Kategorien
Haarausfall Allgemein Nährstoffe

Führt vegane Ernährung zu Haarausfall?

Die vegane Lebensart polarisiert. Aber hilft vegane Ernährung gegen Haarausfall? Oder ist sie gar dafür verantwortlich? Dieser Beitrag informiert Dich über die Vor- und Nachteile dieser Ess- und Lebensweise. Du erhältst Antworten auf die Fragen, was für Haarausfall verantwortlich ist und welche Lösungen es dagegen gibt.

Inhaltsverzeichnis


» Vorteile veganer Ernährung – auch bei Haarausfall?
» “Nachteile dieser Ernährungsweise”
» Mangelerscheinungen bei veganer Ernährung
» Lösungen bei ernährungsbedingtem Haarverlust
» “PRP – Eigenbluttherapie bei veganem Haarausfall”
» Haartransplantation als Lösung
» Vegane Ernährung kann, aber muss nicht Haarausfall verursachen


Vorteile veganer Ernährung – auch bei Haarausfall?

Menschen, die sich vegan ernähren, verzehren generell nichts, was von Tieren stammt. Sie verzichten auf den Verzehr von Fleisch, Fisch, Eiern, Milchprodukten oder Honig. Auch nutzen sie nichts, was von Tieren stammt, z. B. Leder oder Haut- und Haarpflegeprodukte.

Der Verzicht auf tierische Produkte und die Beschäftigung mit alternativer Ernährung kann sich positiv auf Dein gesamtes Wohlbefinden auswirken. Du verzehrst bei ausgewogener Ernährung mehr Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, um Deinen Kalorienbedarf zu decken.

Durch die ballaststoffreichen Nahrungsmittel bleibst Du dabei länger satt und kannst so Dein Gewicht reduzieren, sofern Du dazu Bedarf hast. Dabei kannst Du den positiven Nebeneffekt erzielen, dass sich Blutdruck und Cholesterinwerte normalisieren. Insgesamt fühlst Du Dich vitaler und leistungsfähiger.

Nachteile der Ernährungsweise

Veganismus stellt besondere Anforderungen an Dich. Du musst darauf achten, ausreichend Vitamine, Ballaststoffe und andere Mineralstoffe zu Dir zu nehmen. Der mit dem Verzicht auf tierische Produkte einhergehende Verlust an bestimmten Mineralstoffen und Proteinen muss aufgefangen werden.

Geschieht dies nicht, setzt eine Mangelernährung ein, die gesundheitliche Folgen haben kann. In diesem Fall kann vegane Ernährung auch Haarausfall bewirken, da die Haare nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden.

Bei veganer Ernährung musst Du auf ausreichende Zufuhr an Vitaminen B und D, Eisen, Zink und Omega-3-Fettsäuren achten. Auch darf es nicht zu einem Jod- und Calciummangel kommen.

Mangelerscheinungen bei veganer Ernährung

Wenn nicht auf ausreichende Zufuhr der wichtigen und nötigen Mineralstoffe und Vitamine geachtet wird, können Mangelerscheinungen hervorgerufen werden. Insbesondere die Nährstoffe und Proteine, die Haarwuchs und Haargesundheit verantwortlich sind, können bei einer einseitigen veganen Ernährung fehlen.

Führt vegane Ernährung zu Haarverlust, äußert sich dieser meistens diffus. Der Haarverlust hält so lange an, so lange die Ernährung nicht ausgewogen ist und auf ausreichende Deckung der wichtigen Mineralstoffe, Vitamine und Proteine geachtet wird.

Dein Körper versucht, den Mangel dieser wichtigen Stoffe zunächst dadurch zu kompensieren, dass die Versorgung der Haarwurzeln reduziert oder ganz eingestellt wird. Die Haare werden dünn und brüchig, fallen letztendlich aus. Führt vegane Ernährung zu Haarausfall, ist dies ein erstes ernstes Zeichen für eine Mangelversorgung Deines Körpers.

Lösungen bei ernährungsbedingtem Haarverlust

Sollte durch vegane Ernährung Haarschwund bestehen, hast Du verschiedene Möglichkeiten, diesen behandeln zu lassen. Zunächst solltest Du einen Arzt aufsuchen, um eine klare Diagnose stellen zu lassen. Hierzu ist wichtig, dass Du dem Arzt schilderst, wie Deine Lebensumstände und Deine Ernährungsweise sind. Dein Arzt wird insbesondere Deine Ernährung anpassen und die Ursache für den Haarschwund herausfinden.

PRP – Eigenbluttherapie bei veganem Haarausfall

PRP Behandlung gegen Haarausfall

Die PRP-Therapie ist im frühen Stadium des Haarausfalls am erfolgreichsten. PRP ist die Kurzbezeichnung für “plättchenreiches Plasma”. Bei dieser Methode wird Dir Blut entnommen, das in einer Zentrifuge aufbereitet wird. Dabei wird das Blutplasma von den roten Blutkörperchen getrennt. Im Plasma findet sich eine hohe Konzentration an Blutplättchen.

