Was muss man vor einer Haartransplantation beachten?

Was muss man vor einer Haartransplantation beachten?

Wird mit dem Gedanken gespielt, sich einer Haartransplantation unterziehen zu lassen, dann gibt es bestimmte Dinge, auf die man achten sollte. Einer der wichtigsten Punkte vor einer Haartransplantation dürfte die richtige Wahl der Klinik sein. Es gibt so wie beinahe überall viele schwarze Schafe, wenn es um Haartransplantationen geht. Es ist daher ratsam, dass man sich die richtige Klinik heraussucht.

Was muss man vor einer Haartransplantation beachten?

Damit die richtige Klinik gefunden wird, kann man sich viele Erfahrungen durchlesen. Es kann ein sogenannter „Kostenvoranschlag“ vor einer Haartransplantation eingeholt werden und man sieht, wie die Ärzte oder das Personal das dahintersteckt, mit dem persönlichen Anliegen umgeht.

Sind die Berichte größtenteils negativ, dann sollte man sich eventuell doch lieber nach einer anderen Klinik umsehen. Auch das Bauchgefühl spielt hierbei immer eine sehr große Rolle. Sollten alle Erfahrungen und Berichte positiv sein, das Bauchgefühl spielt trotzdem nicht mit, dann sollte es sich noch einmal genau überlegt werden.

Natürlich gibt es auch in anderen Ländern viele Kliniken, die Eigenhaarverpflanzungen anbieten. Die Türkei zum Beispiel ist ein Vorreiter der Haartransplantationen. Die Türkei schreckt einen, im ersten Moment, eventuell ab, aber mittlerweile gibt es sehr viele und sehr gute Kliniken dort, die hochmodern eingerichtet sind. Die Ärzte dort sind ebenfalls top ausgebildet und haben Ahnung von dem, was sie tun. Außerdem unterscheiden sich die Preise sehr von den Preisen in Deutschland. Sie sind teilweise sehr viel niedriger als hierzulande.

Ist die richtige Klinik ausgewählt und der Termin für die eigentliche Transplantation steht, dann gilt es einige Dinge zu beachten, die fast überall gleich sind. Es gibt „Verbote“, oder eher Dinge, auf die vor dem Eingriff verzichtet werden sollte.

Auf welche Verbote muss man vor einer Haartransplantation beachten?

Alkohol

Was man außerdem vor einer Haartransplantation beachten sollte ist, dass man spätestens drei Tage vorher keinen Alkohol mehr zu sich nimmt

Rauchen

Meist wird gesagt, dass man vor dem Eingriff nicht mehr rauchen sollte/ darf. Man muss vor der Haartransplantation beachten, dass man zirka zwei Tage vor dem Eingriff keine Zigarette mehr raucht.Rauchen Verbot Haartransplantation

Auf bestimmte Medikamente verzichten

Man muss vor der Haartransplantation beachten, dass keine speziellen Medikamente mehr zu sich genommen werden. Zu diesen Medikamenten gehört zum Beispiel Ibuprofen. Es sollte auf Mittel verzichtet werden, die zu den starken Medikamenten gehören. Schmerzmittel, die Paracetamol enthalten, können weiterhin genommen werden.

Koffeinhaltige Getränke

Am Tag des Eingriffs sollten Koffeinhaltige Getränke in nur sehr geringen Mengen genossen werden. Besser ist es, wenn man den Tag komplett auf den Wirkstoff verzichtet. Auf Kaffee sollte jedoch komplett verzichtet werden.

caffee vermeiden haartransplantation

Aspirin

Unbedingt vor der Haartransplantation beachten keine Blut Gerinnungshemmer, wie beispielsweise Aspirin einzunehmen. Solche Medikamente sollten spätestens fünf Tage, vor dem Eingriff, abgesetzt werden.

Die Sonne lieber meiden

Gerade wenn es warm ist und man gerne in die Sonne möchte, sollte man vor einer Haartransplantation beachten, dass man diese mindestens zwei Wochen, vor dem Eingriff, meidet. Eine andere Möglichkeit wäre es, den Kopf und die Kopfhaut extra vor der Sonne zu schützen.

sonne vermeiden haartransplantation

Tee

Vor der Haartransplantation beachten sollte man auch, dass spätestens eine Woche vor der Operation, keine Kräutertees mehr getrunken werden. Vor allem, wenn der Inhalt dieser Tees unklar ist. Das ist oft der Fall bei Mixtees.

