Viele Männer, die unter Haarverlust leiden, tendieren zu einer Haartransplantation mit Laser. Bei der Alopezie ist das Ausfallen der Haare erblich und durch eine Sensibilität gegenüber der Wirkung des Hormons Dihydrotestosteron bedingt. Andere Ursachen sind Verbrennungen, Erkrankungen oder Mangelernährung und können zu diffusem oder kreisrundem Haarausfall führen.

Warum eine Haartransplantation mit Laser  eine schonende und effiziente Methode ist,  wie die Dichte Deines Haares wieder hergestellt wird und neue Vitalität ausstrahlen kannst, erklären wir dir in diesem Beitrag! 

Gründe für eine Haartransplantation mit Laser

Das volle Haupthaar ist ein Zeichen für Gesundheit und eine hohe Lebensenergie. Es ist ein Symbol für Jugendlichkeit und ein wichtiges optisches Merkmal. Menschen mit Haarausfall leiden häufig unter ihrem veränderten Erscheinungsbild. Sie fühlen sich alt, ihre Selbstwertgefühl ist vermindert oder sie empfinden sogar Scham.

Besonders nach schwerwiegenden Erkrankungen und den damit einhergehenden Behandlungen, wie zum Beispiel Chemotherapien, stellt der Verlust der Haare für den Betroffenen eine zusätzliche psychische und physische Belastung dar. Viele Männer sind mit fortschreitendem Alter zunehmend vom Verlust ihrer Haare betroffen und können das nur schwer akzeptieren.

Eine Eigenhaarverpflanzung mit Laser kann in diesen Fällen Abhilfe schaffen und dem Patienten sein volles Haupthaar und seine Lebensfreude zurückgeben.

Haartransplantation mit LaserFormen des Haarausfalls

Haarausfall ist nicht gleich Haarausfall. Der Verlust der Haare kann auf verschiedene Weise zu Tage treten und diverse Stellen betreffen.

Er kann partiell oder großflächig sein und den Oberkopf, die Gesichts- oder Körperbehaarung in Mitleidenschaft ziehen und vielfältige Ursachen haben.

Natürlicher Haarausfall

Pro Tag verlieren Menschen im Durchschnitt zwischen 70 und 100 Haare. Diese bilden sich ständig neu, wachsen und fallen wieder aus. Das ist ein natürlicher Prozess und kein Grund zur Beunruhigung. Wenn Du in Deinem Kamm oder der Bürste nach ihrer Verwendung regelmäßig eine ähnliche Anzahl von Haaren findest, ist alles im grünen Bereich.

Die Grenzen zwischen natürlichem und krankhaftem Haarausfall verlaufen allerdings fließend. Wenn immer größere Büschel in der Bürste hängenbleiben, morgens am Kopfkissen zu finden sind oder sich der Verlust auf eine bestimmte Stelle konzentriert, ist das ein alarmierendes Zeichen. Lasse Dich in diesem Fall frühestmöglich ärztlich untersuchen.

Androgenetische Alopezie

Androgenetische Alopezie Haartransplantation LaserErblich bedingter Haarverlust heißt in der Fachsprache androgenetische Alopezie. Der Grund für das Ausfallen ist in diesem Fall die genetische Veranlagung zur Überempfindlichkeit gegen das Sexualhormon Dihydrotestosteron.

Durch das DHT Hormon wird die Wachstumsphase der Haare verkürzt. Sie kommen nur noch ein winziges Stück aus der Haarwurzel hervor und verkümmern letztendlich.Die Haare auf dem Hinterkopf und im Bereich des Nackens sind allerdings nicht von der Empfindlichkeit gegenüber DHT betroffen.

Sie bleiben in diesen Regionen erhalten und eignen sich ideal als Spenderbereich für eine Haartransplantation mit Laser. Nach der erfolgreichen Verpflanzung fallen diese Haare aufgrund ihrer Resistenz gegenüber dem Hormon Dihydrotestosteron auch an anderen Stellen nicht mehr aus.

Diffuser Haarausfall

Die sogenannte diffuse Alopezie betrifft alle Teile des Kopfes. In der Fachsprache heißt diese Art telogenes Effluvium. Bei Frauen tritt diese Form häufiger als bei Männern auf und beschränkt sich, anders als der erblich bedingte Haarausfall, nicht nur auf eine bestimmte Region.

Akuter Eisenmangel, Schwankungen des Hormonhaushalts, Unter- und Überfunktionen der Schilddrüse, Infektionskrankheiten oder Stress gehören zu den möglichen Ursachen für den diffusen Haarausfall und sollten von einem kompetenten Mediziner abgeklärt werden.

Kreisrunder Haarausfall

Eine besondere Form des Haarverlusts ist der kreisrunde Haarausfall. Er wird von Fachleuten als Alopecia areata bezeichnet und äußert sich durch das Entstehen von runden kahlen Stellen am Kopf. Diese kahlen Bereiche beginnen sich rapide auszubreiten.

Die Körperbehaarung ist nur selten vom kreisrunden Haarausfall betroffen. Alopecia areata beginnt oft schon im Jugendalter und tritt meist vor dem 40. Lebensjahr zum ersten Mal in Erscheinung. Der Krankheitsverlauf findet in Schüben statt. Ursachen können Neurodermitis, Erkrankungen der Schilddrüse, Allergien oder Psoriasis sein.

