Methylsulfonylmethan gegen Haarausfall

Geschrieben von | 21. Juni 2022 | Blog | 0

Methylsulfonylmethan gegen Haarausfall

Seit einiger Zeit stellst du fest, dass dein Haar immer dünner wird. Stellenweise schimmert die Kopfhaut durch und die Sorgen, dass du perspektivisch unter einer Glatze leidest, setzen dich unter Stress. Haarschwund ist ein komplexes Thema, das auf verschiedenen Ursachen beruhen kann. Mangelerscheinungen sind ein häufiger Grund für Haarausfall, der nicht genetisch bedingt ist.

Viele Betroffene behandeln mit Methylsulfonylmethan den Haarausfall und erzielen ein gutes Ergebnis. Denn organischer Schwefel fördert den Haarwuchs und ist ein wichtiges Spurenelement, dessen Mangel sich auf die Haut und auf das Haar auswirkt. Die wirksame Bekämpfung von Haarausfall ist nur möglich, wenn du die Ursache kennst und eine zielgerichtete Behandlung vornimmst.


Inhaltsverzeichnis

» Das Spurenelement Schwefel: Wichtig für Haut und Haar
» Ursachenforschung bei Schwefelmangel
» Die Haarausfallbehandlung mit Methylsulfonylmethan
» Wenn Methylsulfonylmethan nicht wirkt – Haartransplantation?
» Fazit: Methylsulfonylmethan kann bei Haarausfall helfen


Das Spurenelement Schwefel: Wichtig für Haut und Haar

Schwefelverbindungen sind natürliche Bausteine der Haare, der Haut und der Nägel. Unreine Haut, brüchige Fingernägel und Haarschwund treten in Folge eines Schwefelmangels auf. Eine weitere wichtige Funktion des Spurenelements begründet sich in seiner Auswirkung auf die Zellerneuerung und die Bildung von Kollagen.

Da sich die Haarzellen kontinuierlich erneuern und zum Großteil aus Kollagen bestehen, ist organischer Schwefel ein essenzieller Haarbaustein und damit eines der wichtigsten Elemente, wenn es um deinen gesunden Haarwuchs und die Prävention gegen Haarschwund geht.

Die Verbindung ist ein natürliches Antioxidans, das deinem Körper durch eine gesunde, ausgewogene und schwefelhaltige Ernährung zugeführt wird. Fehlt das Spurenelement, äußert sich dieser Mangel binnen kurzer Zeit in deinem Hautbild, der Haardichte und der Festigkeit deiner Nägel.


Ursachenforschung bei Schwefelmangel

Eine Mangelerscheinung des Spurenelements Schwefel kannst du erahnen, aber ohne medizinische Diagnose nicht absichern. Viele Vitalstoffmängel wirken sich nachteilig auf den Haarwuchs aus und führen perspektivisch zu Haarverlust.

Ein Besuch beim Dermatologen, der einen möglichen Schwefelmangel im großen Blutbild nachweist oder ausschließt, legt den Grundstein für deine erfolgreiche Behandlung mit Methylsulfonylmethan gegen den Haarausfall.

Wichtig ist, dass du dich nicht unnötig unter Stress setzt und den Haarschwund dadurch verschlimmerst. Lässt du die Ursache abklären, kannst du anschließend zielführend behandeln und einen bestehenden Schwefelmangel ausgleichen. Durch die Diagnose hast du die Gewissheit zur Ursache und kannst dementsprechend erfolgreich gegen die Problematik vorgehen.


Die Haarausfallbehandlung mit Methylsulfonylmethan

MSM, die Abkürzung für Methylsulfonylmethan, wird bei Haarausfall aufgrund seiner positiven Wirkung eingesetzt. Es gibt dieses Präparat aus organischem Schwefel in Kapselform und als Pulver. Beide Varianten weisen die gleiche Wirksamkeit auf, sodass du dich für das dir am meisten zusprechende Präparat entscheiden kannst.

In Kapselform ist die Einnahme einfacher als bei Pulver, das du in ausreichend Flüssigkeit einrühren und auflösen musst. Allerdings solltest du beachten, dass die Einnahme eines Supplements keine dauerhafte Lösung ist. Fehlt deinem Körper Schwefel, musst du den Grund herausfinden und deine Ernährung entsprechend umstellen.

Um den Haarausfall zu stoppen und die Kahlköpfigkeit zu verhindern, ist die temporäre Behandlung mit Methylsulfonylmethan geeignet. Von einem durchgängigen Konsum solltest zu absehen, auch wenn das Präparat keine Nebenwirkungen hat und als Nahrungsergänzung regelmäßig eingenommen werden darf.

