht nie eine Hauptrolle gespielt. So sehr haben sie seinen Charakter geformt. Bekannt ist jedoch auch, dass der Schauspieler schon lange unter erblich bedingtem Haarausfall leidet. Seine Frisuren haben eine wahre Revolution durchgemacht: Von raspelkurz bis hin zur langen Föhnwelle ist wohl alles dabei gewesen. Was ihm am besten steht? Geschmackssache. Auffällig ist jedoch, dass sein Schopf mal Geheimratsecken aufweist und dann wieder nicht. Zurecht darf man sich da fragen: Hat John Travolta Haare transplantiert bekommen?


Inhaltsverzeichnis

» Echt oder Nicht: Hat sich Travolta Haare transplantieren lassen?
» Promis mit Haarausfall


Echt oder Nicht: Hat sich Travolta Haare transplantieren lassen?

neue Haare von John Travolta von der Seite

Im Dezember 2018 wurde der Schauspieler mit grau melierter Mähne auf dem Hollywood Boulevard gesichtet. Dabei war sein Haar erstaunlich dicht, von Geheimratsecken keine Spur. Die Medien spekulieren: Handelt es sich bei John Travoltas Haaren um eine so genannte Lace-Front-Perücke mit einem kaum sichtbaren, geknüpften Ansatz? Immerhin hat sich seine Assistentin vor Jahren einmal verplappert: Travolta hätte über 100 Perücken zuhause.

Vor drei Jahren tauchte ein Foto auf, auf dem man ganz deutlich seine Geheimratsecken sieht. Ein gewaltiger Unterschied also. Die Mähne sieht noch dazu überaus natürlich aus. Da kann doch nicht alles echt sein an John Travoltas Haaren, oder? Die Bild-Zeitung titelte schon: „Tschüss, Toupet! Aus Travolta wird Travolthaar“.  Haartransplantationen liegen bei den Stars jedenfalls gerade sehr im Trend. Ob Sportler wie Wayne Rooney oder Politiker wie Christian Lindner. Schönes Haar ist für viele das A und O.

Und dann der ganz wörtlich zu nehmende Cut im Januar 2019: Bei Instagram zeigt sich John Travolta auf einmal mit Glatze. Das allererste Mal steht er zu seinem Haarausfall. Und seine Fans feiern ihn dafür. Es sei übrigens eine spontane Idee zu Silvester gewesen. Bei diesem Echo wird der neue Look bestimmt noch eine Weile aktuell bleiben.


Promis mit Haarausfall

John Travoltas und Mel Gibsons Haare
John Travolta

John Travolta ist bei weitem nicht der einzige Schauspieler, über dessen Haar spekuliert und diskutiert wird. Es reihen sich viele weitere ein. Unklar ist zum Beispiel auch, ob Mel Gibson etwas an seinen Haaren nachgeholfen hat oder nicht. In vielen Fällen gehen die Stars mit ihrem Eingriff leider nicht offen um. Fotos zeigen häufig derart große Unterschiede, dass ganz klar ist: Hier wurde etwas gemacht. Nur was, das will niemand so recht zugeben und wenn, dann sind es eher unglaubwürdige Erklärungen: zum Beispiel habe Star Schauspieler Matthew MCconaughey sich eine Art Creme in die Kopfhaut einmassiert, woraufhin das Haar auf wundersame Weise wieder anfing zu sprießen. Das finden wir allerdings mehr als fragwürdig. Gäbe es so ein Wundermittel, würde wohl niemand mehr mit Glatze herumlaufen.

Natürlich gibt es auch Prominente, die mit positivem Beispiel vorangehen. Wir ziehen zum Bespiel den Hut vor Jürgen Klopps Offenheit und der Art und Weise, wie er mit seiner Haartransplantation umgeht. Locker und ehrlich. Er findet das Ergebnis „cool“ und man kann einfach nicht anders als ihm zu glauben. Berühmtheiten haben immer auch eine Vorbildfunktion, der sie sich gewahr sein sollten. Nicht nur die Damenwelt leidet unter unrealistischen Schönheitsidealen, die unter anderem „Modelmama“ Heidi Klum in die Welt streut. Auch die Herren der Schöpfung sind nicht unbefangen, was Ikonen angeht, die als besonders maskulin und attraktiv gelten. Authentisch ist vor allem der, der zu seinem Eingriff steht oder offen mit den Veränderungen, herbeigeführt von Mutter Natur, umgeht. Wozu also das Versteckspiel?

Kategorien
Blog Prominente

Dschungelcamp 2019: Was stimmt mit Domenico de Ciccos und Bastian Yottas Haaren nicht?

Dieses Jahr stand das Dschungelcamp ganz im Zeichen haariger Offenbarungen. Sie wissen natürlich, von wem die Rede ist: Ungeduschter Bachelorette-Boy Domenico Cicco und seine Haare geben Deutschland Rätsel auf. Was ist da los auf dem Kopf? Trägt er ein Toupet, hat er sich Haar transplantieren lassen oder auf irgendeine andere Weise geschummelt? Und noch einer hat eine wahre Transformation hinter sich. Bilder aus früheren Zeiten von Muskelprotz Bastin Yotta werfen ebenfalls Fragen auf: Sind Yottas Haare echt? Sieht doch verdächtig nach Geheimratsecken aus, was sich damals auf seinem Kopf abspielte.