Durch das Verfahren werden Wachstumsfaktoren freigesetzt. Das Plasma stimuliert die Haarwurzeln und sorgt für eine ausreichende Durchblutung. Dadurch kann der Haarausfall in frühem Stadium gestoppt oder verringert werden. Das Plasma wird punktuell in die Kopfhaut gespritzt. Die Behandlung kann in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, sofern das Ergebnis noch nicht zufrieden stellend ist.

Haartransplantation als Lösung

Eine weitere Möglichkeit, Deinen veganen Haarausfall auszugleichen, ist eine Haartransplantation. Es stehen Dir verschiedene Operationsmethoden zur Verfügung.

  • Haarverpflanzung
  • Hautexzisionen
  • Verpflanzung von Hautlappen
  • Hautexpansion

Bei einer Haartransplantation werden Dir – meistens vom Hinterkopf – Haarfollikel entnommen, die über ausreichend Haarwuchs verfügen. Die entnommenen Haare, auch Grafts genannt, werden in einer Lösung zwischen gelagert. Die Bereiche, auf denen sich der Haarausfall zeigt, werden dann für die Transplantation vorbereitet.

Zur tatsächlichen Implantation gibt es modernste Techniken, die die Entstehung von Schmerzen und Wunden weitestgehend minimieren. Am schonendsten ist die Transplantation einzelner Follikel, da hierbei größere Wunden vermieden werden, die bei einer Transplantation von Hautlappen unvermeidlich sind. Auf dieser Weise können Infektionen und Wundheilungsstörungen vermieden werden.

Vegane Ernährung kann, aber muss nicht Haarausfall verursachen

Ernährst Du Dich vegan, kann Haarausfall die Folge sein. Dies muss jedoch nicht zwangsläufig sein. Wichtig ist bei veganer Ernährung eine Ausgewogenheit, die Deinem Körper die erforderlichen Nährstoffe und Vitamine zuführt. Achte darauf, dass Du nicht einfach nur auf tierische Produkte verzichtest.

Die Versorgung Deines Körpers mit Vitaminen, Eisen, Zink, Jod, Calcium, Kohlehydraten und Fetten muss durch den Verzicht auf tierische Produkte Deine besondere Aufmerksamkeit haben. Führst Du Deinem Körper zu wenig Mineralstoffe und Vitamine zu, zeigen sich Mangelerscheinungen. Vegan bedingter Haarausfall kann ein erstes und ernstes Zeichen für eine mangelhafte Versorgung Deines Körpers sein.

Vegan bedingter Haarausfall kann durch die frühzeitige Beseitigung der Mangelernährung kompensiert werden. Schreitet der Haarverlust fort, besteht die Möglichkeit mittels Eigenbluttherapie oder auch einer Haartransplantation das Haarbild wieder zu vervollständigen.

Möchtest Du Dich vegan ernähren, ist es wichtig, dass Du Dich vor der Ernährungsumstellung ausführlich beraten und ggf. bei der Umstellung auch begleiten lässt, um Mangelerscheinungen vorzubeugen.

Kategorien
Die Definition des Haares Nährstoffe

Diese Stoffe benötigen Deine Haare!

Glauben wir der Werbung, sind vor allem Kuren, Öle und Pflegeshampoos die Stoffe, die unser Haar braucht. Nichts gegen diese Mittel, sie haben sicherlich alle Ihre Daseinsberechtigung, denn bei kaputtem spröden Haar können sie definitiv eine heilsame Wirkung haben. Leidet der oder die Betroffene allerdings unter diffusem Haarausfall, also immer schütterer werdenden Haar und lichten Stellen, bei denen die Kopfhaut schon durchschimmert, sollte der Fokus mehr auf der Haarausfall Ursache liegen denn auf Mitteln, die den beschädigten Haarschaft wieder aufbauen. Heute soll es einmal darum gehen, welche Nährstoffe unser Haar wirklich benötigt. Dafür lohnt sich auch ein kleiner Blick auf die Struktur unserer Haare.

Aus diesen Stoffen besteht unser Haar

Stoffe Haar - aus welcher Stoffe besteht  Haare

Betrachten wir einmal unser Haar genauer, kommen wir zu folgender Zusammensetzung: Zu 90 % besteht es aus dem Eiweiß Keratin, zu 5 bis 10 % aus Wasser und nicht zuletzt aus einem kleinen Anteil von Mineralien, Lipiden (Fetten) und Pigmenten. Gerade die Haarwurzel muss mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden, da sie für die Bildung und Teilung der Haarzellen zuständig ist.

Diese Betrachtung liefert uns auch die Erkenntnis darüber, welche Stoffe wir über die Ernährung aufnehmen können, um das Haar zu stärken und sein Wachstum anzukurbeln. Denn nicht jeder hat schönes glänzendes und vor allem volles Haar. Folgende Ursachen kann eine gestörte Nährstoffaufnahme haben, die zu sprödem, kaputtem oder gar ausfallendem Haar führt:

  • Chronische Darmerkrankung (z.B. Morbus Crohn)
  • Essstörungen
  • Einseitige Diäten
  • Alkoholsucht

Folge dieser Krankheitserscheinungen sind häufig ein Mangel an Vitaminen und Spurenelementen, der sich negativ auf das Haar auswirkt. Natürlich sind dies nur einige Ursachen, die zu diffusem Haarausfall führen können.