Eine Haartransplantation mit Laser eignet sich bei androgener Alopezie

Bei durch Erkrankungen oder Infektionen bedingtem Haarausfall ist eine Bekämpfung und Behandlung der Ursachen notwendig. Für eine genetisch bedingte Alopezie stellt eine Eigenhaarverpflanzung eine wirksame Alternative dar.

Bei einer Transplantation werden die Haare operativ neu verteilt und es wird versucht ein kosmetisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Die am Hinterkopf und im Nackenbereich vorhandenen und gegenüber DHT unempfindlichen Haare stehen als Spenderbereiche zur Verfügung.

Sie werden samt ihrer intakten Wurzel entnommen und wachsen nach dem erfolgreichen Transplantieren in der neuen Region an. So verdecken sie die kahlen Stellen und die gewünschte Dichte der Haare am Oberkopf kann erzielt werden.

Haartransplantation mit Laser bei androgener Alopezie

Ablauf einer Haartransplantation mit Laser

Bei der Laser Haartransplantation verwendet der durchführende Operateur einen Laser zur Bildung von Einkerbungen für das Einpflanzen der Haare in die Haut. Durch die Energie des Laserstrahls entstehen an den gewünschten Stellen im Gewebe die sogenannten Einpflanzkanäle. Das umliegende Gewebe wird bei dieser Methode nicht berührt und bleibt unbeschädigt.

Durch die schonende Vorgehensweise werden Blutungen aus den Einkerbungen vermieden. Das vereinfacht die Operation und beschleunigt nicht nur die Verpflanzung, sondern das gesamte Verfahren der Eigenhaarbehandlung.

Nach dem Lasern werden die gebildeten Einkerbungen von Gewebsflüssigkeit durchdrungen. Das erleichtert das Einwachsen und Anheilen der Grafts und der Haarwuchs wirkt später besonders natürlich.

Die Verpflanzung wird unter lokaler Betäubung und von einem fachlich geschulten Operateur durchgeführt. Sie erfolgt im Liegen oder Sitzen und bedarf keinerlei spezieller Maßnahmen des Patienten vor dem Eingriff.

Nach der Behandlung können die Haare zunächst ausfallen. Nach einem Zeitraum von mehreren Wochen beginnen sie selbständig nachzuwachsen, können normal gewaschen und gepflegt werden und sorgen für ein optisch ansprechendes Ergebnis.

Vorteile und Nachteile einer Eigenhaarverpflanzung mit Laser 

Die Haartransplantation mit Hilfe eines Lasers ist eine besonders schonende und effektive Methode, um das Erscheinungsbild wiederherzustellen. Die erzeugte Wundfläche ist kleiner als bei den herkömmlichen Methoden bei der Verpflanzung von Haaren.Bei einer Laser Haartransplantation wird das Gewebe durch die erzeugte Hitze nur geringfügig geschädigt. Die Methode ist also weniger invasiv und kann im Vergleich zu den herkömmlichen Methoden in einem Drittel der Zeit durchgeführt werden.

Der Blutverlust ist demnach gegenüber den konventionellen Methoden ziemlich gering. So kann eine Haartransplantation mit Laser die Wahrscheinlichkeit für Entzündungen und Vernarbungen minimal gestalten.

Da Medikamente gegen den erblich bedingten Haarausfall ein Leben lang eingenommen und lokal wirksame Mittel täglich aufgetragen werden müssen, ist eine Haartransplantation langfristig gesehen eine preiswerte Methode mit hoher Effektivität.

Vorteile der Haarverpflanzung mit Laser kompakt

  • schonender Eingriff
  • kleine Wundfläche
  • Haare verbleiben am Ort
  • wenig invasiv
  • geringer Blutverlust
  • schnelle Durchführung
  • langfristig preiswert

 Nachteile der Haarverpflanzung mit Laser kompakt

  • Geringe Gewebeschädigungen
  • teurer als normale Haarverpflanzungen

Fazit

Das Ausfallen der Haare kann bei Männern unterschiedliche Gründe haben. Aufgrund von Krankheiten, Infektionen oder androgener Alopezie kann es zum Verlust der Haare am Kopf und am Körper kommen. Der Verlust kann sich physisch und auch psychisch äußern, da es Einfluss auf das Auftreten und das Selbstbewusstsein hat.

Betroffene leiden häufig unter ihrem veränderten Erscheinungsbild und haben ein vermindertes Selbstbild. Eine Haartransplantation mit Laser ist bei genetisch bedingtem Haarausfall ein effektives Mittel, um die Dichte der Haare wieder herzustellen.

Die Methode ist schonend, kann rasch durchgeführt werden und liefert natürliche Ergebnisse. Langfristig gesehen ist eine Eigenhaarverpflanzung mit Laser preiswert, da Medikamente und andere Präparate gegen das Ausfallen ein Leben lang angewendet werden müssen.

Du kannst also durch eine Haartransplantation mit Laser wieder dichteres Haar erhalten und wieder Lebensfreude tanken und Vitalität ausstrahlen.