Inhaltsverzeichnis

» Trägt Domenico ein Toupet?
» Haarausfall bei Männern
» Sind Bastian Yottas Haare echt?


Trägt Domenico ein Toupet?

Die Filmaufnahmen aus dem diesjährigen Dschungelcamp lassen nun wirklich so gut wie keine Zweifel daran, dass Domenicos Haare auf irgendeine Weise „gepimpt“ wurden. Viel zu dicht, viel zu viel und der Haaransatz? Viel zu weit vorne. So eine gerade Haarlinie hat man noch selten gesehen. Keine Frage: Hier gibt es Klärungsbedarf. Ein Glück, dass es nach Ende des Dschungelcamps das große Wiedersehen der Stars gibt. Angesprochen auf seine Haarsituation kommt Domenico nun endlich selbst zu Wort. Und gibt es zu. Der 35-Jährige Fernsehstar, den alle aus der TV-Sendung „Die Bachelorette“ kennen, gesteht, dass er vor drei Jahren eine Haartransplantation hatte. Er sei einfach unzufrieden mit seinem Haar gewesen:

„Andere lassen sich die Brüste machen oder die Lippen aufspritzen, bei mir waren es halt die Haare. Es tut nicht weh und ich kann es nur empfehlen.”, so der genaue Wortlaut.

Außerdem hatte er sich einmal Enthaarungscreme in die Haare geschmiert im Glauben, es handle sich dabei um Haargel. Im Fußballspiel kurz danach verlor er dann büschelweise Haare und trug in Folge häufig eine Kopfbedeckung. Auch die ein oder andere Träne habe er verdrücken müssen. Tatsächlich gibt es Fotos vor Domenicos Haartransplantation, auf denen der „Bachelor in Paradise“-Star häufig Kappe oder Hut trägt.

Interessanter Weise sehen seine Haare auf alten Bildern trotzdem weder schütter noch dünn aus. Lediglich der Haaransatz ist etwas weiter oben als jetzt. War der Eingriff an Domenicos Haaren also wirklich notwendig, darf man sich da zurecht fragen.

Haarausfall bei Männern

Bei Vielen sieht es da ganz anders aus. Jeder zweite Mann leidet unter erblich bedingtem Haarausfall, der sich vor allem durch das Ausdünnen des Haars an den Schläfen und am Ansatz auszeichnet. Die so verhassten Geheimratsecken entstehen. Im schlimmsten Fall kann es zu einer Halb- oder Vollglatze kommen. Davon war Domenico noch weit entfernt. Das Mittel der Wahl ist für viele die Haartransplantation und der Eingriff erfreut sich wachsender Beliebtheit, vor allem Stars wie Jürgen Klopp und Wayne Rooney haben die Behandlung populär gemacht. Und noch ein weiterer „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“-Teilnehmer könnte etwas nachgeholfen haben.

Sind Bastian Yottas Haare echt?

Dschungelcamp Mitstreiter Bastian Yotta und dessen Haare geben ebenfalls Anlass zu Spekulationen. Hier sind es ebenfalls Bilder aus alten Tagen, auf denen der Muskelprotz komplett anders als heute aussieht, die den Betrachter zum Staunen bringen. Nicht nur, dass von der so bezeichnenden Muskulatur wenig zu erkennen ist, auch sein Haar hat scheinbar eine Transformation durchgemacht. Schüchtern lächelt er in die Kamera, das Haar auf seinem Kopf schütter, kein Bartwuchs und von leichten Geheimratsecken gezeichnet. Er habe sich selbst damals nicht gefallen und geht heutzutage hart mit seiner früheren Version ins Gericht:

„Vor sieben, acht Jahren war ich einfach nicht mehr zufrieden, als ich in den Spiegel geschaut habe. Ich dachte: Ist das wirklich der Mensch, der ich sein will?“, so sein schonungsloses Urteil. Ob Bastian Yottas Haare nun echt sind oder nicht, bleibt leider offen. Wir verfolgen das Thema auf jeden Fall weiter für Sie. Zumindest an Domenicos Haaren gibt es nun keinerlei Zweifel mehr, da der Bachelorette-Boy mehr oder minder freiwillig zu seiner Haartransplantation steht. Auch wenn es in seinem Fall in den Augen vieler wohl nicht notwendig gewesen wäre, macht er anderen Leidtragenden Mut, den Schritt einer Haartransplantation zu wagen.

UPDATE (14.02.2019): Heute hat Bastian Yotta offiziell auf seinem Instagram Profil bestätigt, dass er sich nach dem Dschungelcamp 2019 einer Haartransplantation unterzogen hat. „Ich beschwere mich nicht über Probleme, ich löse sie. Und mit meinem neuen Look fühle ich mich mehr Yotta als jemals zuvor“ verrät er unter einem aktuellen Post, der ihn frisch nach dem Eingriff zeigt.