Wie Sie Ihr Haar wieder aufbauen können

Stoffe brauchen Haare

Lassen Sie uns ans Eingemachte gehen. Nachdem Sie nun einen kleinen Exkurs in die Haarstruktur gemacht und darüber hinaus einige der Ursachen für Haarausfall oder brüchig, sprödes Haar kennengelernt haben, richten wir unseren Fokus nun auf die Stoffe, die Ihr Haar braucht, um langfristig zu genesen:

  • Proteine
    1. Da das Haar hauptsächlich aus dem Eiweiß Keratin besteht, ist es nicht weiter verwunderlich, dass es dieses benötigt, um kräftig zu wachsen. Ein Mangel an Proteinen kann daher auch zu Haarausfall führen.
    2. Folgende Lebensmittel enthalten Proteine:
      • Hülsenfrüchte
      • Thunfisch
      • Fleisch
  • Biotin
    1. Biotin ist auch unter dem Namen Vitamin B7 oder Vitamin H bekannt und stärkt Haare, Nägel und Haut. Sie finden den Stoff daher auch in vielen Haarpflegeprodukten.
    2. Folgende Lebensmittel enthalten Biotin:
      • Eier
      • Leber
      • Käse
  • Vitamin E
    1. Dieses Vitamin fördert die Durchblutung der Kopfhaut und stärkt die Verankerung der Haare in der Haut.
    2. Folgende Lebensmittel enthalten Vitamin E:
      • Nüsse
      • Getreide
      • Margarine
  • Vitamin C
    1. Es trägt maßgeblich zu einem gesunden Haarwachstum bei und fängt freie Radikale im Körper ab.
    2. Folgende Lebensmittel enthalten Vitamin C:
      • Gemüse
      • Obst
      • Beeren
  • Vitamin A
    1. Das Vitamin macht das Haar glänzend und seidig. Es ist sehr sinnvoll, es mit der Nahrung aufzunehmen, da es anderweitig schnell überdosiert werden kann.
    2. Folgende Lebensmittel enthalten Vitamin A:
      • Karotten
      • Paprika
      • Milchprodukte
  • Eisen
    1. Eisen spielt eine große Rolle bei der Sauerstoffversorgung in den Haarzellen.
    2. Folgende Lebensmittel enthalten Eisen:
      • Orangensaft
      • Fleisch
      • Nüsse
  • Zink
    1. Auch ein Mangel an Zink kann zu Haarausfall führen, da es Einfluss auf das Haarwachstum hat.
    2. Folgende Lebensmittel enthalten Zink:
      • Austern
      • Rindfleisch
      • Vollkornprodukte

H2: Fazit

Stoffe Haar - Diffuser Haarausfall

Wer an diffusem Haarausfall leidet, bei dem die Kopfhaut durchschimmert und sich lichte Stellen bilden, muss nicht tatenlos zusehen. Eine naheliegende Möglichkeit dagegen vorzugehen ist das Aufspüren der Ursache, die für die gestörte Nährstoffzufuhr verantwortlich ist. In vielen Fällen löst diese nämlich einen Mangel an Vitaminen und Spurenelementen aus. Wenn Sie jedoch auf eine ausgewogene Ernährung achten und die wichtigsten Nährstoffe wie Proteine, Vitamine, Eisen, Zink und Biotin integrieren, können Sie Ihr Haar wieder auf Vordermann bringen.

Beachten Sie jedoch, dass es verschiedene Arten von Haarausfall gibt, bei denen eine gute Ernährung nicht viel ausrichten kann. Leiden Sie beispielsweise unter androgenetischem oder kreisrundem Haarausfall, lohnt sich der Besuch bei einem Experten für Haarausfall. Eine weit verbreitete Methode, sein Haarwachstum anzuregen, ist die so genannte PRP-Behandlung (PRP= Paletelt Rich Plasma), bei der das eigne plättchenreiche Blutplasma unter die Kopfhaut gespritzt wird und die Produktion und Bildung von Haarzellen in den Haarwurzeln angeregt.

Kategorien
Haarausfall Allgemein Nährstoffe Was hilft gegen Haarausfall?

Diagnose: Schwefelmangel

Schwefelmangel? Was ist das für eine Diagnose? Wer keinen Zusammenhang aus dem Titel und einem Haarproblem erkennen kann, dem sei gesagt: “du bist nicht alleine!“

Schwefel verbinde ich eigentlich nur mit Chemieunterricht 7. Klasse – eine gelbe, stinkende Flüssigkeit in einem Reagenzglas. Was das Ganze mit dem Körper und den Haaren zu tun hat erkläre ich euch aber nun.

schwefel gegen Haarausfall

Diagnose: Schwefelmangel

Ich stoß bei meinen Recherchen auf einen Blog mit dem Namen „MSM Kapseln für und gegen Alles! Schönere Haut und längere Haare!“ – nur wusste ich nicht was MSM überhaupt bedeutet. Zum Glück wurde es im Folgenden erklärt und ich war äußerst überrascht und noch neugieriger, weshalb ich mehrere Seiten zum Thema MSM bei verschiedenen Quellen durchforstete.