Mangelerscheinungen haben immer einen tiefergehenden Grund, der entweder in einer zu geringen Zufuhr wichtiger Vitalstoffe, oder in einem zu starken Abbau der Mineralien und Spurenelemente liegt. Nur wenn du weißt, warum dein Körper zu wenig Schwefelverbindungen aufnimmt oder zu viel Schwefel verliert, wirst du dich langfristig vor den Folgen – darunter Haarausfall – schützen. Hinweis: Nimm die Kapseln oder das Pulver in der empfohlenen Tagesdosis ein und vermeide eine Überdosierung. Dein Körper kann nur die benötigte Menge an Schwefelverbindungen verarbeiten, sodass Überschüsse eingelagert werden und keine Wirkung erzielen.


Wenn Methylsulfonylmethan nicht wirkt – Haartransplantation?

Wie bereits angesprochen, gleicht Methylsulfonylmethan bei Haarausfall einen Mangel an organischen Schwefelverbindungen aus. Hat dein Haarschwund einen anderen Grund, bringt die Zufuhr von Schwefel keinen Erfolg. In einzelnen Fällen kann der Haarwuchs durch eine Verkettung verschiedener Umstände ausfallen, sodass der Behandlungserfolg mit Supplements ausbleibt.

Willst du dauerhaft etwas gegen die durchschimmernde Kopfhaut, immer wiederkehrenden Haarschwund mit zurückweichendem Haaransatz und Geheimratsecken unternehmen, ist eine Haartransplantation in den meisten Fällen die einzige Lösung. Der minimalinvasive Eingriff ist schmerzfrei und wird unter lokaler Betäubung vorgenommen.

In die kahlen oder dünn bewachsenen Stellen deiner Kopfhaut werden Grafts verpflanzt, die dir vorab im Spenderbereich am Hinterkopf entnommen wurden. Die Eigenhaarverpflanzung ist eine Behandlung, durch die dein Haar dauerhaft dichter wird und seine natürliche Schönheit zurückerhält. Wer sehr stark oder wiederkehrend von Haarschwund betroffen ist, sollte auf Alternativbehandlungen verzichten und sich für eine Lösung entscheiden, die nach einmaliger Behandlung wirkt und langfristig zu dichtem Haar führt.


Fazit: Methylsulfonylmethan kann bei Haarausfall helfen

Du willst die Behandlung mit Methylsulfonylmethan gegen Haarausfall versuchen und weißt, dass du unter einem Mangel an organischen Schwefelverbindungen leidest? Dann kannst du zwischen dem Supplement in Kapselform und als Pulver wählen. Halte dich bei der Einnahme an die Anweisungen auf der Verpackung und gehe nicht davon aus, dass eine Mehreinnahme schneller zum Ergebnis führt.

Viele Betroffene haben mit Methylsulfonylmethan gute Ergebnisse erzielt und den Haarschwund gestoppt, wenn die Behandlung im Frühstadium und ursachenbezogen erfolgte. Ob die Maßnahme bei dir helfen wird, erkennst du bereits wenige Wochen nach dem Behandlungsstart. Ein Indiz dafür, dass dein Haar aufgrund eines Schwefelmangels ausfällt, sind brüchige Fingernägel und ein unreines Hautbild.

Führst du deinem Körper die organische Schwefelverbindung als Supplement zu, sollten sich alle Folgen des Mangels bessern. Wichtig: Die Methylsulfonylmethan-Behandlung zieht keine Nebenwirkungen nach sich. Es handelt sich um einen organischen Baustein, der natürlich in deinem Körper vorkommt und der für die Zellerneuerung und die Bildung von Kollagen essenziell ist.

Besteht der Haarschwund dennoch fort, lohnt sich der Gedanke an eine Eigenhaarverpflanzung. Methylsulfonylmethan kann gegen Haarausfall helfen, sofern er auf einem nachweislichen Schwefelmangel beruht.

Wichtiger Hinweis:

Alle Beiträge und Inhalte der Webseite dienen ausschließlich zu Informations- und Unterhaltungszwecken. Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung bezüglich der Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte und externer Links. Unsere Beiträge dienen nicht als Beratungsfunktion, sodass alle angewandten Empfehlungen eigenverantwortlich zu nutzen sind. Wir ersetzen keine ärztliche Beratung oder Behandlung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, sich bei persönlichem Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

ÜBER DEN AUTOR

Haarausfallen

Warum führe ich diesen Haarausfall-Blog? Weil ich schon mit 19 unter Haarausfall gelitten und ihn nun endlich in den Griff bekommen habe. Ich möchte alle Erfahrungen der Menschen zum Thema Haarausfall verbinden, eine Plattform zur anonymen Diskussion über das sensible Thema Haarausfall bieten und gemeinsam Lösungen finden.

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.