Kategorien
Blog Prominente

Jamie Foxx Tattoo und Matthew McConaugheys Haare

Mal ist er der Mann, dem die Frauen verfallen wie in Kultromanze „Wedding Planner“, mal spielt er ernsthafte Charakterrollen wie die des Anwalts in „Die Jury“. Aus der Filmbranche ist er kaum noch wegzudenken. Die Rede ist natürlich von Star Schauspieler Matthew McConaughey. Und Hauptrollen spielt nicht nur er selbst, sondern auch seine Haare. Seine lockige Mähne ist nicht mehr wegzudenken aus den Kinosälen dieser Welt. Doch mit stattlichen 49 Jahren ist die Frage nach der Echtheit seiner Haarpracht völlig berechtigt. Hat Matthew McConaughey etwas an seinen Haaren machen lassen? Ja oder Nein? Und dann wäre da noch Jamie Foxx Kopf Tattoo. Wir haben nachgeforscht, was es mit diesem speziellen Look auf sich hatte.


Inhaltsverzeichnis

» Matthew McConaughey – Alles echt auf seinem Kopf?
» Jamie Foxx und sein Tattoo – War der neue Look auf dem Kopf seine Idee?
» Wir haben recherchiert und deshalb auch die Antwort für Sie:


Matthew McConaughey – Alles echt auf seinem Kopf?

Was war da los in den 90ern? McConaughey gibt es selbst zu: Auf einmal litt er unter Haarverlust am Hinterkopf und war so gar nicht cool damit. Denn seine Haare machen den kultigen US – Amerikaner schließlich aus. Sie unterstreichen seinen Charakter, und das nicht nur im echten Leben sondern auch in der Filmbranche.

Und plötzlich ist da wieder Haar, und das nicht zu wenig. Fans und Medien fragen sich zurecht: Hat McConaughey da etwas nachgeholfen? Sich Haare transplantieren lassen? Der Schauspieler selbst berichtet von einem Mittel, mit dem er sich den Hinterkopf eingerieben hat und woraufhin das Haar wieder anfing, zu sprießen. Es sei also alles echt.

Eine weitere lustige Anekdote: Ein Arzt aus Beverly Hills ging 10 Jahre lang zu Konferenzen, bei denen er Matthew McConaugheys Foto als Beispiel für eine gelungene Haartransplantation vorzeigte. Ein gewisser schwedischer Arzt habe sogar damit geworben, dass Matthew McConaugheys Haare auf seine Rechnung gingen. Er selbst habe den Eingriff vorgenommen. Alles Quatsch, sagt der Schauspieler. Er habe nichts machen lassen, alles Natur.

Wir sind uns da nicht so sicher. Wenn es solch ein Wundermittel, das Haare sprießen lässt, tatsächlich gebe, würden dann so viele Männer an erblich bedingtem Haarausfall leiden? Wäre dann nicht bereits allen geholfen?

JETZT ANGEBOT EINHOLEN

Jamie Foxx und sein Tattoo – War der neue Look auf dem Kopf seine Idee?

2010 rätselt die Welt: Was ist da auf Jamie Foxx Kopf los? Zu seinem 40. Geburtstag beschenkte er sich bereits mit einem Tattoo am Hinterkopf, ein Tribal in Ergänzung zu seinem Schultertattoo (ebenfalls ein Tribal). Schon das war ein mutiger Schritt.

Doch dann ranken sich 2010 auf einmal weitere schwarze Linien und Tribals auf seinem Kopf. Das gibt natürlich weltweit Anlass für Spekulationen: Sind Jamie Foxx Tattoos echt? Sind sie rasiert oder eine Art Vorzeichnung, um zu schauen, wie ein echtes Tattoo an der Stelle aussehen würde?

Wir haben recherchiert und deshalb auch die Antwort für Sie:

Jamies Sprecher offenbarte nämlich, der neue Look auf dem Kopf sei für eine Rolle in der schwarzen Komödie „Horrible Bosses“, in Deutschland unter dem Titel „Kill the Boss“ erschienen. Weitere Hauptdarsteller waren übrigens Jennifer Aniston in der Rolle der sexbesessenen Zahnärztin und Kevin Spacey als verhassten Chef. Die Antwort lautet also : Nur vorübergehende Bemalung auf Jamie Foxx Kopf, kein echtes Tattoo. Wir hoffen, Sie sind jetzt nicht enttäuscht. Der Look wäre in der Tat auch ein großes Wagnis gewesen.

Wussten Sie es? Man kann sich übrigens auch haarfollikel-ähnliche Pünktchen in die Kopfhaut tätowieren, die im Gesamtbild echtes Haar mimen und täuschend echt aussehen. Sollten Sie also unter Haarverlust leiden und kahle Stellen kaschieren wollen, kann eine Haarpigmentierung eventuell die Lösung für Sie sein.