MSM steht für Methylsulfonylmethan und bei solch einem Wort macht eine Abkürzung absolut Sinn, weshalb ich zukünftig nur noch MSM schreiben werde.

Diagnose: Schwefelmangel

Ein paar wichtige Fakten zu MSM:

  • MSM ist eine organische Schwefelverbindung
  • Kann vom Körper gut verstoffwechselt werden
  • Leicht verträglich
  • Kann Gelenkschmerzen, Allergien sowie Haut- und Haarprobleme lösen
  • Der Anteil von Schwefel im Körper ist ca. 5x höher als der von Magnesium und ca. 40x höher als Eisen
  • Ist nur in geringen Mengen in Lebensmitteln weshalb es schwer ist den Bedarf zu decken
  • Hilft beim entgiften des Körpers

Es gibt MSM sowohl in Pulver als auch Kapsel Form. Wobei ich oftmals las, dass das Pulver bitter schmecken soll. Preislich ist beides aber absolut erschwinglich und bei Amazon zu finden. Für welche Variante ihr euch entscheidet ist egal, da es keine Vor- oder Nachteile bei der Wirkungsweise gibt.

Diagnose: Schwefelmangel

Wichtig ist der Punkt, dass durch diese Nahrungsergänzung eine Entgiftung des Körpers stattfindet. Das ist natürlich ein sehr positives Element, eine Entgiftung selber kann aber für ein paar Tage Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Hautausschlägen oder sehr lebhaften Träumen bis hin zu Albträumen führen. Dies sollte aber im schlimmsten Fall nur wenige Tage andauern und war auch nicht bei allen der Fall. Gegen diese Erscheinungen kann man Mineralerde einnehmen, da diese die Gifte bindet wodurch Sie schneller ausgeschieden werden können. Aber nicht nur mögliche Entgiftungserscheinungen können in den ersten Tagen auftreten, auch die positiven Wirkungen der Einnahme sollen schon nach wenigen Tagen sichtbar sein. Schwindende Gelenkschmerzen, starke Fuß- und Fingernägel oder festes Bindegewebe.  Erstaunlich fand ich, dass es Allergikern sogar geholfen hat ohne Allergietabletten auszukommen.

schwefelkapseln gegen haarausfall

Diagnose: Schwefelmangel

Hier ein Zitat:

„Ich stellte bislang folgende Effekte fest:

1) festeres Bindegewebe, was sich vor allem auch durch weniger blaue Flecken bemerkbar macht (ich muss nur eine Kante oder Ecke sehen und habe schon einen …)

2) damit verbunden meine ich, auch eine Straffung der Haut, vor allem an Beinen und Po, zu sehen.

3) Mein allergiebedingter Dauerschnupfen ist seit 4 Wochen ca. weg. Einfach: weg. Ich kann ohne Zellstofftücher das Haus verlassen. Wahnsinn!!!

4) Haut und Haar sind rein und straff. Das Haar (vor allem im mittlerweile unter MSM gewachsenen Ansatz) ist sehr kräftig und glänzend.“

Für die Haare ist MSM wie oben erwähnt auch eine ganz tolle Sache. Die Haare sollen kräftiger, voller, glänzender werden und außerdem schneller wachsen. Dies las ich von mehreren Bloggern.  Ich werde die Kapsen hier bestellen und euch dann nochmal persönlich davon berichten. Gibt es hier jemanden der schon Erfahrung mit MSM gemacht hat? Dann schreibt es in die Kommentare.

Diagnose: Schwefelmangel

Kategorien
Haarausfall Allgemein Möglichkeiten gegen Haarausfall Nährstoffe Was hilft gegen Haarausfall?

Brennnessel gegen Haarausfall

Das die Brennnessel in jeglicher Form gegen Haarausfall helfen soll, hört man immer wieder. Heute nehme ich die Wirkung der Brennnessel für gesunde Haare und gegen den Haarausfall genauer unter die Lupe. Normalerweise machen wir in jungen Jahren zunächst eher negative Erfahrungen mit der Brennnessel, da wir mit den Brennhaaren der Pflanze in Kontakt kommen. Die Brennnessel wird allgemein als Unkraut angesehen. Wenn man ihre Wirkstoffe jedoch genauer betrachtet und kennen lernt, kann man die Brennnessel auch gegen Haarausfall oder andere Krankheiten einsetzen. Die Brennnessel unterstützt unseren Körper bei der Ausscheidung der Abfallstoffe des Stoffwechsels und liefert Vitamine und Mineralstoffe. Sie enthält beispielsweise Kalium, Kalzium, Eisen, sowie Vitamin B1, Vitamin B5, Vitamin C, Vitamin D und Vitamin E. Die Brennnessel wirkt entzündungshemmend und hilft unserem Körper bei der Entgiftung.