Was nach der Haartransplantation beachten?

Natürlich gibt es auch Dinge, auf die nach einer Haartransplantation geachtet werden muss. Hält man diese Regeln ein, dann kann es die Heilung begünstigen und es vermeidet gleichzeitig mögliche Komplikationen in Form von Infektionen. Auch ist dann keine spezielle Nachbehandlung mehr nötig. Worauf zu achten ist, wird der Arzt, der die Haartransplantation durchführt, einem mitteilen.

Das Autofahren nach dem Eingriff

Da einem Medikamente verabreicht werden, die die Sinne beeinflussen können, ist davon abzuraten sich selbst hinter das Steuer zu setzen. Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass

Das Ausruhen danach

Es ist nicht nötig, dass nach der Haartransplantation komplette Bettruhe herrscht. Man wird sich auf jeden Fall wohler fühlen, wenn man am selben Tag keine Aktivitäten plant und man sich dann lieber ausruht. Auch in der Nacht sollte man lieber liegen bleiben und keine anstrengenden Dinge tun. Werden diese Dinge beachtet, dann wird man sich sehr viel wohler fühlen.

Allgemeine Dinge

In den ersten fünf Tagen nach der Haartransplantation ist besondere Vorsicht geboten. Die transplantierten Bereiche möglichst nicht berühren und es sollte darauf geachtet werden, dass jeglicher Kontakt vermieden wird. Wird darauf nicht geachtet, dann kann es passieren, dass Grafts wieder ausfallen.

Während des Schlafens sollte ein Nackenkissen verwendet werden. Dieses Kissen sollte unter dem Nacken platziert werden und man sollte auf dem Rücken schlafen. Das Nackenkissen sollte nicht in Kontakt mit den Grafts kommen, um Komplikationen zu vermeiden. Außerdem ist davon abzuraten, auf der Seite zu schlafen. Ab dem sechsten Tag ist es wieder möglich auf der Seite zu schlafen und ab dem zehnten Tag kann wieder auf der Brust geschlafen werden.

Die Medikamente, die einem mitgegeben werden sollten nach einem bestimmten Medikamentenplan eingenommen werden.

Im ersten Monat nach der Operation sollten körperliche Anstrengungen vermieden werden. Auf Geschlechtsverkehr sollte die ersten sieben Tage verzichtet werden. Auch sportliche Aktivitäten sollten unterlassen werden.

Nach der Haartransplantation beachten, sollte man auch, dass man die Sonne und das Sonnenbaden meidet. Es ist ratsam, die ersten 14 Tage den Kopf mit einem Hut, oder mit etwas Ähnlichem zu bedecken und somit zu schützen.

Es kann passieren, dass ein Jucken zu spüren ist. Dieses Jucken ist ganz normal und bringt kein nennenswertes Risiko mit sich. Tritt ein Jucken auf, dann ist es wichtig, dass man nicht kratzt. Ist es gar nicht mehr auszuhalten, dann sollte der Juckreiz mit den Fingern nur weg getupft werden. Bis zu drei Monate danach darf kein Nassrasierer und keine elektrische Haarschneidemaschine benutzt werden. Es sollte nur eine Schere verwendet werden und nichts Anderes. Andere Bereiche dürfen, natürlich, wie gewohnt geschnitten werden.

Um den Kopf von Krusten zu befreien, kann ab dem zehnten Tag die Kruste leicht gesäubert werden.

Sollte man die Haare waschen wollen, dann darf dies erst nach 48 Stunden getan werden, da sonst Infektionen auftreten können, die die Heilung der Wunden eventuell beeinträchtigen können. Nach dem 10. Tag, wenn die Krusten abgefallen sind, dann sollte mit dem Waschen zwei Tage Pause gemacht werden.

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind markiert.*

Ich schenke dir heute meinen Haar-Guide!
Ich erkläre dir, wie du dich richtig ernährst, damit du wieder richtig kräftige Haare bekommst. Außerdem lernst du die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe für eine gesunde Haarstruktur kennen. Lass‘ uns zusammen etwas gegen dein Haarproblem tun.

Viele Grüße, Christoph

Haar Guide gegen Haarausfall und für schöne Haare

Wohin soll ich Dir den Haar-Guide schicken?