Die Anwendungsgebiete der Brennnessel

Gegen Haarausfall helfen die Wirkstoffe der Brennnessel jedoch nur unter bestimmten Umständen. Unser Körper muss für die Wirkstoffe aufnahmefähig sein. Dazu ist in vielen Fällen eine Entsäuerung oder Darmreinigung notwendig. Besteht die Aufnahmefähigkeit des Organismus für die Wirkstoffe, kann beispielsweise das Haarwachstum beschleunigt werden. Die Brennnessel hat aber weitaus mehr Anwendungsgebiete, als die Anwendung gegen den Haarausfall. Beispielsweise entfalten die Wirkstoffe der Brennnessel eine harntreibende Wirkung und unterstützten den Körper bei der Entschlackung. Da Vitamine und Mineralien den Stoffwechsel anregen, hilft die Brennnessel auch bei Diabetes oder Übergewicht. Weitere Anwendungsgebiete der Brennnessel in Tee- Pulver- Haarwasser- oder Blätterform sind neben dem Haarausfall außerdem auch Arthrose, Bluthochdruck, Gelenkschmerzen, Knieschmerzen, Frühjahrsmüdigkeit oder Übergewicht.

Die Anwendung der Brennnessel gegen Haarausfall

Die Brennnessel findet in unterschiedlichen Formen Anwendung gegen Krankheiten wie Haarausfall. In den folgenden Formen ist die Brennnessel als Wirkstoff gegen die bisher genannten Beschwerden erhältlich und anwendbar:

Brennnessel-Haarwasser gegen Haarausfall

Um Brennnessel-Haarwasser aus Brennnesselwurzeln herzustellen, benötigt man 200 – 300 g Brennnesselwurzeln. Diese werden kleingehackt, gerieben und anschließend mit einem Liter Wasser und einem Liter Weinessig aufgegossen. Man kocht sich also einen Absud aus den Brennnesseln. Um die groben Reste der Wurzeln herauszufiltern, gibt man die Tinktur nun durch ein feines Sieb. Es wird empfohlen den gewonnenen Extrakt täglich auf die Kopfhaut aufzutragen, um Haarausfall vorzubeugen. Der optimale Zeitpunkt ist nach dem Duschen oder vor dem Schlafen gehen. Ein erneutes Auswaschen der Haare ist nicht notwendig, da der Extrakt keine Rückstände auf der Kopfhaut zurücklässt. Auch aus den Brennnesselblättern lässt sich ein geeignetes Haarwasser gegen Haarausfall herstellen.

Brennnessel gegen Haarausfall
© Photo via VisualHunt

Dazu werden ebenfalls 200 – 300 g Brennnesselblätter zerhackt und anschließend mit einem Liter Wasser und 2 Litern hochprozentigem Alkohol kombiniert. Das Ganze wird aufgekocht und benötigt anschließend etwas Zeit um abzukühlen. Der Extrakt wird ganz einfach auf der Kopfhaut einmassiert. Der Alkohol in dem Brennnessel-Haarwasser verhindert die Schuppenbildung und befreit die Kopfhaut von bestehenden Schuppen. Da die Brennnessel-Wirkstoffe die Durchblutung der Kopfhaut fördern und so die Nährstoffe vermehrt an die Haarwurzeln gelangen, kann der Haarausfall durch das Brennnessel-Haarwasser gestoppt werden.

Brennnessel-Tee gegen Haarausfall

Brennnessel-Tee lässt sich wunderbar aus Brennnessel-Kraut herstellen, das entweder frisch gezogen oder getrocknet wurde, oder sich in verpackten Teebeuteln oder Teemischungen befindet. Ich persönlich finde den Tee nicht wirklich lecker, aber bei diesen wichtigen Wirkstoffen für schöne Haare, kann man darüber hinwegsehen. Alternativ kann man den Brennnessel-Tee auch mit anderen Kräutern kombinieren und die Brennnessel in Form eines Mischtees genießen. Für die Herstellung sind etwa 2 Teelöffel des Brennnesselkrauts notwendig, die etwa eine viertel Stunde ziehen müssen, bevor man den Tee wirklich genießen kann. Auch die Samen der Brennnessel sind übrigens essbar und da sie reich an Eiweißen sind, auch gut für deine Gesundheit.

Hilft die Brennnessel gegen Haarausfall?

Um den Beitrag abzuschließen, fasse ich hier noch einmal zusammen: Die Brennnessel hat nicht nur die negative Eigenschaft bei Berührung weh zu tun, sondern kann gezielt gegen Haarausfall oder dünnes Haar eingesetzt werden. Grund dafür sind die Inhaltsstoffe der Brennnesselwurzel, der Brennnesselblätter und der Brennnesselsamen. Die Pflanze regt durch ihre Wirkstoffe die Durchblutung der Kopfhaut an, hilft bei dem Transport von Abfallstoffen des Stoffwechsels und liefert unseren Zellen wichtige Nährstoffe für gesundes und schönes Haar. Die Brennnessel enthält neben Vitamin C, D und E auch wichtige B-Vitamine, die in der Kombination das Haarwachstum fördern und den Haarausfall stoppen oder dem Haarausfall vorbeugen können. Aufgrund der Inhaltstoffe gebe ich eine klare Kaufempfehlung für Brennnesselprodukte. Oben im Beitrag habe ich dir die günstigsten Angebote mit den besten Kundenbewertungen herausgesucht.

Kategorien
Formen des Haarausfalls Gründe für Haarausfall Nährstoffe Was hilft gegen Haarausfall?

Hilfe – Mein Baby hat Haarausfall!

Hilfe, mein Baby hat Haarausfall! So panisch reagieren viele frisch gebackene Mütter, deren Babys einige Wochen nach der Geburt plötzlich ihre Haare verlieren. Die Haare werden zunächst immer dünner bis es schließlich zum Haarausfall bei Babys kommt. Doch in der Regel reicht ein Arztbesuch der Eltern aus, um Aufatmen zu können.

Symptome – Hat mein Baby Haarausfall?

Baby mit blauer Decke

Bei der Geburt des Babys ist zunächst ein weicher Flaum auf der Kopfhaut zu sehen. Bei Babys wachsen die Haare in den ersten Wochen ganz normal. Sie werden kräftiger. Etwa 3 – 6 Monate nach der Geburt beginnt der Haarausfall bei Babys. Zu den Symptomen gehört, dass das Haar immer dünner wird bis sich häufig sogar eine Glatze bildet. Doch dabei handelt es sich in der Regel um einen ganz normalen Prozess, der keiner weiteren Behandlungsmaßnahmen bedarf. Ein Arztbesuch sollte aber in jedem Fall erfolgen, um andere mögliche Ursachen gänzlich auszuschließen und um den Eltern den ersten Baby-Stress zu nehmen. Es handelt sich bei dieser Art von Haarausfall um das sogenannte telogene Effluvium, dass bei Neugeborenen im Regelfall eintritt. Etwa 3 – 6 Monate nach der Geburt des Babys beginnen die Haare des Säuglings diffus auszufallen.

Darum leiden viele Babys unter Haarverlust

Wie bereits gesagt ist Haarausfall bei Babys ganz normal. Grund ist, dass sich Neugeborene in den ersten Monaten enorm entwickeln. Neben den Knochen verändern sich auch die Haarwurzeln in dieser Zeit besonders stark. Zur besseren Erklärung sollten wir den Haarzyklus näher betrachten: Unsere Haare befinden sich entweder in der Wachstumsphase, in der Übergangsphase oder in der Ruhephase. In den ersten Wochen nach der Geburt ist das Haar des Neugeborenen in der Wachstumsphase.

Hier wächst das Haar des Babys sehr gut. Grund dafür ist die Vielzahl an Hormonen, die das Baby in diesen Wochen von seiner Mutter erhält. Diese Hormone fördern das Haarwachstum. Da die Mutter die Hormonproduktion nach der Schwangerschaft einstellt und auch das Baby nicht weiter von den Hormonen zehrt, geht das Haar bei Mutter und Kind in die Ruhephase über. Das Haar wird dünner und fällt vermehrt aus. Nach einigen Monaten haben sich der Haarausfall der Mutter nach der Schwangerschaft, sowie der Haarausfall des Babys jedoch eingestellt, da sich die Wachstumsphasen der Haarwurzeln bei Mutter und Kind wieder verlängern. Der Körper und damit auch das Haarwachstum, erholen sich von den Strapazen. Auch die Haarfarbe des Kindes ändert sich häufig nach dem zweiten Wachstumsschub der Haare.

Wie wird Haarausfall bei Neugeborenen diagnostiziert?

Ärztin untersucht Baby wegen Haarausfall

Wie bereits erwähnt, sollte ein Arztbesuch erfolgen, wenn sich die Haardichte Ihres Nachkömmlings bemerkenswert verringert. Im Regelfall handelt es sich dabei um eine Routine-Untersuchung, da der Haarverlust im Babyalter ein ganz normaler Prozess ist. Der Arzt sollte eine Untersuchung vornehmen, um andere Ursachen bzw. andere  Arten von Haarausfall ausschließen zu können. Beispielsweise kann der Haarausfall in seltenen Fällen auch durch eine Vergiftung oder in Form eines kreisrunden Haarausfalls eintreten. Häufig wird auch eine andere Problematik diagnostiziert. Da das Baby sehr viel liegt entsteht eine Reibung der Kopfhaut am Kissen und es kommt häufiger zu Haarausfall aufgrund äußerer Einwirkungen.

Die richtige Vorgehensweise

Wenn dein Baby Haarausfall hat, handelt es sich dabei meistens, wie erwähnt, um einen normalen Prozess im Organismus, der keiner weiteren Behandlung bedarf. Du solltest trotzdem einen Arzt besuchen, um weitere Ursachen auszuschließen. Innerhalb weniger Monate wächst das Haar im Regelfall von selbst wieder nach, da sich der Körper regeneriert. Jungen Eltern wird empfohlen den Haarverlust zu beobachten und abzuwarten. Sollte Haarausfall durch Reibung entstanden sein, bietet sich an, die Liegeposition des Babys des Öfteren zu wechseln. Wenn der Haarausfall auch nach 6 Monaten noch besteht oder der Haarausfall erst nach 6 Monaten einsetzt, sollte dringend eine weitere Untersuchung erfolgen. Da Babys ausschließlich über die Muttermilch Vitamine und Nährstoffe erhalten, kann ein Nährstoffmangel der Mutter auch für einen Haarausfall des Babys ab einem alter von 6 Monaten sorgen. Nach der Schwangerschaft hat die Frau einen besonders hohen Bedarf an Nährstoffen.

Grundsätzlich können Eltern bei Haarausfall ihres Babys aber beruhigt sein und sich auf die gemeinsame Zeit und die wertvollen gemeinsamen Erfahrungen freuen.

Kategorien
Haarausfall Allgemein Möglichkeiten gegen Haarausfall Nährstoffe Was hilft gegen Haarausfall?

Die 9 wichtigsten Vitamine für schöne Haare

Schöne Haare stehen in unserer Gesellschaft für Gesundheit, Erfolg und Vitalität. Wer ein gesundes Haarwachstum fördern möchte, sollte seinen Körper ausreichend mit den wichtigsten Vitaminen für schöne Haare versorgen. Andersfalls drohen Haarbruch und ein starker Haarausfall. Das effektivste Mittel gegen Haarausfall durch einen Nährstoffmangel ist die Optimierung der Ernährungsweise. Aber auch Nahrungsergänzungsmittel können uns dabei helfen, einem Mangel an Nährstoffen vorzubeugen oder ihn zu stoppen. Sie ersetzen aber keineswegs eine ausgewogene Ernährung. Wenn der Bedarf des Körpers an den wichtigen Nährstoffen gedeckt ist, wird man auch wieder kräftige und glänzende Haare bekommen. Denn das Haar benötigt essentielle Mineralstoffe, Aminosäuren und eben Vitamine.

Welche Vitamine sind wichtig für schöne Haare?

Vitamine sind essentiell für unsere Gesundheit. Doch viele schaffen nur selten, den täglichen Bedarf an Vitaminen tatsächlich zu erreichen. Doch welche Vitamine sind eigentlich so wichtig für unseren Körper und speziell auch für schöne Haare? Im Folgenden habe ich dir eine kleine Liste angefertigt, die dir bei einer möglichen Anpassung deiner Ernährungsweise helfen kann:

1. Die Wirkung von Vitamin A

Wichtigsten Vitamine für schöne HaareDas Vitamin A wird auch als Augenvitamin bezeichnet, da bei der Verarbeitung von unterschiedlichen Lichtreizen das Vitamin A benötigt wird. Das Vitamin A ist besonders wichtig für diejenigen, die viel Zeit im Büro oder generell am Computer verbringen. Außerdem lässt sich sagen, dass das Vitamin A essentiell für kräftige Haare, schöne Haut und gesunde Nägel ist. Das Vitamin A unterstützt gleichzeitig die Abwehrkraft des Körpers gegen Krankheiten und stärkt unsere Knochen und Zähne. Der empfohlene Tagesbedarf an Vitamin A liegt bei etwa 0,5 – 1,5 mg. Das Vitamin kannst du deinem Körper entweder über entsprechende Nahrungsergänzungsmittel oder über Lebensmittel wie Leber, Spinat oder Lachs schenken. Jetzt Vitamin A auf Amazon kaufen!

2. Vitamin B1 für die PsycheWichtigsten Vitamine für schöne Haare

Vitamin B1 ist besonders wichtig für deinen Körper, wenn du viel unter Stress stehst. Das Vitamin B1 gibt die Energie und erfrischt deinen Geist. Du bist automatisch aufmerksamer und reagierst anders auf mögliche Stresssituationen. Das Vitamin ist außerdem essentiell für eine schnelle Heilung von Wunden und ein gestärktes Herz. Du solltest täglich etwa 1,3 – 1,8 mg Vitamin B1 aufnehmen. Du findest es besonders in Vollkornrodukten, Nüssen oder Eigelb. Übrigens: Solltest du viel Kaffee konsumieren oder Rauchen, besteht für deinen Körper ein noch höherer Bedarf an Vitamin B1. Jetzt Vitamin B1 auf Amazon kaufen!

3. Vitamin B2 fördert gesundes Haarwachstum

Stehen wir unter Druck, benötigt unser Körper ebenso das Vitamin B2. Dieses Vitamin stärkt schöne Haare und gesunde Haut. Außerdem ist Vitamin B2 ein wichtiges Vitamin für die Funktion der Schilddrüse und ist, wie Vitamin A, ein wichtiger Nährstoff für unsere Augen. Der empfohlene Tagesbedarf liegt bei etwa 1,8 – 2 mg. Vitamin B2 kannst du über die Nahrung am besten aufnehmen, indem du Mandeln, Lachs oder Käse in deine Mahlzeiten integrierst. Jetzt Vitamin B2 auf Amazon kaufen!

4. Pantothensäure (Vitamin B5) gegen graue Haare

Vitamin B5 wird auch als Pantothensäure bezeichnet und ist wichtig, wenn du das ergrauen deiner Haare verzögern möchtest. Fehlt deinem Körper Pantothensäure, können nicht ausreichend Farbpigmente in deinen Haaren gebildet werden, weshalb deine Haare sehr schnell ergraut. Vitamin B5 ist außerdem wichtig für deinen Energie-Haushalt und deine Konzentrationsfähigkeit. Empfohlen wird die tägliche Aufnahme von etwa 8 – 10 mg Vitamin B5. Das Vitamin ist besonders in Leber, Champignons und Brokkoli enthalten. Jetzt Vitamin B5 auf Amazon kaufen!

wichtigsten Vitamine für schöne Haare

5. Folsäure – Das Vitamin für kräftige Haare

Folsäure kräftigt deine Haare indem es die Produktion von roten Blutkörperchen anstößt. Sauerstoff gelangt daher besser an die Haarwurzeln. Das Vitamin Folsäure ist ganz nebenbei auch für die Ausschüttung der Glückshormone zuständig und macht dich glücklicher. Deine Glücksgefühle förderst du besonders mit Lebensmitteln wie Leber, Getreide und Spargel. Der empfohlene Tagesbedarf an Folsäure liegt bei 0,16 – 0,4 mg. Jetzt Folsäure auf Amazon kaufen!

6. Biotin ist das Schönheitsvitamin

wichtigsten Vitamine für schöne HaareDas Vitamin B7 wird auch Biotin genannt und gilt als absolutes Schönheitsvitamin und unterstützt deine Haare im Kampf gegen den Haarausfall. Es ist generell wichtig für schöne Haare, gesunde Haut und stabile Nägel. Es liefert Energie an dein Gehirn und deine Nervenzellen. Außerdem ist es verantwortlich für die Regulierung des Blutzuckerspiegels. Ärzte empfehlen die tägliche Aufnahme von etwa 0,25 mg an Biotin. Biotin ist besonders in Getreideerzeugnissen, sowie Lachs und Leber enthalten. Besonders Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum können die Aufnahme von Biotin hemmen. Unter Biotinmangel erfährst du noch mehr darüber, wie du Haarausfall durch einen Mangel an Vitamin B7 durch gesunde Ernährung schnellstmöglich stoppen kannst. Jetzt Biotin auf Amazon kaufen!

7. Vitamin C für gesunde Haut

Vitamin C stärkt deine Abwehrkräfte und sorgt für eine gesunde und glatte Haut. Es hilft deinem Körper im Kampf gegen die sogenannten freien Radikale in deinem Körper und senkt auf diese Weise deine Anfälligkeit für Krankheiten. Besonders Raucher haben einen erhöhten Bedarf an Vitamin C. Etwa 100 mg Vitamin C sollte jeder Erwachsene täglich aufnehmen. Echte Vitamin-C-Booster sind rote Paprika, Spinat, sowie Zitronen und Orangen. Jetzt Vitamin C auf Amazon kaufen!

8. Vitamin D fördert die Aufnahme von Vitamin A

Das Vitamin D hat nur indirekte Auswirkungen auf schöne Haare, denn das Vitamin unterstützt die Aufnahme von Vitamin A. Außerdem ist das Vitamin D essentiell für den Knochenaufbau und ein starkes Immunsystem. Sonnenlicht fördert die Bildung von Vitamin D. Wer beispielsweise unter Tage arbeitet, hat daher einen höheren Bedarf an Vitamin D, als viele andere. Der empfohlene Tagesbedarf an Vitamin D liegt bei 10 – 20 µg. Thunfisch, grünes Gemüse, Leber oder Margarine sind beispielsweise besonders reich an Vitamin D. Jetzt Vitamin D auf Amazon kaufen!

9. Das Vitamin Niacin fördert schöne Haare

Durch die Aufnahme von Niacin (Vitamin B3) unterstützt du ein gesundes Haarwachstum. Außerdem ist Niacin essentiell für die Gesundheit deines Herzens und deine Konzentrationsfähigkeit in Alltagssituationen. Das Vitamin verbessert die Durchblutung deines Körpers und unterstützt damit den Transport von Nährstoffen zu deinen Haaren. Somit ist die Aufnahme von Niacin also ebenfalls besonders wichtig gegen Haarausfall. 15 – 20 mg Niacin ist der empfohlene Tagesbedarf an Vitamin B3. Niacin ist besonders in roter Bete, Lachs oder Pute enthalten. Wer unter einem Niacinmangel leidet, kann das häufig an Symptomen wie Verdauungsstörungen oder einer erhöhten Müdigkeit erkennen. Jetzt Vitamin B3 Niacin auf Amazon kaufen!

Vitamine fördern deine Gesundheit in jeder Hinsicht

Welche Lebensmittel sonst noch reich an den genannten Vitaminen sind, erfährst du übrigens in der Kategorie Nährstoffe für gesunde Haare. Die genannten Vitamine erfüllen alle wichtige Aufgaben in deinem Körper. Vitamine fördern gegenseitig die Aufnahme weiterer Vitamine. Ich hoffe ich konnte dir mit den 9 wichtigsten Vitaminen für schöne Haare ein bisschen weiterhelfen und dir vielleicht sogar noch bewusster machen, wie wichtig eigentlich Vitamine für den Körper und speziell für schöne Haare sind. Du kannst sie wie gesagt, durch eine ausgewogene Ernährung oder die Einnahme durch Nahrungsergänzungsmittel aufnehmen. Auf Vitaminexpress.org findest du die passenden Nahrungsergänzungsmittel und noch weitere Informationen über Vitamine. Durch die Aufnahme der Vitamine können wir den Haarausfall stoppen oder es gar nicht erst soweit kommen lassen. Erblich-bedingter Haarausfall lässt sich ja bekanntlich nur schwer stoppen. Doch häufig ist die Ursache für starken Haarausfall eine Kombination aus genetischer Veranlagung und einem Nährstoffmangel.